Skip to main content
main-content

Gastrointestinale Erkrankungen

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

29.05.2018 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 10/2018

Reflux: Wie viel Diagnostik und Therapie sind nötig?

Refluxpatienten sind eine alltägliche Herausforderung für den Hausarzt. Zunächst muss er klären, ob eine Gastroskopie notwendig ist oder gleich mit Protonenpumpeninhibitoren (PPI) begonnen werden kann. Dann stellt sich die Frage, wie lange PPI verordnet werden sollen – denn einmal PPI heißt noch lange nicht immer PPI.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

16.05.2018 | Cholangitis | Schwerpunkt: Chronisch-entzündliche Lebererkrankungen | Ausgabe 6/2018 Open Access

IgG4-assoziierte Cholangitis – ein lang übersehenes Krankheitsbild

Die IgG4-assoziierte Cholangitis ist die hepatobiliäre Manifestation der IgG4-assoziierten systemischen Erkrankung. In über 90 % der Fälle geht sie mit einer Autoimmunpankreatitis Typ 1 einher. Männer jenseits der 50 sind besonders häufig betroffen. 

Autoren:
T. Herta, Dr. J. Verheij, Prof. Dr. U. Beuers

12.05.2018 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 9/2018

Akute Analfissur

Nach anstrengenden Tagen im Sommer verspürt ein sonst gesunder 28-jähriger Mann beim Stuhlgang plötzlich starke Schmerzen im Bereich des Afters. Zur Entleerung des harten Stuhls musste er kräftig pressen. Beim Reinigen bemerkt er frische hellrote Blutspuren.

Autor:
Prof. Dr. med. Stefan Farke

02.05.2018 | Reizdarm | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 8/2018

Neues zum Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (RDS) begegnet uns im Praxisalltag häufig, und doch tun sich viele Kollegen mit der Diagnose schwer. Da es oft an Befunden mangelt, wird der Psychostempel schnell aufgedrückt, sodass meist ein jahrelanges Ärztehopping folgt. Welche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten gibt es?

Autor:
Dr. med. Alexandra Bischoff

02.05.2018 | Obstipation | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 8/2018

Echte Hilfe bei drückenden Problemen

Jeder Hausarzt kann ein Lied davon singen: Obstipation ist eines der häufigsten Symptome, der Leidensdruck kann enorm sein, und viele Patienten sind mit der Behandlung unzufrieden.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

05.03.2018 | Zöliakie | CME | Ausgabe 2/2018

CME: Rundumschlag zur Zöliakie

Pathogenese, Epidemiologie, Diagnostik und Therapie

Dieser Fortbildungsbeitrag bietet ein umfassendes Update zur Zöliakie: Vom heterogenen klinischen Erscheinungsbild über die zielgerichtete und leitliniengerechte Diagnostik bis hin zur Indikation der glutenfreien Diät.

Autoren:
U. von Arnim, A. Canbay

02.03.2018 | Gastritis | Bild und Fall | Ausgabe 2/2018

Ödeme & Eiweißmangel: Hätten Sie an die richtige Diagnose gedacht?

Teigige Ödeme an Füßen und Beinen sowie Symptome eines Einweißmangels führten eine 58-jährige Patientin bei der Verdachtsdiagnose einer exsudativen Enteropathie zur Dünndarmdiagnostik. Sonografie, Endoskopie und Histologie brachten jedoch eine andere – sehr seltene – Ursache ans Licht.

Autoren:
Dr. med. H. J. Bröker, Dr. med. V. Dries, Prof. Dr. med. D. Schilling

27.02.2018 | Funktionelle Störungen | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2018

Praktisches Management der funktionellen Dyspepsie

Die Therapie der funktionellen Dyspepsie (FD) erfolgt symptomorientiert und basiert vor allem auf Säurehemmern, Prokinetika, Phytopharmaka und Antidepressiva, oftmals nur mit begrenztem Erfolg. Der Artikel fasst die aktuellen Erkenntnisse zur Klassifikation, Pathophysiologie und Therapie prägnant zusammen.

Autoren:
K. Schütte, C. Schulz, Prof. Dr. med. Dres. hc. P. Malfertheiner

05.01.2018 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | CME | Ausgabe 1/2018

CME: Update eosinophile Ösophagitis

Leitsymptome der eosinophilen Ösophagitis bei Erwachsenen sind die Dysphagie und Bolusobstruktion. Bei Kindern ist das Symptomenspektrum variabel und unspezifisch. Mehr zu Klinik, Diagnostik und leitliniengerechter Therapie lesen Sie in diesem Fortbildungsbeitrag.

Autor:
Prof. Dr. S. Miehlke

14.12.2017 | Cholelithiasis | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2018

Diagnostik bei Cholelithiasis: Anamnese, Ultraschall und ...

Symptomatische Gallensteine stellen einen hauptsächlichen Anteil der gastroenterologischen Krankenhausaufnahmen dar. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der notwendigen Diagnostik und zeigt auf, wo zusätzliche Untersuchungen wie Endosonografie oder CT sinnvoll sind.

Autor:
PD Dr. U. Denzer

01.12.2017 | chronische Pankreatitis | der besondere fall | Ausgabe 2/2017

Chronische Pankreatitis: 10 Jahre auf Ursachensuche

Nach der Diagnose einer chronischen Pankreatitis ungeklärter Genese vor mehr als zehn Jahren klagt ein 46-jähriger Patient aktuell über chronische abdominelle Schmerzen und Fieber. Die MRT von Galle und Pankreas bringt nun endlich ans Licht, welche Ursache den Patienten schon sein ganzes Leben begleitet hat.

Autor:
Prof. Dr. med. Ralf Kiesslich

20.11.2017 | Zöliakie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 20/2017

Vier Gründe für den Blähbauch Ihres Patienten

Zahlreiche Patienten berichten über Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Epidemiologischen Studien zufolge kann man fast schon von einer Epidemie sprechen. Was Sie über Diagnostik und Therapie der häufigsten getreideassoziierten Erkrankungen wissen sollten, wird in diesem CME-Beitrag zusammengefasst.

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Storr, Priv.-Doz. Dr. med. Constanze Waggershauser

09.11.2017 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 19/2017

Erhöhte Leberwerte zufällig entdeckt: Wie geht es nun weiter?

Erhöhte Leberwerte werden oft zufällig bei Routine-Blutuntersuchungen entdeckt. Die Differenzialdiagnose ist umfangreich, die häufigsten Gründe sind hierzulande die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung oder der Alkoholabusus. Aber auch an eine chronische Hepatitis B oder C sollte man denken.

Autoren:
Prof. Dr. Christian Rust, A. Gerbes

12.10.2017 | Funktionelle Störungen | journal club | Ausgabe 1/2017

Funktionelle Dyspepsie: Wie diagnostizieren, wie therapieren?

Als eine der häufigsten funktionellen gastrointestinalen Erkrankungen kommt die funktionelle Dyspepsie bei etwa einem von acht bis zehn Menschen vor. Praxisrelevantes zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie bietet diese Übersicht.

Autoren:
MHBA Prof. Dr. med. Martin Storr, PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser

22.09.2017 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 3/2018

Ursache für Oberbauchschmerzen und Fieberschübe gesucht

Eine 44-Jährige stellte sich mit akuten rechtsseitigen Oberbauchschmerzen in unserer Notfallambulanz vor. Sie gab an, dass sie seit Jahren immer wieder kolikartige Oberbauchschmerzen sowie Fieberschübe hat. Kein relevanter Gewichtsverlust, Nachtschweißigkeit wurde verneint.

Autoren:
A. Deimel, J. Sturm, T. Vielfort, T. Zöpf

12.08.2017 | Kinder in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 14/2017

Kind mit chronischen Bauchschmerzen: Wann steckt was Ernstes dahinter?

Rezidivierende Bauchschmerzen bei Kindern sind ein häufiger Grund für die Vorstellung beim Arzt. Aber nur selten haben die Beschwerden eine organische Ursache. Welche Basisdiagnostik hilft bei der Abklärung weiter? Was ist wenig hilfreich?

Autoren:
Dr. med. Tobias Schwerd, Prof. Dr. med. Philip Bufler

12.08.2017 | Parasitologie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 14/2017

Da steckt der (Band-)Wurm drin!

Hunde- oder Fuchsbandwürmer treten beim Menschen zwar nur selten auf, sind aber lebensbedrohlich. Denn die Erkrankung macht sich erst nach Jahren durch unspezifische Symptome oder suspekten Befund in der Bildgebung bemerkbar. Ein Überblick.

Autoren:
Dr. med. Michael N. Thomas, S. Zwingelberg, Prof. Dr. med. Martin Angele, Prof. Dr. med. Markus Guba, Prof. Dr. med. Jens Werner

20.07.2017 | Störungen der Harnentleerung | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Nicht PSA-exprimierende, wachsende Raumforderung der Prostata – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 84-jähriger Patient in exzellentem Allgemeinzustand stellte sich mit zunehmenden Miktionsbeschwerden in einer urologischen Praxis vor. Die Nykturiefrequenz lag bei 2‑mal, die sonographische Untersuchung konnte eine Restharnbildung ausschließen. Ihre Diagnose?

Autoren:
F. Christoph, S. Ebrahimsade, M. Schostak

07.06.2017 | Pädiatrische Gastroenterologie | Medizin | Ausgabe 6/2017

CED bei Kindern: Welche Therapie ist am besten?

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Das gilt auch für die Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen; denn eine Langzeittherapie mit Kortikosteroiden führt zur Wachstumsretardierung.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

17.04.2017 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 7/2017

Aktuelle Therapieoptionen bei funktioneller Dyspepsie

Funktionelle Beschwerden des oberen Gastrointestinaltrakts stellen für den Arzt eine besondere Herausforderung dar. Die medikamentösen Möglichkeiten sind durch die Indikationsbeschränkungen wichtiger Arzneimittel eingeschränkt worden. Dennoch besteht kein Grund für therapeutischen Nihilismus.

Autoren:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser, Prof. Dr. med. Hans-Dieter Allescher, MHBA Prof. Dr. med. Martin Storr

Nächster Veranstaltungstermin

  • 27.06.2018 | Events | Wien | Veranstaltung

    Supportive Therapie bei Krebspatienten

    Veranstaltungsort: Gesellschaft der Ärzte, Billrothhaus, Frankgasse 8, 1090 Wien. Wiss. Leitung: Prim. Univ. Doz. Dr. A. U. Schratter-Sehn, OA Dr. C. Steffal.

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise