Skip to main content
main-content

Alle Beiträge des consilium Geriatrie

Alle Beiträge des consilium Geriatrie

10.12.2021 | Aktuelle Medizin

Sturzprophylaxe: Eine wichtige Aufgabe für den Hausarzt

Stürze bei betagten Patienten sind ebenso häufig wie gefährlich. Deshalb ist es wichtig, mögliche Sturzrisiken zu erkennen und diese soweit wie möglich zu beseitigen. © gigra / Fotolia …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Seniorenpaar mit Rollatoren im Wald

04.11.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Aktuelle Medizin

Die Gehhilfe - wirklich immer eine Hilfe?

Bei Patienten mit zunehmender Gangunischerheit stellt sich die Frage: Rollator ja oder nein? Die Verwendung eines Hilfsmittels ist oft mit einem weiteren Verlust der Selbsthilfefähigkeit verbunden. Unser Experte zeigt, wie sie die Indikation für Gehhilfen prüfen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

15.07.2021 | Aktuelle Medizin

Digitalisierung in der Geriatrie - vom Hörgerät zum Pflegeroboter

Telemedizinische Anwendungen, Videosprechstunden, elektronische Patientenakten, verschreibungsfähige Gesundheits-Apps: Die Digitalisierung in der Medizin schreitet in großen Schritten voran und hat nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie einen …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Karl-Heinz Patzer

10.06.2021 | Aktuelle Medizin

Frailty - viel mehr als einfach nur gebrechlich?

Frage: Eine 80-jährige Patientin fühlt sich zunehmend abgeschlagen und stellt sich mit zusätzlich nachlassender körperlicher Kraft in der Praxis vor. Einige klinische und diagnostische Untersuchungen sind ohne richtungsweisenden Befund …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Senior hält Pillen und Wasserglas in Händen

01.04.2021 | Mangelernährung bei geriatrischen Patienten | Aktuelle Medizin

Darf's ein wenig mehr sein? Vitamin-B-Gabe für Senioren

Insbesondere für ältere Patienten ist der B-Vitamin-Komplex relevant. Doch ist eine generelle Substitution von B-Vitaminen bei geriatrischen Patienten sinnvoll? Eine Übersicht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Mann greift sich an den Hals

18.02.2021 | Hyperthyreose | Aktuelle Medizin

Hyper- und Hypothyreose: Was es bei älteren Patienten zu beachten gilt

Ein 79-Jähriger fühlt sich chronisch abgeschlagen und antriebslos und stellt sich nun mit unregelmäßigem Puls in der Praxis vor. Nach diversen bereits durchgeführten Untersuchungen ohne richtungsweisenden Befund ergibt sich der Verdacht auf eine Schilddrüsenfunktionsstörung. Sind in einem solchen Fall bei geriatrischen Patienten Besonderheiten zu beachten?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Cannabisprodukte

16.12.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Aktuelle Medizin

Ist Cannabis auch für Ältere eine Option?

Eine 78-jährige Patientin mit chronischen Schmerzen nach mehreren Lendenwirbelkörperfrakturen stellt sich mit Kraft- und Appetitlosigkeit in der Praxis vor. Sie wird bereits mit Opioiden behandelt. Welche Therapiealternativen gibt es für sie?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Stäbchenförmiges Bakterium

03.11.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Kongressberichte

Antibiotika plus Probiotika: eine hilfreiche Kombination?

Ist es sinnvoll, bei alten Patienten, die beispielsweise wegen einer Atemwegsinfektion Antibiotika einnehmen müssen, gleichzeitig Probiotika zum Schutz der Darmflora zu verordnen? Prof. H. Heppner hat zu dieser Frage die Literatur gesichtet.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Innere Organe mit Darm, Magen, Leber, Lungen, Blutgefäßen, Becken und Rippen

16.07.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN -- CONSILIUM GERIATRIE

Immer Probleme mit dem Stuhlgang

Häufiges geriatrisches Problem

Auch Magen und Darm altern. Entsprechend häufen sich bei älteren Patienten Verdauungsstörungen und Stuhlunregelmäßigkeiten. Wie der Hausarzt helfen kann.

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. H. J. Heppner
Nahaufnahme einer Wunde

10.06.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN -- CONSILIUM GERIATRIE

Infizierte Wunden: Wann und wie behandeln?

Wundversorgung

Die Wundversorgung spielt bei geriatrischen Patienten eine wichtige Rolle. Was besonders bei infizierten Wunden zu beachten ist, wollte ein Leser wissen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Joachim Dissemond
Frau mit Beinschmerzen

07.04.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN -- CONSILIUM GERIATRIE

Wadenkrämpfe — ist ein Magnesium-Mangel schuld?

Häufiges Praxisproblem

Wadenkrämpfe sind ein Problem, das nicht nur junge, aktive Sportler betrifft. Im Gegenteil: Gerade auch Senioren werden häufig von nächtlichen Wadenkrämpfen geplagt. Wie kann man Abhilfe schaffen?

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. H. J. Heppner
Mann sitzt nachts auf Bettkante

18.02.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Was ist bei Nykturie zu tun?

Wenn alte Patienten immer wieder nachts raus müssen, kann das ihre Lebensqualität empfindlich beeinträchtigen. Wie lässt sich Betroffenen wirksam helfen?

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. H. J. Heppner
Gestapelte Blister

11.12.2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Verordnungskaskaden aufdecken

Viel krank — viel Medizin. Die Multimorbidität geriatrischer Patienten geht oft mit einer Multimedikation einher. Leider sind die unerwünschten Auswirkungen einer Therapie nicht immer klar zu erkennen und führen oft zu weiteren Verordnungen. Wie …

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. H. J. Heppner
Älterer Mann bei Medikamenten-Einnahme aus Pillendose

05.11.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

So funktioniert Deprescribing

Weniger ist mehr! Das gilt für die Medikation älterer Patienten in besonderem Maß. Deprescribing bedeutet das „Wegstreichen“ unnötiger oder schädlicher Medikamentenverordnungen zum Wohle des Patienten. Was ist beim Absetzen lege artis zu beachten?

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. H. J. Heppner

13.08.2019 | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Wohin mit dem alten Patienten?

„Tagsüber in der Pflege und zum Schlafen nach Hause.“ Dies ist eine von mehreren Versorgungsmöglichkeiten für geriatrische Patienten. Welche ist die richtige für Ihren Patienten?

verfasst von:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Heppner
Gehwagen vor einer Frau, die auf Sessel sitzt

21.06.2019 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Wie kommt man der Sarkopenie auf die Spur?

Fortschreitender Muskelverlust ist beim geriatrischen Patienten ein prognostisch ungünstiges Zeichen. Wie kann man dieser fatalen Entwicklung gegensteuern? Welche diagnostischen Möglichkeiten gibt es und was ist therapeutisch zu tun?

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

15.04.2019 | Koloskopie | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Welche Endokarditisprophylaxe braucht der Patient?

Die Verhinderung einer Bakteriämie, die zur Ansiedlung von Bakterien an Herzklappen oder Klappenprothesen führen könnte, ist das Ziel einer antibiotischen Endokarditisprophylaxe. Für welche Patienten und vor welchen Eingriffen ist sie indiziert?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Thomas Glück

18.02.2019 | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Welche Blutdruckziele gelten im Alter?

Auch ältere Patienten profitieren von einer blutdrucksenkenden Therapie. Allerdings ist bei ihnen, wie immer in der Geriatrie, besonderes ärztliches Fingerspitzengefühl gefragt.

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
Wasserglas, das überläuft

12.12.2018 | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Die Exsikkose im Alter abwenden

Aus verschiedenen Gründen sind alte Menschen besonders von Flüssigkeitsmangel und Dehydratation bedroht. Dem vorzubeugen und gefährliche Anzeichen der Exsikkose zu erkennen, ist eine wichtige pflegerische und ärztliche Aufgabe.

verfasst von:
MHBA Univ.-Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

07.11.2018 | Ambulant erworbene Pneumonie | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

PPI-Dauergabe begünstigt Pneumonien

Zur Ulkusprophylaxe werden Protonenpumpeninhibitoren (PPI) bei geriatrischen Patienten oft unreflektiert eingesetzt. Dadurch steigt das Risiko für eine ambulant erworbene Pneumonie deutlich.

verfasst von:
Prof. Dr. med. H. J. Heppner