Skip to main content
main-content

04.01.2019 | Allgemeine Gynäkologie | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Der Gynäkologe 1/2019

Mukus: „The new old kid on the block?“

Eigenschaften und Interaktionen des Mukus

Zeitschrift:
Der Gynäkologe > Ausgabe 1/2019
Autoren:
G. Enders, Prof. Dr. P. Layer
Wichtige Hinweise

Redaktion

K. Friese, Oberaudorf

Zusammenfassung

Die intestinale Mukosa ist die größte Kontaktfläche des Organismus zur Außenwelt und muss dabei Barriere- als auch Austauschfunktionen ausüben. Hierbei spielt die Schleimschicht eine große und komplexe, bisher stark vernachlässigte Rolle. Mukus erfüllt durch seine besonderen mechanischen, chemischen und biochemischen Eigenschaften eine Fülle von Aufgaben, die für die Darmphysiologie essenziell sind. Gleichzeitig dient er als Milieu und Nährmedium für das mukosale Mikrobiom und gewährleistet so dessen vielfältige Interaktion mit der Mukosa: ein Zusammenspiel, dessen Mechanismen erst in Ansätzen aufgeklärt und dessen Bedeutung für unsere Gesundheit kaum überschätzt werden kann. Dabei spielt Mukus eine zentrale intermediäre, aber auch partiell eigenständige Rolle, die infolge technisch und mikrobiell verbesserter Analysemöglichkeiten immer besser aufgeklärt wird. Der Impakt vieler dieser Erkenntnisse ist deswegen besonders stark, weil sie auch für extraintestinale (wie z. B. auch genitale) Schleimhäute relevant und damit interdisziplinär anwendbar sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Der Gynäkologe 1/2019 Zur Ausgabe

Medizinrecht

Medizinrecht

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Gynäkologe 12x pro Jahr für insgesamt 360,00 € im Inland (Abonnementpreis 325,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 400,00 € im Ausland (Abonnementpreis 325,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 30,00 € im Inland bzw. 33,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise