Skip to main content
main-content

Allergien und Intoleranzreaktionen

Aktuelle Meldungen

17.10.2017 | Urtikaria und Angioödem | Nachrichten

Chronische Urtikaria bei Kindern

Prädiktoren für ein Ende der Quaddelplage

Eine chronische Urtikaria bei Kindern ist häufig hartnäckig. In einer kanadischen Studie zeigte sich, dass zwei Biomarker Anhaltspunkte für die voraussichtliche Dauer der Plage mit den juckenden Quaddeln liefern können.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

08.08.2017 | Allergisches Kontaktekzem | Nachrichten

Woher kommt das Fußekzem?

Chemie im Turnschuh unter Verdacht

Hinter einem hartnäckigen Ekzem im Fußbereich steckt bei Kindern häufig eine Kontaktallergie. In einer Studie aus Spanien fanden sich als Auslöser vor allem „Chemie“ im Schuhwerk, aber auch Verbandsmaterial.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

18.07.2017 | Ernährung in der Schwangerschaft | Nachrichten

Zusammenhang vermutet

Süßes für die Schwangere, Asthma fürs Kind?

Zu viel Zucker in der Schwangerschaft schadet auch dem Nachwuchs. Laut einer britischen Studie könnte der häufiger Atopien und allergisches Asthma entwickeln.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.07.2017 | Pruritus und Prurigo | Nachrichten

Wie lautet Ihre Diagnose?

Erst Juckreiz und Schwindel, dann tot

Ein Mann verlässt abends seine Wohnung, um sich in der Apotheke Medikamente gegen Juckreiz zu besorgen. Wenige Stunden später verliert er das Bewusstsein und erleidet einen Herz-Kreislauf-Stillstand. In der Nacht verstirbt er in der Klinik. Was war die Ursache?

Autor:
Nicola Birner

10.07.2017 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Nachrichten

Fehldeutungen durch Patienten

Penicillinallergie viel seltener als vermutet

Patienten, die angeben, früher einmal auf Penicillin allergisch reagiert zu haben, sind möglicherweise gar nicht mehr dagegen allergisch. 

Autor:
Peter Leiner

27.06.2017 | Neurodermitis | Nachrichten

Hauttest

Superdünne Merinofasern reizen Haut weniger als Baumwolle

Erhalten Kinder mit atopischer Dermatitis Kleidung aus ultrafeiner Merinowolle, haben sie weniger Beschwerden als unter herkömmlichen Baumwollklamotten. Das geht jedenfalls aus einer kleinen Vergleichsstudie hervor.

Autor:
Thomas Müller

30.05.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Nachrichten

Vor dem zweiten Lebensjahr?

Atopische Dermatitis: Erkrankungsalter verrät Allergierisiko

Manifestiert sich eine atopische Dermatitis bereits in den ersten zwei Lebensjahren, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten Jahren weitere Allergien hinzukommen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Entzündliche Hauterkrankungen

Epigenetik – der fehlende Link zwischen Genen und Umwelt?

„Wenn Sie irgendetwas nicht wissen, sagen Sie einfach, es ist epigenetisch verursacht“. Diesem Vorurteil hielt Prof. Dr. Michael Kabesch aus Regensburg bei der DDG-Tagung in Berlin klare Fakten entgegen.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

02.05.2017 | Urtikaria und Angioödem | Nachrichten

Wenn Antihistaminika versagen

IgE-Antikörper nimmt Kälteurtikaria den Schrecken

Wenn Antihistaminika die Symptome einer Kälteurtikaria nicht ausreichend unterdrücken, ist der monoklonale Antikörper Omalizumab offenbar eine wirksame Alternative.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

03.04.2017 | Nierenersatzverfahren | Nachrichten

Medikation von Dialysepatienten

Schützen Schleifendiuretika vor chronischem Juckreiz?

Auf der Suche nach den Ursachen für den chronischen Juckreiz vieler Dialysepatienten haben Heidelberger Wissenschaftler den Medikamentenplan der Nierenpatienten durchforstet. Bei der Diuretikatherapie stießen sie auf Unterschiede.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

02.04.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Kongressbericht | Nachrichten

Allergenquelle Haustier

Hund und Katze zur Allergieprävention?

Haustiere sind eine Hauptquelle für Innenraumallergene. Die Entstehung von allergischer Rhinitis und Asthma scheinen sie jedoch nicht zu befördern, eher könnte das Gegenteil zutreffen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

01.04.2017 | Phototherapie | derma aktuell | Ausgabe 2/2017

Lichttherapie gegen Juckreiz: UV-B nicht mit UV-A kombinieren!

Bei Patienten mit Psoriasis oder atopischem Ekzem bringt es für den Juckreiz offenbar nichts, eine Phototherapie mit UV-B-Strahlen durch einen UV-A-Anteil zu ergänzen. Angesichts möglicher kumulativer Nebenwirkungen empfehlen Schweizer Forscher, die Indikation für den UV-A-Zusatz restriktiv zu stellen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

07.02.2017 | Allergie und Atopie | Nachrichten

Prävention

So lässt sich Ei-Allergie bei Kindern verhindern

Werden Babys mit hohem Allergierisiko schon früh an geringe Mengen Eipulver gewöhnt, kann dies eine Hühnereiallergie wirksam verhindern: Die Allergierate ist um 80% geringer als ohne Eidiät.

Autor:
Thomas Müller

05.01.2017 | Störungen durch psychotrope Substanzen | Nachrichten

Unheimliches Treiben unter der Haut

Befallswahn: Hier lohnt sich ein Drogentest

Dass Menschen mit Befallswahn überdurchschnittlich häufig Drogen konsumieren, bestätigt erneut eine britische Studie. Doch nicht alle Patienten gaben ihren Drogenkonsum zu, und niemand wollte einen Zusammenhang mit dem beklagten Befall sehen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

01.01.2017 | Topische Pharmakotherapie | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2017

Neue Therapieoption bei atopischer Dermatitis

Die topische Behandlung von atopischer Dermatitis basiert seit Jahren auf Kortikosteroiden, Calcineurin-Inhibitoren oder systemischen Immunsuppressiva. Der Januskinase-Inhibitor Tofacitinib könnte laut einer kanadischen Studie eine neue Behandlungsoption sein.

Autor:
Julia Rustemeier

01.12.2016 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Literatur kompakt | Ausgabe 8/2016

Erdnussallergie: Allergietestung vor der ersten Nuss sinnvoll?

Jüngere Geschwister von erdnussallergischen Kindern bekommen oft selbst dieselbe Allergie, das Anaphylaxierisiko ist aber unklar. Französische Allergologen haben untersucht, ob sich dieses Risiko voraussagen lässt.

Autor:
Sebastian Lux

14.11.2016 | Pruritus und Prurigo | Nachrichten

Kein Zusatznutzen

Lichttherapie gegen Juckreiz: UVB nicht mit UVA kombinieren!

Bei Patienten mit Psoriasis oder atopischem Ekzem bringt es für den Juckreiz offenbar nichts, eine Phototherapie mit UVB-Strahlen durch einen UVA-Anteil zu ergänzen. Angesichts möglicher kumulativer Nebenwirkungen empfehlen Schweizer Forscher, die Indikation für den UVA-Zusatz restriktiv zu stellen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

02.11.2016 | Urtikaria und Angioödem | Nachrichten

In Studie untersucht

Histaminarme Diät gegen chronische Urtikaria

Kann man durch den Verzicht auf stark histaminhaltige Lebensmittel die Symptome einer chronisch spontanen Urtikaria bessern? In einer deutschen Studie funktionierte das Rezept.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

27.10.2016 | Urtikaria und Angioödem | Kongressbericht | Nachrichten

Mikrobiologische Therapie

Urtikaria vom Darm aus behandeln?

Es gibt viele Hinweise aus präklinischen Studien, dass Hauterkrankungen möglicherweise mit Störungen der Darmflora assoziiert sind. Auch der hier vorgestellte Fall suggeriert einen solchen Zusammenhang. Die klinische Datenlage dazu ist allerdings dürftig.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

19.10.2016 | Pruritus und Prurigo | Nachrichten | Onlineartikel

Wen juckt schon Rechtschreibung?

Pruritus wird vermehrt zu „Pruritis“

Einem an Literatur zu Juckreiz interessierten Arzt aus den USA war aufgefallen, dass das aus dem Latein stammende Wort Pruritus erstaunlich oft falsch geschrieben wird. Das nahm er zum Anlass für eine Spurensuche.

Autor:
Sebastian Lux

Video-Beitrag

  • 29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

    Patient-Arzt-Internet

    Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

    Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

    Autor:
    Rebekka Höhl
Bildnachweise