Skip to main content
main-content
Erschienen in: Allergo Journal 4/2021

25.06.2021 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Allergologie aktuell

12. Arbeitsgespräch Insektengiftallergie

Update Insektengiftallergie: Neues aus Forschung, Klinik und Patientenversorgung

verfasst von: Prof. Dr. med. Thilo Jakob, Dr. Hendrik Wolf, Prof. Dr. med. Franziska Rueff

Erschienen in: Allergo Journal | Ausgabe 4/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Seit über 30 Jahren treffen sich alle drei bis vier Jahre Allergologen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um die aktuellen Forschungsergebnisse zur Insektengiftallergie zu diskutieren. Am 20. und 21. November 2020 fand das Arbeitsgespräch der Arbeitsgruppe Insektengiftallergie zum zwölften Mal statt, diesmal als "Allergie-im-Fokus-Meeting" der Allergieakademie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie.
Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Metadaten
Titel
12. Arbeitsgespräch Insektengiftallergie
Update Insektengiftallergie: Neues aus Forschung, Klinik und Patientenversorgung
verfasst von
Prof. Dr. med. Thilo Jakob
Dr. Hendrik Wolf
Prof. Dr. med. Franziska Rueff
Publikationsdatum
25.06.2021

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Allergo Journal 4/2021 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE
Update Allergologie

Anaphylaxie – Adrenalin im Fokus

Zum Thema Corona-Impfungen und schwere allergische Reaktionen besteht nach wie vor viel Verunsicherung und ein hoher Informationsbedarf. Was im seltenen Anaphy­laxie-Fall zu tun ist, aktuelle Da­ten und Hin­ter­grün­de erläutert Prof. Ludger Klimek, Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden.

Passend zum Thema

ANZEIGE
Allergische Rhinitis (AR)

Status quo der AR-Therapie: Bessere Symptomkontrolle ist möglich

Die AR ist die häufigste atopische Erkrankung in Deutschland. [1] Trotz Komplikationen wie Asthma [2] und negativer sozioökonomischer Auswirkungen [3] bleiben AR-Patienten häufig unterversorgt. Mit einer leitliniengerechten Therapie könnten die Symptome besser kontrolliert und Risiken reduziert werden.