Skip to main content
main-content

Allgemeinmedizin

Lesetipps der Redaktion

19.10.2018 | chronische Pankreatitis | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Individualisierte Therapiekonzepte bei chronischer Pankreatitis

Die chronische Pankreatitis ist häufig durch wiederkehrende Schübe gekennzeichnet, die zu Veränderungen des Parenchyms führen. Eine individualisierte Therapie sollte bei dieser komplexen Erkrankung angestrebt werden. Bei Komplikationen sollte die Behandlung in entsprechenden Zentren stattfinden.

Autoren:
Prof. Dr. med. J. Rosendahl, C. W. Michalski

10.12.2018 | Akutes Koronarsyndrom | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2018

Was uns hohe Troponin-Werte sagen können

Unbestritten hat die Einführung des Troponins die Herzinfarkt-Diagnostik wesentlich bereichert. Doch nicht hinter jeder Troponin-Erhöhung steckt ein kardiovaskuläres Ereignis. 

Autor:
sti

21.01.2019 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

US-Analyse

Mangelhaftes Screening bei den meisten Darmkrebstoten

Bei den allermeisten Darmkrebstodesfälle waren die Patienten zuvor überhaupt nicht oder nicht regelmäßig gescreent worden, andere hatten wichtige Nachuntersuchungen versäumt. Nur ein Viertel der Darmkrebstoten ließ sich zuvor leitliniengerecht screenen.

Autor:
Thomas Müller

17.10.2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Kasuistiken | Ausgabe 8/2018

Komplikationen durch verblisterte Medikamente

Im stationären Bereich werden häufig verblisterte Medikamente verabreicht. Verblisterungen können bei versehentlichem Verschlucken jedoch zu nichtabsehbaren Komplikationen führen, wie die folgenden zwei Fallbeispiele aufzeigen.

Autoren:
J. Weckenbrock, G. Kolb

20.01.2019 | Ernährung | Nachrichten

Zu viele Herz- und Hirninfarkte

Deutsche ernähren sich zu schlecht

Deutschland belegt bei den ernährungsbedingten kardiovaskulären Sterbefällen einen Spitzenplatz in Westeuropa. Nur Griechen und Finnen schaden sich durch ungesundes Essen noch mehr, legt eine WHO-Studie nahe.

Autor:
Thomas Müller

01.10.2018 | Rheumatoide Arthritis | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2018

Was ist gesichert in der Therapie der rheumatoiden Arthritis?

Die rheumatoide Arthritis führt unbehandelt zu Gelenkzerstörungen und damit zu Behinderungen der Patienten, aber auch zu erhöhter Rate an Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Je eher die Erkrankung diagnostiziert und behandelt wird, desto besser sind die Ansprechraten auf die Therapie.

Autor:
Prof. Dr. Torsten Witte

30.10.2018 | Kolorektales Karzinom | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Nachsorge bei gastrointestinalen Tumoren

Die Nachsorge gastrointestinaler Karzinome ist häufig unzureichend definiert. Meist wird eine rein symptomorientierte Nachsorge empfohlen. Angesichts der sich ändernden therapeutischen Optionen ist jedoch eine aktuelle Standortbestimmung sinnvoll.

Autor:
Prof. Dr. M. Ebert

12.12.2018 | Notfälle in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 21-22/2018

Schwere Arzneimittelreaktionen: Bei diesen Symptomen gilt „Alarmstufe Rot“!

Eine schwere kutane Arzneimittelreaktion stellt einen Notfall dar, der rasch lebensbedrohlich werden kann. Der Dermatologe Prof. Lars E. French, Direktor der Hautklinik der LMU München, schildert, bei welchen Symptomen Ihre Alarmglocken schrillen sollten.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

09.01.2019 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Überweisung zum Facharzt

Krebsverdacht? Junge Hausärzte sind vorsichtiger

Wie oft in einer Hausarztpraxis Patienten wegen Krebsverdachts an Spezialisten überwiesen werden, hängt offenbar nicht nur von den Patienten, sondern auch von den Ärzten ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

26.06.2018 | Pulmonale Hypertonie und chronisches Cor pulmonale | Leitthema | Ausgabe 6/2018 Open Access

Schnelles Handeln gefragt: pulmonale Hypertonie bei rheumatischen Erkrankungen

Die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) stellt eine schwere, lebensbedrohliche Komplikation von rheumatologischen Krankheiten dar und erfordert eine invasive Abklärung und die rasche Einleitung einer gezielten PAH-Therapie.

Autor:
Prof. Dr. H. Olschewski

11.01.2019 | Allergische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Späte Reaktionen

Nahrungsmittelallergien entstehen oft erst im Erwachsenenalter

Nahrungsmittelallergien sind weit verbreitet und bei Erwachsenen bislang nur wenig untersucht. In einer US-Studie zeigt sich, dass offenbar jeder Zweite erst im Erwachsenenalter mit seiner Überempfindlichkeit konfrontiert wird.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.09.2018 | Typ-2-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 7/2018

Risikofaktoren für kardiovaskuläre Ereignisse zu senken, lohnt sich bei Diabetes Typ 2

Kann die 2‑ bis 4‑fach erhöhte kardiovaskuläre Morbidität und Mortalität bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 durch eine gute Kontrolle aller kardiovaskulären Risikofaktoren sogar auf das Niveau der Allgemeinbevölkerung reduziert werden?

Autor:
Dr. med. Vojtech Pavlicek

10.11.2018 | Bronchitis | aktuell | Ausgabe 7/2018

So setzen wir Antibiotika rational ein

Weltweit nehmen Resistenzen gegen Antibiotika zu. Prof. André Gessner, Regensburg, wirbt für „Antibiotic Stewardship“-Programme zum rationalen Einsatz der Medikamente in Klinik und Praxis.

Autor:
Springer Medizin

15.01.2019 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Akute Kopfschmerzen

Wie sieht die Notfallbehandlung bei Migräne aus?

Wie sieht die Notfall-Akutbehandlung durch den Arzt aus, wenn bei einer Migräne-Attacke die orale Medikation erfolglos war? Prof. Hans-Christoph Diener erklärt im Video-Interview, was in dieser Situation bei verschiedenen Patientengruppen zu tun ist: bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen sowie Schwangeren.

14.01.2019 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Erhöhtes kardiales Risiko

Geldsorgen gehen langfristig aufs Herz

Wer im aktiven Berufsleben spürbare Einkommensverluste hinnehmen muss, hat in den darauffolgenden Jahren offenbar ein deutlich erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko. Das konnten US-Ärzte an Teilnehmern der CARDIA-Studie zeigen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

14.01.2019 | Hörsturz | Nachrichten

Metaanalyse

Hörsturz mit Schwindel besser intratympanal behandeln?

Tritt mit dem Hörsturz auch ein Schwindel auf, ist die Prognose schlechter als bei einem alleinigen Hörverlust. Es sei denn, die Patienten erhalten die richtige Therapie.

Autor:
Thomas Müller

19.12.2018 | Bronchitis | Leitthema

Chronischer Husten – protrahierte bakterielle Bronchitis bei Kindern

Wie lässt sich die protrahierte bakterielle Bronchitis (PBB) sicher diagnostizieren und welche Unterformen gibt es? Die Definition wurde kürzlich erneuert: Dieser Beitrag hält Sie auf dem Laufenden in Sachen PBB und anderen eitrigen Atemwegserkrankungen bei Kindern.

Autor:
FERS Prim. Univ. Prof. Dr. J. Riedler

08.09.2018 | Psychoonkologie | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 9/2018

Wie Sie Paare beim Umgang mit einer Tumorerkrankung unterstützen können

Eine Krebserkrankung belastet oft auch das gesamte Umfeld des Patienten. Gerade die Partner stehen häufig vor vielen neuen Herausforderungen. Neben den allgemeinen Beratungsangeboten gibt es mit „Seite an Seite“ ein erstes strukturiertes Programm zur psychosozialen Unterstützung von Paaren.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. Tanja Zimmermann

12.12.2018 | Harnblasenkarzinom | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 21-22/2018

Blut im Urin? Das müssen Sie unbedingt abklären

Makrohämaturie und rezidivierende Mikrohämaturien sind Leitsymptome des Harnblasenkarzinoms. Wenn Ihr Patient davon berichtet, dürfen Sie das keinesfalls auf sich beruhen lassen. Was Sie bei V. a. Harnblasenkrebs unternehmen sollten, erfahren Sie im Beitrag.

Autor:
Prof. Dr. med. Alexander Karl

01.08.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 12/2018

Große multizystische Leberraumforderung und ständige Müdigkeit

Eine 19-Jährige stellte sich wegen rechtsseitigen Oberbauchschmerzen zum ambulanten Ultraschall vor. Dort sah man in Lebersegment IV eine mikrovesikulär-zystische Leberläsion mit nekrotischen und fibrös-soliden Anteilen sowie Verkalkungen. Wie kommt eine so junge Frau zu dieser Läsion?

Autoren:
Dr. M. Schreiner, A. von Brünneck, M. Schmelzle, T. Junghanss, M. Stojkovic, U. Baumgarten, B. Foroutan

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise