Skip to main content
main-content

Allgemeinmedizin

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

17.04.2018 | Asthma bronchiale | Leitthema

Schweres Asthma – oder schwer zu kontrollierendes Asthma?

Es ist bislang umstritten, ob das schwere Asthma eine eigene Asthmaform darstellt oder ob es sich um schwere Verlaufsformen verschiedener Asthmaphänotypen handelt. Wann kann die Diagnose "schweres Asthma" dennoch gestellt werden? Und welche medikamentösen Therapieoptionen gibt es?

Autor:
Prof. Dr. H. Worth

16.04.2018 | Herzrhythmusstörungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 7/2018

Herzen ohne Takt – das ist zu tun!

Patienten mit Herzrhythmusstörungen sind eine besondere Herausforderung für den Hausarzt. Er muss erkennen, ob die Arrhythmien harmlos oder gefährlich sind. Tipps zur Diagnosesicherung für die häufigsten Rhythmusstörungen in der hausärztlichen Praxis finden Sie hier.

Autoren:
Prof. Dr. med. Heidi Estner, Dr. med. Korbinian Lackermair

07.04.2018 | Harnwegsinfektionen | CME Fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Harnwegsinfektionen – So setzen Sie Antibiotika richtig ein

Aktuelle Empfehlungen zum Einsatz von Antibiotika

Diese CME-Fortbildung fasst Empfehlungen für Diagnostik, Therapie und Prävention von Harnwegsinfektionen (HWI) zusammen. Dabei werden für  die unkomplizierte HWI die kürzlich aktualisierte S3-Leitlinie und für die übrigen HWI-Formen die Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Urologie aus dem Jahr 2017 herangezogen.

Autoren:
Dr. med. Jennifer Kranz, Kurt G. Naber, Florian M. E. Wagenlehner

07.04.2018 | Internistische Diagnostik | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2018

Diagnostisches Dilemma: Cushing oder Diabetes?

Findet sich bei einem Patienten mit starkem Übergewicht ein erhöhter Blutzucker und eine Hypertonie, so scheint die Diagnose klar: Typ-2-Diabetes bei metabolischem Syndrom. Doch in Einzelfällen kann sich dahinter auch ein Cushing-Syndrom verstecken.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

06.04.2018 | Hepatozelluläres Karzinom | Gastroonkologie | Ausgabe 4/2018

Hepatozelluläres Karzinom: Diagnose geht auch ohne Biopsie

Nicht wenige Patienten in der Hausarztpraxis haben ein erhöhtes Risiko, an einem hepatozellulären Karzinom zu erkranken. Diese sollten identifiziert und halbjährlich per Ultraschall gescreent werden. Dabei ist heutzutage eine sichere Diagnose auch ohne Biopsie möglich – dank kontrastverstärkter Bildgebung.

Autor:
Dr. med. Barbara Schellhaas

04.04.2018 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 6/2018

HWS-Trauma

Die 28-jährige Carla freut sich auf die samstägliche Shopping-Tour. Beim Einparken vor einer Boutique hört sie plötzlich Reifenquietschen, spürt einen Schlag, und ihr Kopf wird nach vorne geschleudert. Ein anderer Autofahrer hat ihr Einparkmanöver übersehen und ist aufgefahren.

Autor:
Dr. med. Bernd A. Leidel

04.04.2018 | Schädigung einzelner Nerven | FORTBILDUNG . SERIE | Ausgabe 6/2018

Was Sie über das Tarsaltunnelsyndrom wissen sollten

Bei diesem Syndrom sind die Äste des Nervus tibialis bzw. seiner Endäste in Höhe des Tarsaltunnels betroffen. Die Symptomatik ist uneinheitlich. Im Vordergrund stehen Schmerzen, es kann aber auch zu Hypästhesien und – selten – zu Paresen der Zehenspreizer und kurzen Zehenbeuger kommen.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Prof. Dr. med. René Handschu, Thomas Eibl, Dr. med. Michael Janka, Dr. Wolfgang Hönle

02.04.2018 | Urologische Erkrankungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Erektile Dysfunktion — Update 2018

Eine erektile Dysfunktion kann Vorbote einer kardiovaskulären Erkrankung sein und ist deshalb immer abklärungsbedürftig. Die CME-Fortbildung informiert über die Basisuntersuchung und weiterführende diagnostische Möglichkeiten sowie über die gut verträglichen und effektiven PDE5-Inhibitoren und weitere konservative Optionen wie Sexualtherapie oder Implantate.

Autor:
PD Dr. med. Matthias Trottmann

26.03.2018 | Leitsymptom Kopfschmerz | FORTBILDUNG . SEMINAR | Sonderheft 1/2018

CME: Cannabinoide gegen Kopfschmerzen?

Große Hoffnungen verbinden viele Schmerzpatienten mit dem Einsatz von Cannabinoiden. Doch halten diese Extrakte, was sie versprechen? Wie sieht die Datenlage speziell bei der Indikation Kopfschmerzen aus?

Autor:
PD Dr. med. Stefanie Förderreuther

26.03.2018 | Herz-Kreislauferkrankungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2018

CME: Lungenarterienembolie – gefürchtet, aber beherrschbar

Die Lungenarterienembolie kann nicht nur akut tödlich verlaufen, sondern auch rezidivieren und zu chronischen Langzeitkomplikationen führen. Welches Vorgehen ist das richtige in Akutsituation und Langzeitbetreuung? Dieser Fortbildungsbeitrag bringt es auf den Punkt. 

Autoren:
Dr. med. Matthias Held, Dr. med. Franziska Joa, Prof. Dr. med. Heinrike Wilkens

26.03.2018 | Essstörungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2018

CME: Diagnostik und Therapie von Essstörungen

Essstörungen gehören zu den gravierendsten psychischen Erkrankungen im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. Die Früherkennung hat bei diesen schwerwiegenden psychischen Erkrankungen erhebliche Bedeutung. Lernen Sie, diese Krankheitsbilder zu erkennen und die richtige Therapie in die Wege zu leiten.

Autoren:
Dipl.-Psych. Markus Fumi, Dr. med. Silke Naab, Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer

26.03.2018 | Herpesviren | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2018

Herpes zoster – was Sie als Hausarzt wissen müssen

Die Gürtelrose manifestiert sich keinesfalls nur im Gürtelbereich. Schwere Verläufe mit Beteiligung der Augen, der Ohren, der Schleimhäute und sogar innerer Organe kommen vor. Zur Vermeidung der häufigsten Komplikation, der postzosterischen Neuralgie, sind eine rasche Diagnose und eine effiziente Therapie nötig. Hier sind Sie als Hausarzt gefragt.

Autor:
MD Prof. Dr. med. Uwe Wollina

26.03.2018 | Leitsymptom Diarrhö | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2018

Die chronische Diarrhö – Woran liegt’s, was ist zu tun?

Die Diagnose Diarrhö ist ein pauschal symptombezogener Begriff und stellt keine pathophysiologische einheitliche Krankheitsentität dar. Die Kunst bei der diagnostischen Abklärung und der Behandlung besteht im Vermeiden überflüssiger Untersuchungen und dem gezielten Einsatz rationaler Therapien.

Autor:
Prof. Dr. med. habil. Ahmed Madisch

20.03.2018 | Lipidstoffwechselstörungen | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Junger Patient mit extrem niedrigem HDL – was steckt dahinter?

Ein 16-jähriger, bisher unauffälliger Patient stellt sich zur Abklärung ringförmiger Korneatrübungen beider Augen vor. Im Laufe der Untersuchung fallen außerdem extrem niedrige HDL- und LDL-Werte auf. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Prof. Dr. med. Karl Otfried Schwab, Dr. Martin Jansen, Dr. Jürgen Doerfer, PD Dr. Michael Marcus Hoffmann, Prof. Dr. Karl Winkler

19.03.2018 | Der geriatrische Patient | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 5/2018

Wege aus der Polypharmazie

Die Zahl der Todesfälle aufgrund von Nebenwirkungen einer Polypharmazie wird auf 15.000–25.000 pro Jahr geschätzt. Dies bedeutet fünfmal mehr Todesopfer durch zu viele Medikamente als durch Verkehrsunfälle. Wohlüberlegtes Verordnen ist ein …

Autor:
Dr. med. Joachim Zeeh

19.03.2018 | Allgemeinmedizin | AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 5/2018

Ein Blick ins Jenseits?

Menschen, die schon einmal an der Schwelle des Todes standen und reanimiert werden konnten, berichten oft Erstaunliches: ein Tunnel, ein helles warmes Licht, ein Gefühl, außerhalb des eigenen Körper zu sein ... Was sagt die Wissenschaft zu derartigen Nahtoderfahrungen?

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

19.03.2018 | Plattenepithelkarzinome der Haut | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 5/2018

Ein Karzinom zerstört den Hinterkopf

Es ging auch so – und länger als gedacht: Weil er seinen baldigen Tod annahm, lehnte ein 92-Jähriger kurative Maßnahmen ab. Bei dem Mann mit NSCLC wuchs als Zweittumor ein Plattenepithelkarzinom der Haut am Hinterkopf. Bis zu seinem Tod entwickelte es sich zu einem ausgedehnten Karzinom.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

14.03.2018 | Ernährung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

CME: Gesunde Ernährung, gestörtes Essverhalten und Nahrungsmittelängste

Berichte über vermeintlich schädliche oder nützliche Wirkungen bestimmter Ernährungsformen lösen oft Ängste aus. Besonders bei vulnerablen Personen können sie zu dysfunktionalen Überzeugungen und Verhaltensweisen führen. Möglicherweise wirkt sich Ernährung aber auch positiv auf psychische Erkrankungen aus.

Autoren:
Dr. med. Martin Greetfeld, Agnes Mercz, Matthias Favreau, Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer

12.03.2018 | Diabetes | Diabetes | Ausgabe 1/2018

Praktische Tipps für die Blutzuckereinstellung im Alter

Leitliniengerecht und dennoch individualisiert sollte die Einstellung älterer Diabetespatienten erfolgen. Was dabei zu beachten ist, lesen Sie hier.

Autor:
Dr. med. Ann-Kathrin Meyer

07.03.2018 | Pneumologische Notfälle | Leitthema

Der lebensbedrohliche Asthmaanfall – ein Leitfaden

Frühzeitiges Erkennen und konsequente Behandlung sind hier entscheidend und ggf. lebensrettend: In diesem Beitrag wird das Management schwerer lebensbedrohlicher Asthmaanfälle im Erwachsenenalter dargestellt.

Autoren:
Dr. med. G.-S. Haarmeyer, Dr. med. D. Muschner, Prof. Dr. J. H. Ficker

Nächster Veranstaltungstermin

  • 26.04.2018 | Events | Hannover | Veranstaltung

    CME - "Länger besser leben."-Kongress

    Prävention stärken! Die 4. Säule als wichtiger Baustein für unser Gesundheitssystem! - Kongressthemen: Prävention. Veranstaltungsort: Hannover. Wiss. Leitung: Prof. Dr. Gerd Glaeske. Teilnahmegebühr: keine. Dieser Termin ist durch die Ärztekammer Niedersachsen beantragt (5 Punkte) zertifiziert.

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise