Skip to main content
main-content

13.09.2019 | Allergisches Kontaktekzem | Im Fokus | Ausgabe 6/2019

Serie „Das kleine 1 x 1 der Kontaktallergene“ — Teil 18
Allergo Journal 6/2019

Konservierungsmittel

Zeitschrift:
Allergo Journal > Ausgabe 6/2019
Autoren:
Prof. Dr. Johannes Geier, Vera Mahler
Wichtige Hinweise
Redaktion der Serie: PD Dr. Heinrich Dickel, Bochum; Prof. Dr. Johannes Geier, Göttingen
Einleitung: Thema dieses Beitrags sind Sensibilisierungen gegen Konservierungsmittel, die in Kosmetika und Körperpflegeprodukten eingesetzt werden. Einige dieser Konservierungsmittel finden auch in Haushaltsprodukten oder anderen Bereichen Verwendung. Konservierungsmittel und Biozide, die ausschließlich im industriellen und handwerklichen Bereich vorkommen, wurden bereits an anderer Stelle in dieser Serie besprochen (siehe Teil 9 dieser Serie: „Industrielle Biozide“, Allergo Journal 5/2018). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Allergo Journal 6/2019 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Allergo Journal 8x pro Jahr für insgesamt 154 € im Inland (Abonnementpreis 123 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 172 € im Ausland (Abonnementpreis 123 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 12,83 € im Inland bzw. 14,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  6. Sie können e.Med HNO 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  7. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Vorgehen in der Praxis mit der Kombination Adapalen/BPO

Die Möglichkeiten der topischen Akne-Therapie haben sich in den letzten Jahren erweitert. Bei leichten bis mittelschweren Anke-Formen gelten topische Lösung vielfach als Therapie der ersten Wahl.

ANZEIGE

Akne-Läsionen unter topischer Therapie reduziert

Der Akne liegt eine chronische Entzündung zugrunde. Ziel der Therapie ist deshalb eine frühe Entzündungskontrolle, um Papeln und Pusteln, sekundär auch entstellende Narben zu verhindern. Die europäische S3-Leitlinie empfiehlt als Basistherapeutika unter anderem topische Retinoide und BPO (Benzoylperoxid).

ANZEIGE

Topisch mehr erreichen bei Akne

Vielfach kommen zur Behandlung von Akne topische Fixkombinationen zum Einsatz, wobei sowohl die synergistische Wirksamkeit als auch der positive Einfluss auf die Adhärenz bei der Therapiewahl eine Rolle spielen. Selbst die schwere papulopustulöse Akne lässt sich inzwischen topisch effektiv behandeln. Erfahren Sie mehr über die moderne Akne-Therapie…

Bildnachweise