Skip to main content
main-content

03.06.2019 | Allgemeine Zahnheilkunde | CME-Kurs | Kurs

Eingriffe im Mund unter Medikation mit "neuen" oralen Antikoagulanzien

📱 Kurs-Format optimiert für Smartphones
Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt | Ausgabe 6/2019
Autor:
Peer W. Kämmerer
Für:
Zahnärzte
Zertifiziert bis:
03.06.2020
CME-Punkte:
2
Zertifizierende Institution:
BZÄK, DGZMK, KZBV
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Freie Zahnarzt 11x pro Jahr für insgesamt 209 € im Inland (Abonnementpreis 178 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 227 € im Ausland (Abonnementpreis 178 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17,42 € im Inland bzw. 18,92 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

03.06.2019 | Allgemeine Zahnheilkunde | CME-Kurs | Kurs

Eingriffe im Mund unter Medikation mit "neuen" oralen Antikoagulanzien

Obwohl Zahnärzte sich der besonderen periprozeduralen Behandlung von antikoagulierten Patienten bewusst sind, herrscht erheblicher Wissensmangel über die „neuen“ oralen Antikoagulanzien (NOAK). Da von einer Zunahme der NOAK-Patienten auszugehen ist, können Sie sich als behandelnder Zahnarzt mit Hilfe dieses CME-Kurses mit dem Vorgehen rund um invasive zahnärztliche Eingriffe bei NOAK-Patienten im Unterschied zu den Vitamin-K-Antagonisten vertraut machen.

07.05.2019 | Prothetik | CME-Kurs | Kurs

Funktionsanalyse vor prothetischer Versorgung

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Patient relevante Befunde in der Funktionsdiagnostik aufweist, beträgt circa 15 Prozent. Ähnlich hoch ist die Prävalenz von Schlafbruxismus. Den damit verbundenen Risiken für eine restaurative zahnärztliche Therapie kann mithilfe funktionsanalytischer Maßnahmen zur richtigen Zeit und im richtigen Ausmaß begegnet werden.

08.04.2019 | Konservative Zahnmedizin | CME-Kurs | Kurs

Karies, dentaler Biofilm und Ernährung

Die ökologische Plaque-Hypothese sieht als Hauptursache für Karies den regelmäßigen Konsum fermentierbarer Kohlenhydrate. Ernährungslenkung wird damit zu einer wesentlichen Komponente der kausalen Kariesprävention und einem wichtigen Bestandteil der erfolgreichen Kariestherapie.

04.03.2019 | Prothetik | CME-Kurs | Kurs

Galvano-ZrO2-Hybridprothese im stark reduzierten Restgebiss

Zahn- und implantatgetragener Zahnersatz im stark reduzierten Lückengebiss ist heute eine gängige Versorgungsform. Den zahlreichen Vorteilen stehen aber potenzielle technische und biologische Komplikationen gegenüber, die bei Kenntnis über Prothesenstatik, Pfeilervermehrung und spannungsfreien Sitz der Prothese vermieden werden können.

Bildnachweise