Skip to main content
main-content

Akutes Koronorasyndrom, ACS

Übersichtsarbeiten und Meldungen

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Spezifisch

Empfehlung der Redaktion

16.03.2017 | Akutes Koronorasyndrom, ACS | Nachrichten

Verkannte Gefahr?

Um am Infarkt zu sterben, muss man kein Infarktpatient sein

Bei jedem zweiten Patienten, der im Zuge einer stationären Behandlung am Herzinfarkt stirbt, ist der Infarkt nicht die primäre Aufnahmediagnose. Das geht aus englischen Registerdaten hervor.

Autor:
Dr. Robert Bublak
weitere anzeigen

Meistgelesen im Fachgebiet

29.11.2016 | Sepsis | Kasuistiken | Ausgabe 3/2017

Welcher Keim verursachte die fulminante Sepsis?

26.10.2016 | Ischämische Herzerkrankungen / Koronare Herzkrankheit, KHK | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 2/2017

Zufallsbefund bei der Koronarangiographie

12.08.2016 | Pädiatrische Kardiologie | Bild und Fall | Ausgabe 12/2016

Linksatriale Raumforderung und Lentigines

15.11.2016 | Vorhofflimmern | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2016

ESC-Leitlinie zum Vorhofflimmern – die wichtigsten Neuerungen

Zusammenfassung der wichtigsten Empfehlungen und Neuerungen

CME-Kurse zum Thema

Video-Beiträge

31.08.2016 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt, NSTEMI | Video-Artikel | Onlineartikel

ESC Kongress 2016

Die Studien ANTARCTIC, CE-MARC 2 und DOCTORS

Machen Plättchenfunktionstests nach Herzinfarkt Sinn? Kann funktionelle Bildgebung in der KHK-Diagnostik unnötige Angiographien einsparen? Lässt sich durch optische Kohärenztomographie das PCI-Ergebnis nach NSTEMI-ACS verbessern? Prof. Holger Thiele kommentiert drei Hotline-Studien.

31.08.2016 | Akutes Koronorasyndrom, ACS | Video-Artikel | Onlineartikel

ESC Kongress 2016

Die Studien HJI-Proper und OPTI-CARE

HJI-Proper untersuchte die zusätzliche Gabe von Ezetimib bei ACS-Patienten, OPTICARE testete ein intensiviertes kardiales Reha-Programm nach Herzinfarkt. Die Studienergebnisse kommentiert Prof. Stephan Gielen, Chefarzt der kardiologischen Klinik in Detmold.

weitere anzeigen

Neues aus Praxis und Beruf

  • 28.03.2017 | Gesundheitspolitik | Redaktionstipp | Onlineartikel

    Ärzte ohne Grenzen

    Hilfe auch in Seenot

    Die Flüchtlingsströme über das Mittelmeer haben Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen zu einem neuen Betätigungsfeld getrieben: die Seenotrettung.

    Autor:
    Martina Merten

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise