Skip to main content
main-content

Allgemeinmedizin

Übersichtsarbeiten

Frühe rheumatoide Arthritis

18.11.2022 | Rheumatoide Arthritis | FB_CME

CME: Frühe rheumatoide Arthritis erkennen und behandeln

Die rheumatoide Arthritis ist die häufigste entzündlich-systemische Bindegewebserkrankung in Deutschland. Meist präsentieren sich Betroffene initial mit entzündlichen Gelenkbeschwerden im Sinne einer Früharthritis sowie einem allgemeinen Krankheitsgefühl mit Abgeschlagenheit. In dieser Übersicht werden die Symptome, Diagnostik und Behandlung der frühen rheumatoiden Arthritis dargestellt.

verfasst von:
Dr. med. Lea Grümme, Dr. med. Delila Singh, Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops
Darmpolypen

15.11.2022 | Kolonkarzinom | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie?

Was ist gesichert in der Therapie des Kolonkarzinoms

Immer mehr jüngere Erwachsene erkranken an einem Kolonkarzinom. Immer mehr jüngere Erwachsene erkranken an einem Kolonkarzinom. Wie Sie Patientinnen und Patienten mit dieser Erkrankung fachgerecht stadien- und risikoadaptiert behandeln und dabei molekulare Tumorprofile ergänzend in die Entscheidungsfindung einbeziehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

verfasst von:
Prof Dr. med. Florian Lordick, Ulrich Hacker, Albrecht Hoffmeister, Hendrik Bläker, Ines Gockel
Leberzirrhose mit Aszites

14.11.2022 | Leberzirrhose | CME

CME: Aktuelle Diagnostik und Therapie der portalen Hypertension

Portale Hypertension entsteht zumeist auf dem Boden einer Leberzirrhose und ist Voraussetzung für Komplikationen wie Ösophagusvarizen und Aszites. Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei, die Diagnose einer signifikanten portalen Hypertension anhand invasiver und nichtinvasiver Kriterien zu stellen.

verfasst von:
PD Dr. Henning W. Zimmermann, Prof. Dr. Christian Trautwein, Prof. Dr. Tony Bruns
Elektroanatomische „voltage map“ des linken Atriums bei einem Patienten nach Pulmonalvenenablation

10.11.2022 | Vorhofflimmern | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie?

Was ist gesichert in der Therapie von Vorhofflimmern?

Vorhofflimmern ist die häufigste klinisch relevante Herzrhythmusstörung. Unter Berücksichtigung der gültigen ESC-Leitlinie zum Vorhofflimmern und jüngeren relevanten Publikationen wird im Folgenden die Frage beantwortet, was in der Therapie dieser Erkrankung gesichert ist.

verfasst von:
Dr. Volker Liebe, Mathieu Kruska, Prof. Dr. Daniel Dürschmied, Prof. Dr. Ibrahim Akin
Eine Person mit Stethoskop um den Hals hält ein Modell der Niere in der Hand

Open Access 02.11.2022 | Chronische Niereninsuffizienz | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie?

Was ist gesichert in der Therapie der chronischen Nierenerkrankung?

In diesem Artikel wird die Datenlage zur Therapie der chronischen Nierenerkrankung und deren Komplikationen in der Praxis komprimiert zusammengefasst. Die Autoren gehen dabei auf Leitlinienempfehlungen ein und diskutieren Studienergebnisse, die das therapeutische Repertoire erweitern könnten.

verfasst von:
Robert Greite, Kai Schmidt-Ott
Süßstoff oder Zucker?

24.10.2022 | Darmmikrobiom | Fortbildung

Süßstoffe – Modulatoren des Darmmikrobioms?

Hohe Süßkraft und geringer Kaloriengehalt machen Süßstoffe scheinbar zu einer interessanten Alternative bei Diabetikern mit Übergewicht. Ob das eine gute Idee ist, wird aufgrund von negativen Assoziationen zwischen Süßstoff und humanen Stoffwechsel kontrovers diskutiert. Eine Schlüsselrolle könnte hier die Beeinflussung des Darmmikrobioms spielen.

verfasst von:
M. Sc. Linda Klümpen, Prof. Dr. med. Marie-Christine Simon
Leberfibrose

20.10.2022 | Fettleber | Zertifizierte Fortbildung

CME: Leberfibrose - Diagnostik und innovative Therapieansätze

Die Leberfibrose ist die prognostisch entscheidende Komplikation fast aller chronischen Lebererkrankungen. Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick zu Ätiologie und Pathophysiologie, der klinischen Evaluation und dem klinischen Management der Erkrankung.

verfasst von:
Dr. Dr. med. Natascha Röhlen, Prof. Dr. med. Robert Thimme, Prof. Dr. med. Tobias Böttler
Frau lehnt Lebensmittel ab

14.10.2022 | Zöliakie | CME Fortbildung

CME: Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Mit vorwiegend gastrointestinaler Symptomatik

In der Übersicht werden die wichtigsten Nahrungsmittel(NM)-Intoleranzen und -Allergien vorgestellt, die häufig mit einer gastrointestinalen Symptomatik einhergehen – von den Unterschieden zwischen nicht immunologisch und immunologisch vermittelten NM-Unverträglichkeiten zu Symptomen, Diagnostik und Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. Yurdagül Zopf, PD. Dr. Walburga Dieterich
Illustration Spermien

12.10.2022 | Infertilität | Leitthema

Umweltfaktoren, Lebensstil und männliche Fertilität

Bei der Erfassung kausaler Faktoren männlicher Fertilitätsstörungen spielen Lebensstil und Umweltfaktoren eine wichtige Rolle. Das Wissen um die Wechselwirkungen zwischen derartigen Einflüssen und reproduktiven Funktionen des Mannes eröffnet zudem die Möglichkeit eines präventiven Ansatzes in der Andrologie. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christian Schuppe, Prof. Dr. med. Frank-Michael Köhn
Blutdruckmessung bei älterer Patientin

06.10.2022 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Zu hohe Blutdruckwerte beim Routine-Check-up – was tun?

Bei einem sportlich aktiven, 35-jährigen Patienten fallen im Rahmen von Routine-Gesundheits-Check-ups beim Hausarzt wiederholt erhöhte Blutdruckwerte um 150/95 mmHg auf. Seine Blutwerte inklusive Cholesterinspiegel sind vollkommen normwertig. Wie würden Sie vorgehen?

verfasst von:
Nora Lausberg, Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker
Auge

28.09.2022 | COVID-19 | Übersichten

Augensymptome bei Cerebellitis durch COVID-19

Cerebellitis, eine wenig beachtete Krankheit mit neuroophthalmologischen Befunden

Die meist viral oder autoimmun vermittelte Cerebellitis wurde bisher gehäuft bei Kindern beobachtet und ist in milder Form selbstlimitierend, kann jedoch in fulminanter Form letal sein. Seit Beginn der COVID-19-Pandemie werden mehr Fälle beobachtet und mit geänderter Symptomatik – auch bei Erwachsenen. Lesen Sie mehr zur Diagnosestellung. 

verfasst von:
Prof. Dr. Dieter Schmidt
Mitellappenpneumonie in der Röntgenübersichtsaufnahme des Thorax in 2 Ebenen

27.09.2022 | COVID-19 | Leitthema

Antibiotic Stewardship: Pneumonie wirksam und sicher behandeln

Die Pneumonie ist eine häufige und potenziell tödliche Erkrankung. Diese Übersicht zeigt auf was für Schritte vor dem Beginn einer Antibiotikatherapie erfolgen sollten und gibt Ihnen Kriterien für die initial kalkulierte Antibiotikagabe an die Hand.

verfasst von:
PD Dr. med. Christina Bahrs, Anne Moeser

23.09.2022 | Allgemeinmedizin | Leitthema

Dermatologische Videosprechstunden für deutsche Justizvollzugsanstalten

Erfahrungen aus teledermatologischen Konsilen 2020 bis 2022

In deutschen Gefängnissen unterliegt die Organisation medizinischer Versorgung Inhaftierter in offenem und geschlossenem Strafvollzug den Bundesländern. Der zunehmende Ärztemangel macht die Einhaltung nationaler und international geforderter …

verfasst von:
Dr. B. Stephan, G. Girbig, M. Scherer, E. Blozik, M. Augustin
Senioren bereiten Salat zu

20.09.2022 | Typ-2-Diabetes | FB_Seminar

Ernährungstipps bei Diabetes Typ 2 – ein Update

Ernährungstrends beleben das Geschäft und verunsichern Betroffene. Welche Ernährungsstrategien von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 zu bevorzugen sind, und wie sich am besten das Körpergewicht langfristig reduzieren lässt, wird im Folgenden skizziert.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Christina Holzapfel
Schwangere hält Mutterpass

20.09.2022 | Schwangerenvorsorge | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Welche Untersuchungen empfiehlt die Mutterschaftsrichtlinie?

Welche Untersuchungen sind in der Schwangerschaft empfehlenswert, welche sind unnötig? Wer darf was machen? Der Beitrag aus Praxis und Klinik gibt einen guten Überblick und ordnet Errungenschaften und Defizite der Schwangerschaftsvorsorge ein.

verfasst von:
Dr. med. Ariane Kunstein, PD Dr. med. Helene Heidegger, Dr. med. Marianne Röbl-Mathieu, Prof. Dr. med. Sven Mahner
Plattenepithelzellen der Zervix unten dem Mikroskop

20.09.2022 | Zervixkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Zervixkarzinom: Wer profitiert von der einladungsbasierten Früherkennung?

Um Vorstufen des Zervixkarzinoms frühzeitig zu erkennen und ggf. behandeln zu können, wurde Anfang 2020 das organisierte, einladungsbasierte Krebsfrüherkennungsprogramm (oKFE) eingeführt. Welche Neuerungen sind darin enthalten? Wie kann die Vorsorge insbesondere auch von Frauen mit physischen oder psychischen Einschränkungen gelingen?

verfasst von:
Dr. med. Ariane Kunstein, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der LMU Dr. med. Sophie Fürst, Dr. med. Marianne Röbl-Mathieu, Prof. Dr. med. Sven Mahner
Arzt untersucht Rücken eines Patienten

20.09.2022 | Rückenschmerzen | FB_CME

CME: Chronischer Rückenschmerz – Den Ursachen auf der Spur

Eine wichtige Schaltstelle für die Versorgung von chronischen Schmerzen ist die Hausarztpraxis. Durch eine fokussierte Anamnese und eine ausreichend gründliche körperliche Untersuchung sollten hier die Ursachen und unterhaltenden Faktoren chronischer Schmerzen erkannt und eine adäquate Therapie eingeleitet werden. So gehen Sie vor.

verfasst von:
Dr. med. Andreas Böger, Sabine Treptow-Wünsche, Dr. med. Florian Bosse
Die für Affenpocken charakteristischen Hautläsionen, hier bereits in krustiger Abheilung

20.09.2022 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | FB_Übersicht

Blickdiagnose: So erkennen Sie Affenpocken

Seit Mai diesen Jahres haben wir es mit einer neuen Epidemie/Pandemie zu tun: Allerorts ist von Affenpocken die Rede. Dazu stellen sich viele Fragen: Welche Relevanz hat diese neue Krankheit in der Praxis? Was sind die anamnestischen und klinischen Erkennungsmerkmale? Welche Fragen muss ich stellen und welche Bilder sollte ich kennen, um für die Verdachtsdiagnose gewappnet zu sein?

verfasst von:
Med. Klinik und Poliklinik IV Veronica Ober, Dr. med. Julia Roider, Prof. Dr. med. Johannes R. Bogner, MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold
Hautmanifestation eines Hakenwurmbefalls bei einem Säugling

19.09.2022 | Hauterscheinungen bei internistischen Krankheiten | Zertifizierte Fortbildung

CME: Erkrankungen bei Tropenrückkehrern

Leitsymptome sind gastrointestinale, fieberhafte und dermatologische Beschwerden

Die Sehnsucht nach fernen Zielen ist nach zwei Pandemiejahren bei vielen Menschen groß. Damit steigen auch die Fälle der importierten Krankheiten aus tropischen Gebieten. Einen Überblick über die häufigsten Tropenkrankheiten und was bei der Anamnese beachtet werden sollte, erfahren Sie im folgenden Kurs.

verfasst von:
Dr. med. Eva-Maria Neurohr, Dr. med. Julian Gabor, Dr. med. Dr. rer. nat. Carsten Köhler
Illustration einer Virus-infizierten Zelle mit Antikörpern

19.09.2022 | Zytokine | Themenschwerpunkt

Wenn das Immunsystem altert

Mit zunehmendem Alter werden alle drei Schutzbarrieren des Immunsystems in ihrer Funktionalität eingeschränkt. Die Inzidenz von Infektionen, inflammatorischen Erkrankungen und Tumoren steigt, gleichzeitig sinkt der Impferfolg. Warum ist das so? Dieser Beitrag fasst die wichtigsten Mechanismen der "Immunseneszenz" zusammen.

verfasst von:
Anne Großkopf, Andreas Simm

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.