Skip to main content
main-content

Allergologie in der HNO-Heilkunde

alle Nachrichten zum Thema

16.01.2021 | Rhinosinusitis | Nachrichten

Coronakranke mit chronischer Rhinosinusitis lange infektiös?

COVID-19-Kranke mit chronischer Rhinosinusitis oder Atopie haben besonders lange SARS-CoV-2 in den oberen Atemwegen. Möglicherweise müssten sie länger isoliert werden, um Ansteckungen zu verhindern.

11.01.2021 | Nahrungsmittelallergien | Nachrichten

Milch für die Mutter schützt den Säugling

Wenn Mütter während der Stillzeit Kuhmilch oder daraus erzeugte Produkte verzehren, scheint das einer neuen Studie zufolge das Risiko für Nahrungsmittelallergien bei ihren Kindern zu verringern.

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

CRSwNP: Anti-IL-5-Biologika in der Pipeline

Für Patienten mit chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) gibt es seit kurzem zwei neue Therapiemöglichkeiten: die Antikörper Dupilumab und Omalizumab. Jetzt stehen möglicherweise bald Anti-IL-5-Biologika zur Verfügung.

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

AIT bei Ambrosia, Katzenhaarallergie und Alternaria möglich

Häufige Allergene lassen sich bereits gut mit einer Allergenimmuntherapie (AIT) behandeln. Doch ist die AIT auch eine Option für seltene Allergene?

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Allergien und COVID-19: Therapien nicht prophylaktisch absetzen

Wie sollen Patienten mit allergologischen Erkrankungen in der COVID-19-Pandemie behandelt werden? Dazu gibt es mittlerweile mehr Erfahrung und explizite Anleitung – sogar in Positionspapieren.

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Pitfalls bei der Hyposensibilisierung gegen Bienen- und Wespengift

Die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT) ist nicht immer leicht in der Durchführung. Prof. Dr. Ulf Darsow, München, gab auf dem Deutschen Allergiekongress Tipps zu dem Thema.

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Sekundäre Nahrungsmittelallergien können bedrohlich werden

Sekundäre Nahrungsmittelallergien sind nicht immer nur mit Kribbeln und Jucken im Mund verbunden. Sie können auch schwere systemische Reaktionen auslösen.

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Bei welchen allergischen Kindern Lungenfunktion prüfen?

Gerade in der COVID-19-Pandemie ist es wichtig zu wissen, bei welchen allergischen Erkrankungen im Kindesalter unbedingt eine Prüfung der Lungenfunktion nötig ist und bei welchen darauf verzichtet werden kann.

24.03.2020 | Penicilline | Nachrichten

Vermeintliche Penicillin-Allergie schnell und ohne Labor enttarnen

Festzustellen, ob eine vom Patienten angegebene Penicillinallergie real ist, erfordert nicht unbedingt aufwendige Tests: Mediziner aus Australien haben eine Regel gefunden, mit der sich die Allergie auch anamnestisch ausschließen lässt.

09.03.2020 | Dermatologie Kompakt & Praxisnah 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Immuntherapie auch bei Asthma und Erdnussallergie erfolgreich

Seit über 100 Jahren wendet man die Immuntherapie bei Allergien an – mittlerweile auch bei Asthma und Erdnussallergie. Von der FDA wurde Ende Januar 2020 sogar die erste orale Immuntherapie gegen Erdnussallergie zugelassen.

25.02.2020 | Asthma bronchiale | Nachrichten

Putzfimmel der Eltern fördert Asthmasymptome beim Kind

Wenn Kleinkinder in einem Haushalt aufwachsen, in dem der Putzteufel regiert, rächt sich das im Hinblick auf die Atemwege. In einer kanadischen Studie stieg mit dem Einsatz von Haushaltsreinigern die Wahrscheinlichkeit für Asthmasymptome.

06.02.2020 | Allergische Rhinitis | Nachrichten

Feinstaub strapaziert Schnupfennasen

Rhinitispatienten leiden stärker, wenn sie in Städten mit schlechter Luftqualität leben. Vor allem der Feinstaub scheint ihnen zu schaffen zu machen.

31.01.2020 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Nachrichten

Allergenspezifische Immuntherapie mit einem Apfel pro Tag?

Bei Birkenpollenallergikern mit pollenassoziierter Apfelunverträglichkeit könnte der tägliche Genuss eines Apfels wie eine spezifische Immuntherapie wirken. Allergologen aus Österreich gehen dieser Hypothese nach; doch schon bei der Wahl der Apfelsorte gibt es eine Menge zu berücksichtigen.

07.01.2020 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Nachrichten

Allergierisiko wächst mit dem Spektrum an Antibiotika

Kinder, die als Säuglinge Antibiotika erhalten haben, entwickeln häufiger allergische Erkrankungen – insbesondere, wenn sie mit verschiedenen Wirkstoffklassen behandelt wurden.

11.12.2019 | Penicilline | Nachrichten

90 Prozent der "Penicillin-Allergiker" sind gar keine

Wenn ein Patient berichtet, er habe „früher mal Penicillin nicht gut vertragen“, sollte man den Allergieverdacht unbedingt abklären. Denn im Ernstfall bleiben sonst oft nur Medikamente, die schlechter wirken, teurer sind und mehr Nebenwirkungen haben. Die gute Nachricht: 90% aller Patienten mit dem Label „Penicillin-Allergie“ tragen dieses zu Unrecht.

09.10.2019 | Asthma bronchiale | Nachrichten

Zu viele Asthmatiker bekommen regelmäßig orale Steroide

Dauertherapien mit oralen Kortikosteroiden sollten bei Asthmapatienten heute eigentlich die Ausnahme sein. Tatsächlich handelt es sich um eine gängige Therapie – sogar bei Patienten, die nur mittelschweres Asthma haben.

02.10.2019 | DAK 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Allergologische Aspekte von Tätowierungen

10 bis 20% der Bevölkerung Deutschlands lassen sich Tattoos stechen – und unter den Jugendlichen steigt die Zahl weiter an. Unverträglichkeitsreaktionen können die Folge einer Infektion im Zusammenhang mit dem Prozess der Tätowierung sein oder aber auch allergische Reaktionen.

01.10.2019 | DAK 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue S3-Leitline: Durchführung des Epikutantests mit Kontaktallergenen und Arzneimitteln

Geht es im Epikutantest um eine möglichst hohe Spezifität wird eine Expositionsdauer von zwei Tagen empfohlen. Geht es dagegen um eine hohe Sensitivität, kann erwogen werden die Expositionsdauer auf einen Tag zu begrenzen.

27.08.2019 | Nahrungsmittelallergien | Nachrichten

Sesamallergie häufiger als gedacht

Nach Resultaten einer großen Telefonumfrage leidet einer von 435 US-Bürgern an einer Sesamallergie. Die Prävalenz wäre danach deutlich höher als in einer vorhergehenden Studie.

12.06.2019 | Kindliches Asthma | Nachrichten

Weniger Luftverschmutzung – seltener Asthma bei Kindern

Eine Verringerung der Luftverschmutzung kann womöglich einen Beitrag zur Reduktion der Asthmaerkrankungen bei Kindern liefern. Darauf jedenfalls deuten Ergebnisse einer Studie aus Kalifornien mit über 4100 Schülern.

12.06.2019 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Chronische Rhinosinusitis – unter Statintherapie seltener

Patienten, die Statine einnehmen, leiden seltener unter chronischer Rhinosinusitis. Zu diesem Schluss kamen Wissenschaftler der University of Virginia nach Auswertung der Daten einer nationalen Datenbank.

26.04.2019 | Nahrungsmittelallergien | Nachrichten

Erdnuss-Immuntherapie löst häufiger Anaphylaxie aus

Schlechte Nachrichten für Patienten mit Erdnuss-Allergie: Einer aktuellen Meta-Analyse zufolge traten unter einer oralen Immuntherapie bei Kindern deutlich mehr allergische Reaktionen auf als mit Allergenkarenz oder Placebo.

18.02.2019 | Penicilline | Nachrichten

Vermeintliche Penicillinallergie ist meist gar keine

Nur bei einem kleinen Teil der Patienten, die glauben, an einer Penicillinallergie zu leiden, lässt sich die Diagnose bestätigen.

14.02.2019 | Bakteriologie | Nachrichten

Neues zum Mythos der "Penicillinallergie"

In den USA gibt jeder zehnte Patient an, schon einmal allergisch auf Penicillin reagiert zu haben. Forscher haben diese Angabe unter die Lupe genommen – mit überraschendem Ergebnis.

11.01.2019 | Allergische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Nahrungsmittelallergien entstehen oft erst im Erwachsenenalter

Nahrungsmittelallergien sind weit verbreitet und bei Erwachsenen bislang nur wenig untersucht. In einer US-Studie zeigt sich, dass offenbar jeder Zweite erst im Erwachsenenalter mit seiner Überempfindlichkeit konfrontiert wird.

17.10.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

So sicher ist die intranasale Steroidtherapie bei Rhinitis

Ob bei Patienten mit allergischer Rhinitis während einer intranasalen Steroidtherapie mit einem erhöhten Augeninnendruck oder einer Katarakt zu rechnen ist, untersuchte die erste Metaanalyse zum Thema. Das Ergebnis beruhigt.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Anaphylaxie: Wo fehlt’s?

Jede anaphylaktische Reaktion kann letal enden. Auf dem 13. Allergiekongress erörterten Experten, wo noch Defizite in der Behandlung liegen.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Vermeintliche Arzneimittelallergie bei Kindern & Jugendlichen

Viele vermeintliche Arzneimittelallergien im Kindes- und Jugendalter entpuppen sich als infektionsbedingte Hautreaktionen. Liegt wirklich eine Arzneimittelallergie vor, dann zeigt sich das oft erst im Provokationstest.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Akupunktur bei allergischen Erkrankungen

Ein flammendes Plädoyer für den Einsatz der Akupunktur bei allergischen Erkrankungen gab es auf dem 13. Deutschen Allergiekongress in Dresden: Diverse Studien laufen, um die Wirksamkeit der Methode etwa bei allergischer Rhinitis zu testen.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Personalisierte Prävention im Jahr 2030 möglich?

Was sind die Voraussetzungen für eine personalisierte Prävention allergischer Erkrankungen? Und wie könnten die Präventionsmaßnahmen aussehen?

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Hausgemachte Testlösungen?

Wenn die gängigen Standardtestreihen keine Klarheit schaffen, können viele Einzelsubstanzen und Stoffgemische auch individuell zubereitet und epikutan getestet werden. Das erfordert allerdings die Beachtung einiger Regeln.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Entwicklungen für die Behandlung IgE-vermittelter Allergien

Nanopartikel können die Allergen-spezifische Immuntherapie sicherer und womöglich sogar wirksamer machen. Doch wird die Allergen-spezifische Immuntherapie durch den Einsatz von single domain Antikörpern vielleicht sogar überflüssig?

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Warnung vor unbedachter Anwendung von SIT und SILT

Die wirksame und sichere Anwendung sowohl der Spezifischen Immuntherapie (SIT) als auch der sublingualen Immuntherapie (SLIT) stellt hohe Anforderungen an die Sorgfalt des gesamten Behandlungsteams. Nach Einschätzung der zuständigen Fachgesellschaften gehört sie unbedingt in die Hände adäquat ausgebildeter Allergologen.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Pro und Kontra: Bringt gezielte Exposition mehr als Allergenmeidung?

79 Prozent der Zuhörer in der AllergoArena auf dem 13. Allergiekongress in Dresden waren zu Beginn der Pro-und-Kontra-Session der Meinung, dass die gezielte Allergenexposition mehr bringt als die Allergenmeidung. Doch auch die Gegenseite hatte einige stichhaltige Argumente parat.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapie allergischer Erkrankungen im Jahr 2030

Wie wird künftig über die spezifische Immuntherapie bei Kindern entschieden, und können OMICS-Ansätze tatsächlich helfen, die Therapie beim Asthma bronchiale zu personalisieren und vor allem zu verbessern?

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Allergologie unter Druck

Die Allergologie in Deutschland schwächelt strukturell. Bei zunehmender Prävalenz allergischer Erkrankungen führt das zu einer potenziellen Überlastung bestehender Praxen. Geregelte Abläufe sind dann für eine gelingende Patientenversorgung unverzichtbar.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Seltene Allergene, seltene allergische Erkrankungen

Grundsätzlich gehören Allergien zu den häufigen Erkrankungen. Doch gibt es seltene Allergene wie bestimmte Pollenarten und Vorratsmilben sowie seltene Geno- bzw. Endotypen allergischer Erkrankungen.

24.10.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Kongressbericht | Nachrichten

Provokationstest mit Medikamenten: Tun oder lassen?

Ist ein Provokationstest zur Abklärung einer Medikamentenüberempfindlichkeit unverzichtbar oder überflüssig? Angesichts einer möglichen Gefährdung des Patienten durch eine Arzneimittelprovokation sollte der Einsatz wohlüberlegt sein.

24.10.2017 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Kongressbericht | Nachrichten

Anaphylaxie-Risiko nach Impfungen äußerst gering

Eine Anaphylaxie zählt zu den besonders gefürchteten Komplikationen nach einer Impfung. Im Gegensatz dazu zeigen Studiendaten, dass Impfstoff-induzierte anaphylaktische Reaktionen extrem selten sind – der impfende Arzt sollte dennoch gewappnet sein.

19.11.2014 | Internistische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Desensibilisierung: Diese Praxis-Software denkt mit

Erfolg bei der Hyposensibilisierung von Patienten bedeutet für Ärzte oft viel organisatorischen Aufwand. HNO-Arzt Dr. Lutz Dürrschnabel hat ein Programm entwickelt, das Praxen entlasten soll.

Bildnachweise