Skip to main content

Allgemeinmedizin

Kommentierte Studien

MAKOVSKY ART / stock.adobe.com

09.08.2022 | Arterielle Hypertonie | Kritisch gelesen

Niedriger diastolischer Blutdruck ist kein Therapie-Hindernis

In der Hypertoniebehandlung wird seit Langem intensiv diskutiert, ob man den Blutdruck auch "zu weit" senken kann und dadurch das Risiko für Gefäßschäden wieder steigt. Dies ist vor allem für den diastolischen Blutdruck postuliert worden. Eine neue Studie zerstreut derartige Bedenken bezüglich Schlaganfallrezidiven.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Walter Zidek
Älterer Mann im Fitnessstudio

01.08.2022 | Morbus Parkinson | Literatur kompakt

Diagnose Parkinson: aktiv bleiben oder werden senkt Mortalität

Eine populationsbasierte Studie mit über 10.000 Teilnehmenden und einer Beobachtungszeit von acht Jahren zeigt, dass körperliche Aktivität die Sterberate bei neu diagnostizierten Parkinsonkranken deutlich senkt. Demnach gilt: Je intensiver der Sport, desto geringer die Mortalität.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Stephan Klebe
Junger Mann mit Schmetterlingserythem

01.08.2022 | Systemischer Lupus erythematodes | Klinische Studien

Anifrolumab für die SLE-Therapie - Wer profitiert besonders?

Der systemische Lupus erythematodes (SLE) ist eine chronische Immunerkrankung, die mit entzündlichen Veränderungen und Schäden an unterschiedlichen Organen einhergehen kann. Besonders gefürchtet ist die Lupusnephritis. Ist der monoklonale Antikörper Anifrolumab eine potenzielle Therapieoption?

verfasst von:
Prof. Dr. Martin Aringer, Sirka Nitschmann
Medikationsplan

04.07.2022 | COVID-19 | Klinische Studien

Antivirale Therapie bei Patienten mit COVID-19

Stellt Paxlovid basierend auf der Endanalyse der EPIC-HR-Studie eine effektive und sichere Therapiemöglichkeit zur Reduktion von COVID-19-assoziierten Krankenhausaufenthalten und Todesfällen dar? Dr. Augustin und Prof. Hallek bewerten diese Studie und kommentieren sie für Sie.

verfasst von:
Dr. Max Augustin, Michael Hallek, Sirka Nitschmann
BZ-Kontrolle in COVID-19-Zeiten

23.06.2022 | COVID-19 | Journal club

COVID-19 kann auch noch im Nachgang Typ-2-Diabetes begünstigen

COVID-19 zieht nicht nur in der Akutphase der Infektion Komplikationen nach sich, sondern kann im Nachgang Diabeteserkrankungen begünstigen. Auch der Schweregrad der COVID-19-Erkrankung beeinflusst das Diabetesrisiko. Prof. Skurk kommentiert die Originalstudie für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Thomas Skurk
Embryo

23.06.2022 | Adipositas | Journal club

Fetale Überernährung: Endotoxine bei Kindern verantwortlich für kardiometabolische Probleme?

Kann Serum-Endotoxin ein Marker für pathophysiologische Prozesse sein, die der Entwicklung von Adipositas und kardiometabolischen Erkrankungen im Kindesalter zugrunde liegen und mit fetaler Überernährung in Verbindung stehen. Prof. Müssig kommentiert eine Studie, die das untersucht, für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig
Darmbakterien

23.06.2022 | Typ-2-Diabetes | Journal club

Entscheidet das Darmmikrobiom lebenslang übers Typ-2-Diabetes-Risiko mit?

Wirkt sich die Veränderungen des Darmmikrobioms langfristig auf das Typ-2-Diabetes-Risiko aus? Eine chinesische Arbeitsgruppe ist dieser Frage nachgegangen und hat prospektiv das Darmmikrobiom und das Auftreten von Typ-2-Diabetes in unterschiedlichen biographischen Populationen untersucht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Peter E. H. Schwarz
Molekül-Modell des im Pankreas gebildeten Insulins

23.06.2022 | Typ-1-Diabetes | Journal club

Verapamil erhält länger die Betazellfunktion bei neu manifestiertem Typ-1-Diabetes

Verzögert Verapamil den Fortschritt eines neu manifestierten Typ-1-Diabetes, indem es die Betazellfunktion verbessert oder über eine Zeit lang stabil hält? Ein Forschungsteam hält das anhand einer Studie für möglich. PD Dr. Kantartzis bewertet diese Studie und kommentiert sie für Sie.

verfasst von:
PD Dr. med. Konstantinos Kantartzis
Zwei Frauen gehen gemeinsam spazieren

23.06.2022 | Prävention in der Diabetologie | Journal club

Vermindern 10.000 Schritte pro Tag tatsächlich die Mortalität?

"10.000 Schritte pro Tag!" lautete lange Zeit eine allgemeingültige Empfehlung, allerdings fehlte die Evidenz. Eine nun vorliegende Arbeit untersuchte jetzt, ob und bei welcher Schrittzahl pro Tag das Sterberisiko abnimmt und, ob das für alle Altersgruppen gleichermaßen gilt.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig
Bluthochdruck

23.06.2022 | Hypertonie in der Kardiologie | Literatur kompakt

Hypertonie: Sargnagel für die diastolische J-Kurve

Die Relevanz der J-Kurve für die Hypertoniebehandlung wird seit Langem intensiv diskutiert. Nun liegen neue Daten dazu vor.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Walter Zidek
6-Kanal-Polygrafiesystem bei obstruktiver Schlafapnoe

23.06.2022 | Obstruktives Schlafapnoesyndrom | Literatur kompakt

Schlaganfallprävention im Schlaf

Durch ein ambulantes Screening könnte eine obstruktive Schlafapnoe bei Patienten nach einem Schlaganfall oder einer transitorischen ischämischen Attacke möglicherweise besser identifiziert werden als bisher.

verfasst von:
Frank Stachulski

21.06.2022 | Migräne | Journal club

Wie wirksam ist Atogepant in der Migräneprophylaxe?

Der CGRP-Rezeptorantagonist Atogepant soll in der Migräneprophylaxe eingesetzt werden. In einer Studie wurde untersucht, ob das Medikament die durchschnittliche Anzahl von Migränetagen reduzieren kann und vor allem wie es vertragen wird. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
Gegrillter Fisch mit Gemüse

21.06.2022 | Geriatrie und Gerontologie | Journal club

Bessere Kognition durch Fischöl?

Eine fischreiche Ernährung ist bekanntlich gut für den Herz-Kreislauf und eignet sich für eine gesunde Lebensweise. Aber hat sie auch eine positive Wirkung auf die geistige Leistungsfähigkeit? Eine Studie hat das unter die Lupe genommen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Markus Weih

21.06.2022 | COVID-19 | Journal club

COVID-19 erhöht das Risiko für Myokardinfarkt und Schlaganfall

Bei einer COVID-19-Erkrankung erhöht sich das Risiko für Schlaganfälle durchschnittlich um den Faktor 3,6 und für einen Herzinfarkt um 3,4. Das hat eine Studie mit über 85.000 Patientinnen und Patienten gezeigt. Mögliche Ursachen seien entzündliche Prozesse und eine erhöhte Thromboseneigung in Folge einer COVID-19-Erkrankung. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
Gastroskopie

17.06.2022 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | Journal club

Senkt häufige ÖGD das Karzinomrisiko bei Refluxpatienten?

Geht die häufige Durchführung einer Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (ÖGD) mit einem Rückgang der Inzidenz und der Mortalität gastroösophagealer Karzinome in den nachfolgenden fünf bis zehn Jahren einher? Eine große Studie kommt genau zu diesem Ergebnis. Prof. Füeßl hat diese Studie aufmerksam gelesen und kommentiert.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

02.06.2022 | Erkrankungen der Venen | Kritisch gelesen

Ein Geister-Hämatom taucht ohne Trauma auf

Eine Fünfzigjähre kommt mit einer violetten Verfärbung am Handgelenk in die Praxis. Laut Patientin entwickelte sich die Verfärbung kurz nach einem stechenden Schmerz im Beriech der Handwurzel. Die Hand selber ist weder blass noch unterkühlt und zeigt eine normale Kapillar-Nachfüllzeit. 

verfasst von:
Cornelius Heyer
älterer Mann mit Kopfschmerzen

23.05.2022 | Migräne | Journal club

Migräne durch Kopfschmerzmittel: Akutmedikation lieber absetzen?

Dass akut wirkende Schmerz- oder Migränemittel bei Übergebrauch wiederum zu Migräne führen können, ist ein großes Dilemma. Könnte eine Prophylaxe helfen, diesen Effekt zu umgehen? Eine Studie geht dieser Frage nach und scheint die Empfehlungen der aktuellen Leitlinie zu bestätigen. Vor allem die Aufklärung Betroffener ist dabei wichtig.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
3D-Illustration von Clostridium difficile

17.05.2022 | Clostridium difficile | Klinische Studien

SER-109: Eine orale Mikrobiomtherapie für rezidivierende Clostridioides-difficile-Infektionen?

SER-109 versus Placebo in the Treatment of Adults with Recurrent Clostridium Difficile Infection (ECOSPOR III)

Eine Studie konnte zeigen, dass das Mikrobiomtherapeutikum SER-109 wirksam C.-difficile-Infektionen verhindert und gut verträglich ist. Kann mit dieser Therapiestrategie das große Problem der Reinfektion mit diesem Keim gelöst werden? Prof. Stallmach kommentiert diese Arbeit für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. A. Stallmach, S. Nitschmann
Ärztin misst Bauchumfang bei einer Frau

06.05.2022 | Die Schwangere in der Hausarztpraxis | Kritisch gelesen

Adipositas: Vor und während der Schwangerschaft ein Risiko

Ein hohes Gewicht vor und eine übermäßige Gewichtszunahme während der Schwangerschaft können Mutter und Kind gesundheitlich schädigen. Am ungünstigsten ist die Kombination von beidem.

verfasst von:
Prof. em. Dr. med. Alfred Wirth
Nasenabstrich bei einer jungen Frau

03.05.2022 | COVID-19 | Journalclub

Remdesivir senkt COVID-19-Hospitalisierung

Wird das Risiko für die Hospitalisierung von Ungeimpften mit COVID-19 durch eine 3-tägige ambulante Infusionstherapie mit Remdesivir reduziert? Zu dieser Fragestellung gibt es eine neue Studie, die von Prim. Dr. Dovjak und Prof. Heppner kritisch kommentiert wird.

verfasst von:
Dr. med. Peter Dovjak, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.