Skip to main content
main-content

Orthopädische Erkrankungen

Empfehlungen der Redaktion

25.10.2016 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Nachrichten

Nervige Patienten Grund für exzessive Bildgebung bei Kreuzschmerz?

Offenbar gewähren viele Ärzte ihren Patienten mit unspezifischen Rückenschmerzen eine CT oder MRT, weil sei keine Lust und Zeit haben, sich mit ihnen herumzuärgern. Darauf deutet eine Umfrage in US-Kliniken.

Wenn die Ferse zum „Kreuz“ wird

Herr K., 63 Jahre, berichtet über seit Wochen zunehmende Schmerzen im Bereich der rechten Achillessehne. Sie traten erstmals während der Vorbereitung zum „München Marathon“ auf und sind seitdem nicht mehr verschwunden.

Osteoporose-Prävention wird unterschätzt

Die Weltgesundheitsorganisation zählt die Osteoporose zu den zehn bedeutendsten Krankheiten unserer Zeit. Ihre Prophylaxe ist deshalb umso wichtiger. Laut PD Seifert-Klauss, München, wird der Osteoporoseprävention jedoch nicht genügend Beachtung geschenkt.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

25.10.2016 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Nachrichten

Nervige Patienten Grund für exzessive Bildgebung bei Kreuzschmerz?

Offenbar gewähren viele Ärzte ihren Patienten mit unspezifischen Rückenschmerzen eine CT oder MRT, weil sei keine Lust und Zeit haben, sich mit ihnen herumzuärgern. Darauf deutet eine Umfrage in US-Kliniken.

01.09.2016 | Orthopädische Erkrankungen | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 15/2016

Der Schienbeinkopf hängt nach hinten durch

Eine 43 Jahre alte Patientin stellte sich wegen einem seit Monaten zunehmenden Instabilitätsgefühl des linken Kniegelenkes vor. Vor Jahren habe sie sich als Beifahrerin bei einem Autounfall das linke Kniegelenk geprellt. Eine vorübergehende Schwellung habe sich damals schnell zurückgebildet.

01.09.2016 | Orthopädische Erkrankungen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 15/2016

Oberstes Ziel: die Endoprothese retten

Die implantatassoziierte (oder auch periprothetische) Infektion (PPI) stellt nicht nur für den Patienten, sondern auch für die behandelnden Ärzte und das Gesundheitssystem eine außerordentliche Herausforderung dar. Wie wird eine PPI sicher diagnostiziert? Wie kann der Prothesenerhalt gelingen?

Kommentierte Studienreferate

  • 19.12.2016 | Lungenerkrankungen | Kommentierte Studie | Onlineartikel

    Neue Schulungsformen nötig?

    Inhalation: Das sind die häufigsten Fehler

    Der Anteil von Patienten mit falscher Inhalationstechnik ist nach wie vor hoch und hat sich vor allem in den letzten Jahrzehnten kaum verändert. Welches sind die häufigsten Fehler der letzten 40 Jahre?

    Autor:
    Prof. Dr. med. Hermann Sebastian Füeßl

Allgemeinmedizin-Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.09.2016 | Orthopädische Erkrankungen | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 15/2016

Der Schienbeinkopf hängt nach hinten durch

Eine 43 Jahre alte Patientin stellte sich wegen einem seit Monaten zunehmenden Instabilitätsgefühl des linken Kniegelenkes vor. Vor Jahren habe sie sich als Beifahrerin bei einem Autounfall das linke Kniegelenk geprellt. Eine vorübergehende Schwellung habe sich damals schnell zurückgebildet.

01.09.2016 | Orthopädische Erkrankungen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 15/2016

Oberstes Ziel: die Endoprothese retten

Die implantatassoziierte (oder auch periprothetische) Infektion (PPI) stellt nicht nur für den Patienten, sondern auch für die behandelnden Ärzte und das Gesundheitssystem eine außerordentliche Herausforderung dar. Wie wird eine PPI sicher diagnostiziert? Wie kann der Prothesenerhalt gelingen?

01.09.2016 | Implantatassoziierte Infekte | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 15/2016

Nicht nur vor, auch nach der Op. können Sie das Risiko minimieren

Um implantatassoziierte Infekte zu vermeiden, ist die konsequente prä- und postoperative Prophylaxe von allergrößter Bedeutung. Welche Möglichkeiten Ihnen als niedergelassener Arzt zur Verfügung stehen, z. B. präoperativ kompromisslos auf das Ausheilen von Infektionen zu achten, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

01.08.2016 | Orthopädische Erkrankungen | FORTBILDUNG | Ausgabe 14/2016

Wenn die Ferse zum „Kreuz“ wird

Herr K. (63 Jahre alt) berichtet über seit Wochen zunehmende Schmerzen im Bereich der rechten Achillessehne. Sie traten erstmals während der Vorbereitung zum „München Marathon“ auf und sind seitdem nicht mehr verschwunden.

Meistgelesene Artikel

01.12.2016 | Leitsymptom Diarrhö | FORTBILDUNG . Kasuistik | Ausgabe 21-22/2016

Anhaltende neurologische Symptome nach Fischverzehr

01.12.2016 | Hypertonie | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2016

Niedriger diastolischer Blutdruck schlecht fürs Herz?

19.12.2016 | Lungenerkrankungen | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Inhalation: Das sind die häufigsten Fehler

01.12.2016 | Hypercholesterinämie | Fortbildung_Lipidologie | Ausgabe 6/2016

Gibt es eine „untere Grenze“ beim LDL-Cholesterin?

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie (PNH) - Leitliniengerechte Diagnostik und Therapie

Das Krankheitsbild der PNH wurde erstmals im Jahr 1882 von dem Greifswalder Mediziner Paul Strübing detailliert in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift beschrieben [3]. 1911 berichteten dann auch Marchiafava und später Micheli über diese Form der hämolytischen Anämie mit der charakteristischen Hämoglobinurie [4, 5]. Synonym wird die PNH so auch als Strübing-Marchiafava-Micheli-Syndrom bezeichnet [6]

Alexion Pharma Germany GmbH

Die Diagnose der LAL-Defizienz hat jetzt eine therapeutische Konsequenz

Bei der seltenen, autosomal-rezessiv vererbten Defizienz der lysosomalen sauren Lipase (LAL-D) führt der angeborene Enzymmangel zur progredienten Substratakkumulation in lebenswichtigen Organen. Experten aus der Pädiatrie, Gastroenterologie sowie Pathologie weisen auf den Stellenwert einer frühzeitigen Identifizierung von Betroffenen hin: Beschränkten sich frühere Therapieansätze vor allem auf den Einsatz lipidsenkender Medikamente, steht seit Kurzem erstmals eine kausale Enzymersatztherapie zur Verfügung.

Alexion Pharma Germany GmbH

Postprandiale Hyperglykämie – Prädiktor für erhöhtes Mortalitätsrisiko

Bleiben Patienten mit Diabetes mellitus über einen längeren Zeitraum unbehandelt oder wird in der Therapie kein Blutzuckerspiegel im Zielbereich erreicht, können sich Folgeerkrankungen und Komplikationen entwickeln. Häufig treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf, welche die Mortalität erheblich erhöhen können.

Novo Nordisk Pharma GmbH, Mainz

Blickdiagnosen

15.01.2017 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Mama, es juckt und brennt da immer so…

Ein sechs Jahre altes Mädchen stellte sich wiederholt mit genitoanalem Juckreiz vor. Eine antimykotische Behandlung führte nicht zur Linderung der Symptome. Auffällig waren porzellanartige Veränderungen der Klitoris und der Labia minora. Was ist die Diagnose?

03.01.2017 | Krankheiten der Mundschleimhaut | Blickdiagnose | Onlineartikel

Ein Hustenstoß legt Tumor bloß

Ein 76-jähriger, ansonsten gesunder Patient stellt sich in der Klinik vor: Seit 3 Jahren rage ihm insbesondere postprandial und nach starkem Husten ein Tumor aus dem Mund, den er willentlich hochwürgen und anschließend wieder verschlucken könne. Was könnte das sein?

27.12.2016 | Hauterkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was brachte die Nasenspitze zum Erröten?

Ein 63-jähriger Patient hatte über einen Zeitraum von circa einem halben Jahr eine zunehmende schmerzlose Hautveränderung an der Nase bemerkt. Was war die Ursache?

Jobbörse | Stellenangebote für Allgemeinmediziner |

Zeitschriften für das Fachgebiet Allgemeinmedizin

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise