Skip to main content
Erschienen in: Allergo Journal 4/2021

25.06.2021 | Allergische Rhinitis | AeDA informiert

App MASK-air

Allergische Rhinitis unter (App-)Kontrolle

verfasst von: Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: Allergo Journal | Ausgabe 4/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Patienten, die unter allergischer Rhinitis leiden, haben mit der App MASK-air ein Werkzeug an der Hand, das sie bei der Kontrolle ihrer Erkrankung unterstützen kann. Die Patienten erfassen dazu über mindestens sieben Tage ihre Symptome mit Hilfe der App und können dadurch - gemeinsam mit ihrem behandelnden Arzt - Nachsorge und Therapie optimieren. …
Metadaten
Titel
App MASK-air
Allergische Rhinitis unter (App-)Kontrolle
verfasst von
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
25.06.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Allergo Journal / Ausgabe 4/2021
Print ISSN: 0941-8849
Elektronische ISSN: 2195-6405
DOI
https://doi.org/10.1007/s15007-021-4839-0

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Allergo Journal 4/2021 Zur Ausgabe

„Übersichtlicher Wegweiser“: Lauterbachs umstrittener Klinik-Atlas ist online

17.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Sie sei „ethisch geboten“, meint Gesundheitsminister Karl Lauterbach: mehr Transparenz über die Qualität von Klinikbehandlungen. Um sie abzubilden, lässt er gegen den Widerstand vieler Länder einen virtuellen Klinik-Atlas freischalten.

Betalaktam-Allergie: praxisnahes Vorgehen beim Delabeling

16.05.2024 Pädiatrische Allergologie Nachrichten

Die große Mehrheit der vermeintlichen Penicillinallergien sind keine. Da das „Etikett“ Betalaktam-Allergie oft schon in der Kindheit erworben wird, kann ein frühzeitiges Delabeling lebenslange Vorteile bringen. Ein Team von Pädiaterinnen und Pädiatern aus Kanada stellt vor, wie sie dabei vorgehen.

Klinikreform soll zehntausende Menschenleben retten

15.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Gesundheitsminister Lauterbach hat die vom Bundeskabinett beschlossene Klinikreform verteidigt. Kritik an den Plänen kommt vom Marburger Bund. Und in den Ländern wird über den Gang zum Vermittlungsausschuss spekuliert.

Eingreifen von Umstehenden rettet vor Erstickungstod

15.05.2024 Fremdkörperaspiration Nachrichten

Wer sich an einem Essensrest verschluckt und um Luft ringt, benötigt vor allem rasche Hilfe. Dass Umstehende nur in jedem zweiten Erstickungsnotfall bereit waren, diese zu leisten, ist das ernüchternde Ergebnis einer Beobachtungsstudie aus Japan. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

Update HNO

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.