Skip to main content
main-content

14.06.2016 | Kurz gemeldet | Ausgabe 6/2016

Im Focus Onkologie 6/2016

ALK-positives NSCLC: Ceritinib auch bei Hirnmetastasen wirksam

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 6/2016
Autor:
red
Die Wirkung von Ceritinib (Zykadia®), einem ALK-Inhibitor der zweiten Generation, ist nicht auf periphere Metastasen des vorbehandelten ALK-positiven, nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) begrenzt, sondern zeigt sich auch bei Hirnmetastasen. Das bestätigt die gepoolte Analyse der Studien ASCEND-1 und ASCEND-2, in denen 163 bzw. 140 Patienten mit fortgeschrittenem ALK-positivem NSCLC, die bereits eine Vortherapie mit Crizotinib erhalten hatten, mit Ceritinib behandelt wurden [Felip E et al. ELCC. 2016;Abstr 141PD]. 60,1 % bzw. 71,4 % dieser Patienten hatten bei Studienbeginn Hirnmetastasen. Die Gesamtansprechraten der Patienten mit Hirnmetastasen waren ähnlich hoch (51 bzw. 33 %) wie für alle Patienten (56,4 bzw. 38,6 %). Auch hinsichtlich des medianen progressionsfreien Überlebens bestanden keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Subgruppen mit Hirnmetastasen (6,9 bzw. 5,4 Monate) und den Gesamtpopulationen (6,9 bzw. 5,7 Monate). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Im Focus Onkologie 6/2016 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Tumoren der Lunge

Das Risiko des prädominanten Lungenkarzinoms

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Ovarialkarzinom: Hormonersatz verlängert das Leben

Literatur kompakt_Leukämien und Lymphome

Carfilzomib: Hoffnung beim refraktären Myelom

Literatur kompakt_Leukämien und Lymphome

Frühes NLPHL nur bestrahlen?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise