Skip to main content
Erschienen in:

01.07.2015 | Leitthema

Allgemeines Vorgehen bei Verdacht auf einen Anschlag mit hochkontagiösen, hochpathogenen Agenzien

verfasst von: Dr. Martin Richter, Dr. Christian Herzog

Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz | Ausgabe 7/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Der Verdacht auf das Ausbringen hochpathogener Agenzien, um der Bevölkerung bzw. Bevölkerungsgruppen oder Einzelpersonen Schaden zuzufügen, wird oftmals im Zusammenhang von Postsendungen ausgesprochen, die hauptsächlich, oder als Beistoff, undefinierbare Pulver mit oder ohne Drohschreiben enthalten. Bei anschließenden Untersuchungen wird von lokalen Einsatzkräften häufig der Ausschluss von Milzbranderregern oder deren Sporen angestrebt, was den Anschlägen in den USA aus dem Jahr 2001 mit milzbrandsporenhaltigem Pulver in Briefen zuzuschreiben ist. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde jedoch in Deutschland bei „Pulversendungen“ noch nie eine absichtliche Beimengung eines hochpathogenen Agens nachgewiesen. Zudem konnte in Deutschland bisher kein terroristischer Anschlag mit gefährlichen biologischen Agenzien weder in Form von Postsendungen noch anderen Ausbringungsmethoden verzeichnet werden. Auch kann im Anschlagsfall nicht davon ausgegangen werden, dass erneut Milzbrandbakterien oder deren Sporen eingesetzt werden. Im Falle eines hinreichenden Verdachts auf einen Anschlag mittels Pulversendung reicht demnach weder die Überprüfung einer einzelnen Stoffgruppe (z.B. biologisch, chemisch, radioaktiv) noch der Ausschluss eines dezidierten Agens allein (z.B. Milzbranderreger) aus, um den Entscheidungsträgern entsprechende Informationen für das weitere Vorgehen an die Hand zu geben. Vielmehr sollte eine der jeweiligen Lage entsprechende Abfolge von Beratungs-, Ausschluss- und Messverfahren angestrebt werden, um systematisch alle relevanten Gefährdungen auszuschließen. Daher werden im Folgenden am Beispiel von Pulversendungen, Empfehlungen für das Vorgehen bei einem hinreichenden Verdacht auf das absichtliche Ausbringen gefährlicher biologischer Agenzien gegeben.
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Jansen HJ, Breeveld FJ, Stijnis C, Grobusch MP (2014) Biological warfare, bioterrorism, and biocrime. Clin Microbiol Infect 20:488–496PubMedCrossRef Jansen HJ, Breeveld FJ, Stijnis C, Grobusch MP (2014) Biological warfare, bioterrorism, and biocrime. Clin Microbiol Infect 20:488–496PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Baize S, Pannetier D, Oestereich L et al (2014) Emergence of Zaire Ebola virus disease in Guinea. N Engl J Med 371:1418–1425PubMedCrossRef Baize S, Pannetier D, Oestereich L et al (2014) Emergence of Zaire Ebola virus disease in Guinea. N Engl J Med 371:1418–1425PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat W.H.O. ERT (2014) Ebola virus disease in West Africa—the first 9 months of the epidemic and forward projections. N Engl J Med 371:1481–1495CrossRef W.H.O. ERT (2014) Ebola virus disease in West Africa—the first 9 months of the epidemic and forward projections. N Engl J Med 371:1481–1495CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Vogler AJ, Chan F, Nottingham R et al (2013) A decade of plague in Mahajanga, Madagascar: insights into the global maritime spread of pandemic plague. MBio 4:1–10CrossRef Vogler AJ, Chan F, Nottingham R et al (2013) A decade of plague in Mahajanga, Madagascar: insights into the global maritime spread of pandemic plague. MBio 4:1–10CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Fineberg HV (2014) Pandemic Preparedness and Response—Lessons from the H1N1 Influenza of 2009. N Engl J Med 370:1335–1342PubMedCrossRef Fineberg HV (2014) Pandemic Preparedness and Response—Lessons from the H1N1 Influenza of 2009. N Engl J Med 370:1335–1342PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Kr.Waff.Kontr.G. (1961) Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen. In: KrWaffKontrG. Kr.Waff.Kontr.G. (1961) Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen. In: KrWaffKontrG.
9.
Zurück zum Zitat Pottage T, Goode E, Wyke S, Bennett AM (2014) Responding to biological incidents—what are the current issues in remediation of the contaminated environment? Environ Int 72:133–139 Pottage T, Goode E, Wyke S, Bennett AM (2014) Responding to biological incidents—what are the current issues in remediation of the contaminated environment? Environ Int 72:133–139
10.
Zurück zum Zitat Dubber M, Hörnle T (2014) Criminal law: a comparative approach. Oxford University Press, United Kingdom Dubber M, Hörnle T (2014) Criminal law: a comparative approach. Oxford University Press, United Kingdom
11.
Zurück zum Zitat If.S.G. (2013) Infektionsschutzgesetz. In: IfSG. If.S.G. (2013) Infektionsschutzgesetz. In: IfSG.
12.
Zurück zum Zitat Thurm V, Heinemann A (2010) Versand von medizinischem Untersuchungsmaterial: Sicher und vorschriftenkonform Literatur. Dtsch Arztebl 107:16 Thurm V, Heinemann A (2010) Versand von medizinischem Untersuchungsmaterial: Sicher und vorschriftenkonform Literatur. Dtsch Arztebl 107:16
13.
Zurück zum Zitat A.D.R. (2013) Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße. In: Union E (ed) European Union Brüssel A.D.R. (2013) Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße. In: Union E (ed) European Union Brüssel
14.
Zurück zum Zitat Sajid M, Kawde A-N, Daud M (2014) Designs, formats and applications of lateral flow assay: A literature review. J Saudi Chem Soc Article in press doi: 10.1016/j.jscs.2014.09.001 Sajid M, Kawde A-N, Daud M (2014) Designs, formats and applications of lateral flow assay: A literature review. J Saudi Chem Soc Article in press doi: 10.1016/j.jscs.2014.09.001
15.
Zurück zum Zitat Richter M (2014) Operative Einsatzmöglichkeiten der „Informationsstelle des Bundes für Biologische Gefahren und spezielle Pathogene“ (IBBS) am RKI. Gesundheitswesen 76:V27CrossRef Richter M (2014) Operative Einsatzmöglichkeiten der „Informationsstelle des Bundes für Biologische Gefahren und spezielle Pathogene“ (IBBS) am RKI. Gesundheitswesen 76:V27CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Ngom B, Guo Y, Wang X, Bi D (2010) Development and application of lateral flow test strip technology for detection of infectious agents and chemical contaminants: a review. Anal Bioanal Chem 397:1113–1135PubMedCrossRef Ngom B, Guo Y, Wang X, Bi D (2010) Development and application of lateral flow test strip technology for detection of infectious agents and chemical contaminants: a review. Anal Bioanal Chem 397:1113–1135PubMedCrossRef
17.
Zurück zum Zitat Li Z, Wang Y, Wang J, Tang Z, Pounds JG, Lin Y (2010) Rapid and sensitive detection of protein biomarker using a portable fluorescence biosensor based on quantum dots and a lateral flow test strip. Anal Chem 82:7008–7014PubMedCrossRef Li Z, Wang Y, Wang J, Tang Z, Pounds JG, Lin Y (2010) Rapid and sensitive detection of protein biomarker using a portable fluorescence biosensor based on quantum dots and a lateral flow test strip. Anal Chem 82:7008–7014PubMedCrossRef
18.
Zurück zum Zitat Yager P, Edwards T, Fu E et al (2006) Microfluidic diagnostic technologies for global public health. Nature 442:412–418PubMedCrossRef Yager P, Edwards T, Fu E et al (2006) Microfluidic diagnostic technologies for global public health. Nature 442:412–418PubMedCrossRef
19.
Zurück zum Zitat A.F. Kz.V. (2004) Feuerwehr-Dienstvorschrift 500. In: FwDV 500. Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung (AFKzV), Germany A.F. Kz.V. (2004) Feuerwehr-Dienstvorschrift 500. In: FwDV 500. Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung (AFKzV), Germany
Metadaten
Titel
Allgemeines Vorgehen bei Verdacht auf einen Anschlag mit hochkontagiösen, hochpathogenen Agenzien
verfasst von
Dr. Martin Richter
Dr. Christian Herzog
Publikationsdatum
01.07.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz / Ausgabe 7/2015
Print ISSN: 1436-9990
Elektronische ISSN: 1437-1588
DOI
https://doi.org/10.1007/s00103-015-2160-3

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2015

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 7/2015 Zur Ausgabe

Leitlinien kompakt für die Allgemeinmedizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Facharzt-Training Allgemeinmedizin

Die ideale Vorbereitung zur anstehenden Prüfung mit den ersten 49 von 100 klinischen Fallbeispielen verschiedener Themenfelder

Mehr erfahren

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Letzter Hausarztkontakt vor Suizid

19.07.2024 Suizid Nachrichten

Einige Menschen, die durch Suizid sterben, werden in den Wochen vorher noch beim Hausarzt vorstellig. Mit welchen Beschwerden und Besonderheiten, hat eine schwedische Studie untersucht. 

Neue Leitlinie für bessere Versorgung Schwangerer

Hypertonie Nachrichten

Etwa sechs bis acht Prozent aller schwangeren Frauen erkranken an einem Bluthochdruck. Eine neue Versorgungsleitlinie soll nun frühere Diagnosen ermöglichen und die Behandlung verbessern.

Herzrhythmusstörungen – neue Verfahren für langfristige Erfolge

16.07.2024 Vorhofflimmern Podcast

Prof. Markus Lerch wirft gemeinsam mit dem Herzspezialisten Prof. Gerd Hasenfuß aus Göttingen einen Blick auf neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen. Hören Sie in dieser Folge, warum fast jedes Vorhofflimmern therapiert werden sollte, wieso die Ablationsbehandlung auch bei Herzinsuffizienz gute Effekte zeigt und vor und nach welchen Medikamenten Sie ein EKG schreiben sollten.

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Post-Covid: Auswirkungen auf Blutdruck und Reflexe?

16.07.2024 Post-COVID Nachrichten

Die Nachwirkungen einer COVID-19-Infektion können den ganzen Körper betreffen. Schäden des autonomen Nervensystems sorgen zum Beispiel bei Erkrankten oft für orthostatische Dysregulationen, die erkannt und behandelt werden sollten.

Update Allgemeinmedizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.