Skip to main content
main-content

Allgemeine Gynäkologie

Empfehlungen der Redaktion

13.06.2019 | In vitro Fertilisation | Leitthema

Mythos unter der Lupe: Keine Schwangerschaft wegen zu viel Stress?

"Mein Hausarzt sagt, bei dem Stress kann die künstliche Befruchtung nichts werden." Mit solchen Behauptung sehen sich Reproduktionsmediziner häufig konfrontiert. Zu Recht? Der Beitrag setzt sich kritisch mit gängigen Vorstellungen auseinander.

09.07.2019 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Nachrichten

Urlaubsbekanntschaft mit Folgen

Sexuelle Begegnungen im Urlaub hat etwa jeder fünfte Reisende – mit teils unangenehmen Folgen: Tropische Geschlechtskrankheiten. Wie lassen sich diese erkennen?

28.05.2019 | Überaktive Blase | Leitthema | Ausgabe 6/2019

Sakrale Neuromodulation bei unter- und überaktivem Detrusor – quo vadis?

Die sakrale Neuromodulation (SNM) wird seit fast 40 Jahren bei Patienten mit überaktiver Blase, nichtobstruktiver Harnretention und fäkaler Inkontinenz eingesetzt. Dieser Artikel gibt eine Übersicht zur Wirkweise, Indikationen und Risiken – zudem bietet der Beitrag einen Blick in Richtung Zukunft.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

17.07.2019 | Gendermedizin | Nachrichten

Längere Lebenserwartung bei Frauen durch niedrigere Krebssterblichkeit

Wenn Frauen eine längere Lebenserwartung als Männer haben, beruht das zu einem Großteil auf einer niedrigeren Sterberate im Zusammenhang mit chronischen Krankheiten wie Krebs und kardiovaskulären Erkrankungen.

09.07.2019 | Allgemeine Gynäkologie | Nachrichten

Wie die Menstruation Frauen in ihrer Produktivität bremst

Rund 80% aller Frauen gehen trotz Menstruationsbeschwerden zur Arbeit, in die Schule oder zur Uni. Doch sie sind deutlich weniger leistungsfähig als an anderen Tagen. Eine niederländische Studie hat die Produktivität rund um die Periode beleuchtet.

09.07.2019 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Nachrichten

Urlaubsbekanntschaft mit Folgen

Sexuelle Begegnungen im Urlaub hat etwa jeder fünfte Reisende – mit teils unangenehmen Folgen: Tropische Geschlechtskrankheiten. Wie lassen sich diese erkennen?

Kommentierte Studienreferate

  • 29.06.2018 | Operative Urologie | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 8/2018

    Laparoskopische Kolposuspension gegen Harninkontinenz bei Frauen

    Ein Cochrane-Review befasst sich mit der Frage, welche Resultate die laparoskopische Kolposuspension für die Therapie der weiblichen Belastungsinkontinenz erzielen kann. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie und welche Relevanz sie für die Praxis haben – das fasst unsere Expertin für Sie zusammen. 

Update Gynäkologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

05.07.2019 | Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Impfen in der gynäkologischen Praxis

Impfungen gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen der Medizin. Deshalb gehört das Angebot von Schutzimpfungen in jede verantwortungsvolle Frauenarztpraxis. Keine von uns betreute Frau – oder deren Neugeborenes – sollte wegen einer unterlassenen Impfung eine impfpräventable Erkrankung erleiden.

05.07.2019 | Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Endokrine Aspekte bei Libidostörungen

Libidostörungen können viele verschiedene Ursachen haben — neben den physiologischen Faktoren spielen psychische Aspekte eine große Rolle. Das therapeutische Konzept sollte daher immer auf mehreren Säulen ruhen. Eine Säule davon bilden die …

05.07.2019 | Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Antibiotic Stewardship in der Gynäkologie

Zu den häufigsten Indikationen für eine Antibiotikatherapie gehören Harnwegsinfektionen. Doch in der Mehrzahl der Fälle werden sie nicht leitliniengerecht behandelt. Um die Selektion resistenter Bakterien und Schädigungen des Mikrobioms der …

05.07.2019 | Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Sinn und Unsinn von Supplementierung in der Onkologie

Gerade onkologische Patienten setzen oft große Hoffnungen auf im Internet be- und erworbene Nahrungsergänzungsmittel. Die Datenlage zum Nutzen der Supplementierung ist jedoch dünn — und „viel hilft viel“ gilt hier keinesfalls. Vielmehr birgt …

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

16.07.2019 | Hyperprolaktinämie | CME-Kurs | Kurs

Hyperprolaktinämie

Der CME-Kurs fasst die für den klinischen Alltag relevanten Kenntnisse zu Prolaktin zusammen und macht Vorschläge für das Vorgehen in der Routine. Die Empfehlungen zum Vorgehen bei Hyperprolaktinämie entsprechend der Leitlinie der Endocrine Society verbildlicht ein Algorithmus.

11.07.2019 | Mammakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Therapie des metastasierten Mammakarzinoms – Systemische Optionen im Vordergrund

Die Therapie des metastasierten Mammakarzinoms hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die relevanten Therapieschemata beim HR-positiven HER2-negativen, beim HER2-positiven sowie beim triple-negativen metastasierten Mammakarzinom und zeigt Ihnen auf,  in welchen ausgewählten Situationen die Metastasenchirurgie eine Option sein kann.

16.06.2019 | Operative Gynäkologie | CME-Kurs | Kurs

Plastisch-operative und rekonstruktive Eingriffe an der Brust – Indikation und Durchführung

Bei Brustkrebspatientinnen, aber auch Patientinnen mit Fehlbildungen der Brust kann durch rekonstruktive und plastisch-operative Verfahren die Lebensqualität verbessert werden. Der CME-Beitrag hat die Indikationen und die verschiedenen operativen Techniken zum Inhalt.

27.05.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | CME-Kurs | Kurs

Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom – Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie

Die endokrine Therapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms zieht oft substanzspezifische Nebenwirkungen nach sich, die bei der Therapieauswahl berücksichtigt werden müssen. Um mangelnder Compliance vorzubeugen, sollte die Patientin bereits vor Therapiebeginn ausreichend über mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt werden. Erfahren Sie in der CME-Fortbildung alles Wissenswerte zum Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie.

Sonderberichte

17.07.2019 | Mammakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Olaparib-Filmtabletten beim HER2-negativen fortgeschrittenen Mammakarzinom: PARP-Hemmung bei BRCA-Mutationen

Bei Patientinnen (und Patienten) mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom steht mit Olaparib (Filmtabletten) eine neue, personalisierte Therapieoption zur Verfügung. Der PARP (Poly-ADP-Ribose-Polymerase)-Inhibitor ermöglicht bei Vorliegen von BRCA (breast cancer gene)-Mutationen in der Keimbahn eine effektive orale Behandlung von Patientinnen mit triple-negativem oder HR (Hormonrezeptor)-positivem/HER2 (human epidermal growth factor receptor 2)-negativem Tumor bei weniger chemotherapietypischen unerwünschten Wirkungen wie z.B. Alopezie.

AstraZeneca GmbH

14.11.2018 | Sonderbericht | Onlineartikel

Wenn Vitamin-B12-Mangel an die Nerven geht

Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu neurologischen Störungen führen und die kognitive sowie psychische Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.

Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

02.11.2018 | Mammakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

„Die Chemotherapie sollte in der Erstlinie nur bei Patientinnen mit hohem Risiko eingesetzt werden”

Die endokrin-basierte Kombinationstherapie mit einem CDK4/6-Inhibitor ist bei lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Hormonrezeptor-positivem/HER2-negativem (HR+/HER2−) Mammakarzinom mittlerweile zu einer Standardtherapie avanciert. Die CDK4/6-Hemmung verlängert nicht nur das progressionsfreie Überleben, sondern kann auch Folgetherapien hinauszögern, wie aktuelle Untersuchungen zu Palbociclib belegen [1].

Pfizer GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Gynäkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise