Skip to main content
main-content

Allgemeinmedizin

Kommentierte Studienreferate

15.10.2017 | Kolorektales Karzinom | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Vorsorgekoloskopie

Low-Risk-Adenom: Nachsorge nach drei oder fünf Jahren?

Eine aktuelle Studie sensibilisiert für ein wichtiges Thema in Bezug auf die Vorsorgekoloskopie – die Überkontrolle der Menschen, die kein hohes Risiko haben. Analysiert wurden Daten von Patienten mit Low-Risk-Polypen, die teils nach drei, teils nach fünf Jarhen nachkontrolliert wurden.

Autor:
Prof. Dr. Dieter Schilling

11.10.2017 | Ösophaguskarzinom | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Kurze Zonen intestinaler Metaplasie

Wie hoch ist das Krebsrisiko bei „ultrakurzem Barrett“?

Sind beim Befund „ultrakurzer Barrett“ oder „mikroskopischer Barrett“ in einer Index-Ösophago-Gastro-Duodenoskopie tatsächlich jährliche Kontrollen nötig? Nein, lässt eine aktuelle Studie vermuten. Ein Kommentar und Empfehlungen für die Praxis.

Autor:
Prof. Dr. Stephan Hollerbach

01.10.2017 | Kolorektales Karzinom | journal club | Ausgabe 6/2017

Hängen Gewichtszunahme und das Risiko für kolorektale Adenome zusammen?

Kolorektale Adenome sind bekannte Vorläufer für die meisten kolorektalen Karzinome (CRC). Auch eine Gewichtszunahme bei Erwachsenen wurde als Risikofaktor für CRC identifiziert. Der Zusammenhang zwischen Gewichtszunahme und der Entwicklung kolorektaler Adenomen ist weniger gesichert. Er wurde nun untersucht.

Autor:
Prof. Dr. Ulrich R. Kleeberg

01.10.2017 | Pharmakotherapie | journal club | Ausgabe 10/2017

Welches Schmerzmittel bei Arthrose?

Mit zunehmendem Alter steigt die Häufigkeit von Arthrose und Arthritis an Hüft- und Kniegelenken. Basis der medikamentösen Therapie sind Analgetika und NSAR, die mindestens bis zum operativen Gelenkersatz eingesetzt werden. Angesichts von Komedikation – welche Medikamente sind hier am besten wirksam?

Autor:
Springer Medizin

01.10.2017 | Morbus Alzheimer | journal club | Ausgabe 10/2017

IVIG ohne Effekte auf Kognition oder funktionelle Leistungsfähigkeit

Kann durch die Gabe von intravenös verabreichten Immunglobulinen (IVIG) die Progression der Erkrankung bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Demenz vom Alzheimer-Typ beeinflusst werden? Nein, kam bei einer entsprechenden Studie heraus.

Autor:
Prof. Dr. med. Richard Dodel

01.10.2017 | COPD | journal club | Ausgabe 6/2017

Belastbarkeitstests: Sit-to-stand-Tests aussagekräftig als Fitness-Check bei COPD?

Sit-to-stand Tests wurden als einfache funktionelle Tests entwickelt, um die körperliche Leistungsfähigkeit u.a. bei Patienten mit COPD zu prüfen. Das vorliegende Review gibt einen Überblick über die Vorteile und Limitationen dieser Messverfahren.

Autor:
Dr. phil. Rainer Glöckl

01.10.2017 | Migräne | FORTBILDUNG | Ausgabe 18/2017

Welches ist das beste Migränemittel?

Leichte und mittelschwere Migräneattacken werden mit nicht-steroidalen Antirheumatika oder Acetylsalicylsäure behandelt. Bei unzureichender Wirkung oder Unverträglichkeit kommen Triptane zum Einsatz. Nun wurden 88 randomisierte Medikamenten-Studien für eine Netzwerk-Metaanalyse zusammengefasst.

Autor:
Prof. Dr. med. H. -C. Diener

01.10.2017 | Nacken- und Rückenschmerz | journal club | Ausgabe 10/2017

Yoga lindert den Rückenschmerz genauso wie Physiotherapie

Bisher gab es keine Studie, die Yoga mit Physiotherapie bei chronischen Rückenschmerzen verglichen hätte. Das holt diese Studie nach.

Autor:
Springer Medizin

01.10.2017 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | journal club | Ausgabe 5/2017

Dieser Magenschutz geht an die Nieren

Ist die Anwendung von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) mit dem Risiko einer Nierenfunktionsverschlechterung assoziiert – auch unabhängig von intermittierendem akutem Nierenversagen? Aktuelle Daten liefern hierfür Belege.

Autor:
Professor Dr. med. Peter Weyrich

02.09.2017 | Leberzirrhose | Kommentierte Studie | Onlineartikel

NAFLD

Nichtinvasive Tests auf Leberfibrose unzuverlässig bei Patienten 65+

Die Spezifität des NFS und des FIB-4-Score zur Erkennung einer fortgeschrittenen Leberfibrose nimmt bei Patienten über 65 Jahre so weit ab, dass eine inakzeptabel hohe falsch-positiv-Rate resultiert.

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann Sebastian Füeßl

01.09.2017 | COPD | journal club | Ausgabe 5/2017

Heliox kann bei COPD-Exazerbation nicht wirklich punkten

Reduziert der Einsatz des Helium-Sauerstoff-Gasgemisches Heliox bei Patienten mit COPD-Exazerbation die Versagensrate einer nicht invasiven Ventilationstherapie (NIV)?

Autor:
Georgios Sofianos

01.09.2017 | COPD | journal club | Ausgabe 5/2017

Adhärenz von COPD-Patienten beim Inhalieren enttäuscht — mal wieder

Obwohl spezielle Schulungen über den richtigen Einsatz von Inhalationsgeräten in den meisten pneumologischen Praxen Routine sind, wissen Pneumologen doch, dass die Adhärenz trotz aller Bemühungen sehr zu wünschen übrig lässt.

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

01.09.2017 | Pneumonien | journal club | Ausgabe 5/2017

Vitamin-D-Mangel könnte Lungenentzündung bei Älteren begünstigen

Das Alter und der niedrige Vitamin-D-Spiegel sind unabhängige Risikofaktoren für eine Pneumonie, da in der Studie bei älteren Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie ein entsprechender Vitamin-D-Mangel vorlag.

Autor:
Univ.- Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

01.09.2017 | Ernährung | FORTBILDUNG | Ausgabe 16/2017

Diese Alkoholdosis schützt das Herz

Eine sehr große Querschnittsstudie hat einen Dosierungsbereich definiert, innerhalb dessen Alkoholkonsum kardioprotektiv wirkt. Die schlechte Nachricht: Das Fenster ist winzig.

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

01.09.2017 | Apoplex | journal club | Ausgabe 9/2017

Ticagrelor schützt wirksamer vor einem erneuten Schlaganfall als ASS

Ist in der frühen Sekundärprävention bei Patienten mit TIA oder ischämischem Insult arteriosklerotischer Genese Ticagrelor wirksamer als Acetylsalicylsäure? Das Ergebnis einer entsprechenden Studie: Ticagrelor schützt wirksamer. Unser Kommentator hält den absoluten Nutzen dennoch nicht für sehr hoch.

Autor:
Springer Medizin

01.09.2017 | Schizophrenie | journal club | Ausgabe 9/2017

Neue Checkliste sagt Gewaltdelikte voraus

Die Prävalenz gewalttätigen Verhaltens bei Patienten mit Schizophrenie oder bipolarer Störung liegt etwa bei 5–10 % während der ersten fünf Jahre nach Diagnosestellung. Nun wurde eine empirisch validierte, leicht zu handhabende Skala zur Vorhersage von Gewaltdelikten bei diesen Personen entwickelt.

Autor:
Dr. biol. hum. Daniel Turner

11.08.2017 | Husten | Pädiatrische Pneumologie | Ausgabe 5/2017

Husten im Laufe der Kindheit in einer Normalbevölkerung

Husten ist bei Kindern und Jugendlichen ein häufiges Problem und von hoher bevölkerungsmedizinischer Relevanz. Eine Arbeitsgruppe aus der Schweiz und Großbritannien hat die Hustenprävalenz und Variabilität in einer pädiatrischen Normalpopulation untersucht.

Autor:
Dipl. Psych. M. Croessmann

01.08.2017 | Allergie und Atopie | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2017

Nussallergie ist nicht gleich Nussallergie

Häufig meiden Familien mit einer schweren Erdnuss-Allergie auch alle weiteren Nüsse. Dies sei jedoch in vielen Fällen unnötig, so die Autoren einer US-amerikanischen Studie. Was bedeuten die Ergebnisse nun für die Betreuung kleiner Allergiker in der Kinderarztpraxis?

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

01.08.2017 | Migräne | journal club | Ausgabe 7-8/2017

Kann ein Antikörper die Kopfschmerztage reduzieren?

Zur Prophylaxe der chronischen Migräne lagen bisher nur positive Studien für Topiramat und Onabotulinumtoxin A vor. Nun wurde untersucht, ob Erenumab in der Prophylaxe der chronischen Migräne wirksam ist. Der vollständig humanisierte monoklonale Antikörper richtet sich gegen den CGRP-Rezeptor.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

01.08.2017 | Multiple Sklerose | journal club | Ausgabe 7-8/2017

Begünstigt Luftverschmutzung die Entstehung von Parkinson, MS und Co.?

Neue Erkenntnisse deuten auf einen Zusammenhang zwischen erhöhter Feinstaubbelastung durch verkehrsnahe Wohnorte und kognitiver Beeinträchtigung hin. Besteht ein Zusammenhang zwischen der Entstehung von Demenz, Parkinson und Multipler Sklerose mit der Wohnortnähe zu viel befahrenen Straßen?

Autor:
Prof. Dr. med. Richard Dodel

Video-Beitrag

  • 05.09.2017 | Koronare Herzerkrankung | Kongressbericht | Nachrichten

    ESC 2017: Größte Lipidstudie aller Zeiten

    CETP-Hemmer Anacetrapib erfolgreich getestet

    Obwohl die KHK-Patienten in der REVEAL-Studie  bereits sehr gute LDL-Werte aufwiesen, konnte das Risiko für koronare Ereignisse durch Gabe eines neuartigen Lipidsenkers noch weiter gesenkt werden, wenn auch nur moderat. Prof. Klaus Parhofer, Universitätsklinik München, kommentiert die Ergebnisse der REVEAL-Studie.

    Autor:
    Dr. med. Dirk Einecke

Bestellen Sie jetzt e.Med Allgemeinmedizin und erhalten Sie das Buch "Kachexie bei Tumorerkrankungen" als Prämie!

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise