Skip to main content
main-content

Allgemeinmedizin

Empfehlungen der Redaktion

21.05.2017 | Helminthen | Nachrichten

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis, er habe Sushi gegessen, brachte die Ärzte im Fall eines 32-jährigen Portugiesen auf die richtige Spur. Statt ihn wegen V. a. akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch – und wurden fündig …

23.03.2017 | Allgemeine Gynäkologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Wie die Selfish-Brain-Theorie unser Verständnis von Adipositas ändert

Die Selfish-Brain-Theorie beschreibt die Fähigkeit des menschlichen Gehirns, die Energieversorgung des Organismus so zu regeln, dass es vorrangig den eigenen Bedarf deckt. Die Selfish-Brain-Theorie liefert einen neuartigen Erklärungsansatz für die Entstehung von Adipositas – auch mit Implikationen für deren Therapie.

14.11.2016 | Koronare Herzkrankheit | Übersichten | Ausgabe 1/2017

Neu bewertet: Klinische Bedeutung des HDL-Cholesterins

In Deutschland werden pro Jahr 16–17 Mio. Bestimmungen des HDL-Cholesterins durchgeführt und interpretiert. Aktuelle Daten haben zu einer fundamentalen Neubewertung der klinischen Bedeutung des HDL‑Cholesterins geführt. Die Konsequenzen im Überblick.

Aktuelle Meldungen

Blickdiagnose Icon Blickdiagnose

Schärfen Sie Ihren diagnostischen Blick mit unseren interaktiven Blickdiagnosen

Allgemeinmedizin-Update der Woche

Kongressdossiers

Kommentierte Studienreferate

  • 01.05.2017 | Migräne | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2017

    Hilft grünes Licht bei Migräne?

    Während einer Migräneattacke kommt es oft zu Photophobie, die Kopfschmerzen verstärken kann. Eine Studie konnte belegen, dass weißes, blaues, oranges und rotes Licht intensitätsabhängig Kopfschmerzen verstärken kann. Was aber ist mit grünem Licht?

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.05.2017 | HNO-Erkrankungen | CME Fortbildung | Ausgabe 5/2017

CME: Otitis externa gezielt behandeln

Gehörgangsentzündung

Jucken im Ohr und der typische Tragusdruckschmerz sind wesentliche Zeichen einer äußeren Gehörgangsentzündung. Zum einen müssen gefährliche Ursachen ausgeschlossen werden, zum anderen gilt es, gezielt und wirtschaftlich zu behandeln.

01.05.2017 | Internistische Erkrankungen | AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 8/2017

Steckt hinter dem Zufallsbefund an der Nebenniere ein Karzinom?

Eine zufällig entdeckte Raumforderung an der Nebenniere sollte abgeklärt werden, auch wenn sie in den meisten Fällen harmlos ist. Eine neue Praxisleitlinie gibt vor, wie man mit relativ unkomplizierten Untersuchungen die beiden wichtigsten Fragen beantworten kann: Ist der Tumor bösartig? Und: Ist er hormonell aktiv?

01.05.2017 | Allergien, Intoleranzreaktionen | Übersicht | Ausgabe 3/2017

CME: Diagnostik der Hymenopterengiftallergie

Die Hymenopterengiftallergie ist eine der häufigsten Ursachen anaphylaktischer Reaktionen bei Erwachsenen und ist oft mit schweren Anaphylaxien assoziiert. Aktuelle Verbesserungen in der Diagnostik der Insektengiftallergie beruhen vor allem auf Entwicklungen im Bereich der molekularen Allergiediagnostik. 

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

22.05.2017 | HIV & AIDS | Nachrichten

Nadelstichverletzung nach Blutentnahme? Keine Panik!

Das Infektionsrisiko nach Kontakt mit Körperflüssigkeiten eines HCV- oder HIV-infizierten Patienten durch Verletzungen von Haut oder Schleimhäuten scheint für das medizinische Personal deutlich geringer zu sein als bislang angenommen.

20.05.2017 | Wachstum und Entwicklung | Nachrichten

Komasaufen wird uncool

Nach den Zigaretten lassen mehr Teenager als früher auch die Finger vom Alkohol – zumindest sagen sie das. Nach einer neuen Umfrage sinkt auch der Reiz des Rauschtrinkens. Verschwunden ist das Problem damit jedoch nicht.

17.05.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Verwechslungen – tödliche Fehlerquelle in Praxis und Klinik

Ohne eindeutige Nomenklatur bei Abkürzungen ist die Patientensicherheit im Versorgungsalltag nicht gewährleistet, warnen CIRS-Experten. Die Liste vermeidbarer Fehler ist lang, sie muss aber konsequent angegangen werden.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.05.2017 | Reisemedizin | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2017

Verletzungen durch Meerestiere

Für viele Taucher ist das Beobachten von Meeresbewohnern eines der schönsten Momente unter Wasser. Doch tritt man ihnen zu nahe, reagieren sie unter Umständen etwas giftig. So kann es durch einen zu engen Kontakt mit Quallen, Rochen, Muränen oder Seesternen zu unangenehmen und manchmal auch lebensbedrohlichen Verletzungen kommen.

30.04.2017 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG | Ausgabe 8/2017

Red flags bei Rückenschmerz

Eine 17-jährige Patientin sucht ihren Hausarzt wegen starker, zunehmender Rückenschmerzen auf, die in beide Beine ausstrahlen, besonders nachts. Die Schmerzen bestehen seit sechs Wochen. Seit zwei Tagen hat die Patientin Fieber und schwitzt nachts.

01.04.2017 | Hauterkrankungen | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 6/2017

Narbige Alopezie und Lichtempfindlichkeit

Bei einem 25-jährigen Patienten bestanden seit etwa zehn Jahren narbig-atrophische, alopezische Herde mit follikulär gebundenen Hyperkeratosen und Pusteln am Kapillitium. Wimpern und Nägel waren unauffällig. Weiterhin bestand eine beidseitige Hornhautdystrophie mit Lichtempfindlichkeit. Wie lautet Ihre Diagnose?

01.03.2017 | Akne | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 1/2017 - Zusatz

Verdächtige Akne bei jungem Kraftsportler

Ein 22-jähriger Bodybuilder stellte sich wegen Exophthalmus, verstärktem Haarausfall, Schlafstörungen und einem auffälligen Hautausschlag in der Praxis vor. Der Verdacht auf eine Acne medicamentosa als Folge eines Anabolikamissbrauchs drängte sich auf. Differenzialdiagnostisch war aber auch an andere Formen zu denken.

Meistgelesene Artikel

Video-Beiträge

19.05.2017 | Onkologische Erkrankungen | Video-Artikel | Onlineartikel

Krebserkrankungen: Aspirin zur Prävention?

Bestimmte Risikofaktoren wie das Rauchen spielen bei der Krebsprävention eine wichtige Rolle. Ernährungsgewohnheiten haben ebenso einen gewissen Einfluss. Inwieweit sich auch durch die Einnahme von Aspirin Krebserkrankungen vermeiden lassen, erklärt Prof. Lothar Kanz im Video-Interview. 

19.05.2017 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Video-Artikel | Onlineartikel

Krebs: selbst schuld oder einfach nur Pech?

Haben Patienten die Entstehung von Krebserkrankungen selbst in der Hand oder ist doch alles nur Pech? Wir haben Herrn Prof. Lothar Kanz vom Universitätsklinikum Tübingen zu diesem umstrittenen Thema im Video-Interview befragt. 

11.05.2017 | DGIM 2017 | Video-Artikel | Onlineartikel

Tipps zum Absetzen von Arzneimitteln

Weniger kann mehr sein – das gilt auch für viele Patienten mit Polypharmazie. Doch an welchen Richtlinien und Kriterien kann der Arzt sich beim Absetzen von Arzneimitteln orientieren? Letztlich ist immer individuelles Vorgehen gefragt, betont Prof. Dr. Daniel Grandt im Interview. 

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Sonderbericht

Postprandiale Hyperglykämie – Prädiktor für erhöhtes Mortalitätsrisiko

Bleiben Patienten mit Diabetes mellitus über einen längeren Zeitraum unbehandelt oder wird in der Therapie kein Blutzuckerspiegel im Zielbereich erreicht, können sich Folgeerkrankungen und Komplikationen entwickeln. Häufig treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf, welche die Mortalität erheblich erhöhen können.

Novo Nordisk Pharma GmbH
Sonderbericht

Clostridium-difficile-Infektionen

Clostridium-difficile-Infektionen (CDI) verlaufen oft schwer bis lebensbedrohlich und sind mit einem hohen Rezidivrisiko verbunden: Bei bis zu 25% der Patienten tritt die Infektion nach der ersten Behandlung erneut auf [1]. Rechtzeitig diagnostiziert und richtig behandelt, kann eine CDI jedoch effektiv therapiert werden. Prof. Dr. Martin Storr, Gauting, berichtet im Interview, welche Patienten besonders gefährdet sind und wie eine gut ausgewählte Therapie das Risiko eines Rezidivs minimieren kann.

Astellas Pharma GmbH
Sonderbericht

Primäre und sekundäre Lymphödeme

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Blickdiagnosen

17.05.2017 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was verursacht die schmerzhafte Rötung der Brust?

Eine junge Frau stellt sich mit dem vorliegenden Befund vor. Sie berichtet, das die schmerzhafte Rötung und eher diskrete Schwellung sich über einen relativ kurzen Zeitraum entwickelt habe. An einen spezifischen Auslöser kann Sie sich nicht erinnern. Was ist die Ursache der Rötung?

10.05.2017 | Innere Medizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Warnzeichen an Zahnfleisch, Zunge, Finger

Eine 27-jährigen Patientin im guten Allgemeinzustand wurde wegen eines Endometriumkarzinoms zur Hysterektomie aufgenommen. Auffällig waren bei der Patientin zudem ein Makrozephalus, ein „pflastersteinartiges“ Zahnfleisch und ein grobporiger Zungenrücken. Welche Ursache kann diese Konstellation haben?

03.05.2017 | Innere Medizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Schmerzhafte Schwellung am After

Ein Patient präsentiert sich mit starkem Schmerzen am After. Was ist die Ursache der Schmerzen?

Zeitschriften für das Fachgebiet Allgemeinmedizin

Rat bei kniffligen Fällen

MMW-Sprechstunde

Kompetente Antworten auf medizinische Fragen, die sich in Ihrem Praxisalltag ergeben – dafür stehen die MMW-Experten Prof. Hermann S. Füeßl und Dr. Peter Stiefelhagen.

Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden direkt Antwort per E-Mail.
Ihre Frage und die Expertenantworten werden hier und in der Zeitschrift MMW veröffentlicht. 

» zur MMW-Sprechstunde

Jobbörse | Stellenangebote für Allgemeinmediziner |

Weiterführende Themen

Bildnachweise