Skip to main content
main-content

Hormone und Stoffwechselkrankheiten

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

16.06.2018 | Insulin | aufgefallen | Ausgabe 3/2018

Alte Dame: Niedriger HbA1c führte zu einer hochgradigen Gefährdung

Eine betagte Frau mit Typ-2-Diabetes erhält eine intensivierte Insulinbehandlung, weil als Therapieziel ein HbA1c-Wert unter 7 % angestrebt wird. In welch prekärer Lage sie sich dadurch befindet, ist der Patientin gar nicht bewusst.

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

13.06.2018 | Hypothyreose | Medizin | Ausgabe 6/2018

Was tun bei Älteren mit latenter Hypothyreose?

Eine latente Hypothyreose, die nur an Laborwerten festgemacht wird, ist noch keineswegs ein Grund für eine Therapie mit Schilddrüsenhormonen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

05.06.2018 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Hypothyreose – wann und wie behandeln?

Die subklinische Hypothyreose ist definiert durch eine TSH-Spiegel-Erhöhung bei normwertigen peripheren Schilddrüsenhormonwerten. Bei der manifesten Hypothyreose sind zusätzlich die Schilddrüsenhormonwerte erniedrigt. Diese Übersicht bietet Ihnen Hilfe bei der Frage, wann und wie behandelt wird.

Autoren:
V. F. Koehler, M. Reincke, Prof. Dr. C. Spitzweg

30.05.2018 | Lipidstoffwechselstörungen | DFP-Fortbildung

Fettstoffwechselstörungen nichtmedikamentös behandeln

Wie lassen sich Triglyzeride und LDL-Cholesterin durch nichtmedikamentöse Maßnahmen senken? Wie erfolgversprechend ist eine Reduktion kardiovaskulärer Ereignisse durch Diätinterventionen? Und was sagen die aktuellen Leitlinien der Europäischen Kardiologischen Gesellschaft zum Thema? Dieser Fortbildungsbeitrag liefert die Antworten.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Christoph H. Saely, Raphael Gansch, Heinz Drexel

29.05.2018 | Erkrankungen des exokrinen Pankreas | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus Typ 3c

Ein relevanter Anteil aller Diabetesfälle wird durch Pankreaserkrankungen verursacht, diese werden als Diabetes mellitus Typ 3c klassifiziert. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den auslösenden Krankheitsentiäten und zeigt die Therapiebesonderheiten auf.

Autoren:
Prof. Dr. Jörg Bojunga, Dr. Florian Schlereth

23.05.2018 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Schilddrüsen- und Herzerkrankung: Ein Doppelpack, das Komplikationen schafft

Pathophysiologische Hintergründe, diagnostische und therapeutische Konsequenzen

Schilddrüsenfunktionsstörungen sind für die kardiovaskuläre Mortalität und Morbidität bedeutend, deshalb wird bei relevanten kardiovaskulären Erkrankungen eine Schilddrüsenbasisdiagnostik angestrebt und falls nötig auch behandelt. Dieser Beitrag zeigt Ihnen wie. 

Autoren:
Dr. U. Dischinger, Prof. Dr. M. Fassnacht

12.05.2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Wann sind Senioren reisetauglich?

Chronische Krankheiten können sich während einer Reise akut verschlechtern und prädisponieren für Zwischenfälle und akute Infektionen. Wie Sie reiselustige Senioren richtig beraten.

Autoren:
M.A. Dr. med. Andreas H. Leischker, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

09.05.2018 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Diabetes: Dank guter Planung sicher unterwegs

Entscheidend ist eine gute Vorbereitung: Dann können Diabetiker den Urlaub auch an exotischen Orten oder beim Bergsteigen verbringen und sind gegen widrige Umstände gewappnet. Der Hamburger Diabetologe Dr. Jens Kröger erklärt, worauf im Vorfeld der Reise zu achten ist.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

09.05.2018 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Was Schilddrüsenfunktionsstörungen für den Knochen bedeuten

Schilddrüsenhormone tragen wesentlich zur Skelettentwicklung in der Kindheit und zum Erhalt eines gesunden Knochens im Erwachsenenalter bei. Schilddrüsendysfunktionen können sich auf die Knochenqualität auswirken und sind mit einem erhöhten Frakturrisiko assoziiert. 

Autoren:
E. Tsourdi, F. Lademann, MD Prof. Dr. H. Siggelkow

02.05.2018 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 8/2018

Finger weg vom Sonogerät!

Fast in jeder Hausarztpraxis steht ein Ultraschallgerät. Da „das Schallen“ wenig kostet, schnell gemacht ist und keine Nebenwirkungen hat, wird es häufiger durchgeführt als nötig. Im Fall des Schilddrüsen-Screenings birgt dieses Vorgehen aber Gefahren für die Patienten.

Autoren:
Johannes Porz, Dr. med. Manuela Klaschik

02.05.2018 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Diabetes und Tuberkulose: eine kurze Übersicht

Eine kurze Übersicht

Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist bei Menschen mit Diabetes verdreifacht. Bei gleichzeitigem Bestehen dieser Erkrankungen sind die häufiger auftretenden frühen Hyperglykämien und insbesondere Arzneimittelinteraktionen zu beachten. 

Autoren:
Dr. B. Lange, A. Bockey, J. L. Z. Nyirenda, D. Wagner

20.04.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | fortbildung | Ausgabe 2/2018

Diabetiker von Pilzinfektionen besonders betroffen

In den westlichen Industrienationen werden invasive Mykosen meist durch Candida-Spezies hervorgerufen. Diabetespatienten sind prädestiniert. Fatal enden häufig Aspergillosen, die in der Intensivmedizin zunehmen, und Mucormycosen. 

Autor:
Prof. Dr. med. Joachim Teichmann

11.04.2018 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Impfungen bei Diabetes mellitus: Was ist notwendig?

Impfungen gehören zu den effektivsten medizinischen Interventionen, sie wirken präventiv und sind sehr sicher. Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko sowohl für einige Infektionen als auch deren Komplikationen, weshalb die spezifisch indizierten Impfungen im Folgenden vorgestellt werden.

Autoren:
C. Radt, B. Salzberger, Univ.-Prof. Dr. med. M. W. Pletz

07.04.2018 | Internistische Diagnostik | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2018

Diagnostisches Dilemma: Cushing oder Diabetes?

Findet sich bei einem Patienten mit starkem Übergewicht ein erhöhter Blutzucker und eine Hypertonie, so scheint die Diagnose klar: Typ-2-Diabetes bei metabolischem Syndrom. Doch in Einzelfällen kann sich dahinter auch ein Cushing-Syndrom verstecken.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

20.03.2018 | Lipidstoffwechselstörungen | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Junger Patient mit extrem niedrigem HDL – was steckt dahinter?

Ein 16-jähriger, bisher unauffälliger Patient stellt sich zur Abklärung ringförmiger Korneatrübungen beider Augen vor. Im Laufe der Untersuchung fallen außerdem extrem niedrige HDL- und LDL-Werte auf. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Prof. Dr. med. Karl Otfried Schwab, Dr. Martin Jansen, Dr. Jürgen Doerfer, PD Dr. Michael Marcus Hoffmann, Prof. Dr. Karl Winkler

12.03.2018 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Diabetes | Ausgabe 1/2018

Praktische Tipps für die Blutzuckereinstellung im Alter

Leitliniengerecht und dennoch individualisiert sollte die Einstellung älterer Diabetespatienten erfolgen. Was dabei zu beachten ist, lesen Sie hier.

Autor:
Dr. med. Ann-Kathrin Meyer

19.02.2018 | Chronische präterminale Niereninsuffizienz | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Besonderheiten und Limitationen: Diabetestherapie bei Niereninsuffizienz

Besonderheiten und Limitationen

Diabetes mit chronischer Niereninsuffizienz ist eine kardiovaskuläre Hochrisikokonstellation, die eine intensive Individualbetreuung erfordert. Zumal die meisten Antidiabetika mit zunehmender Niereninsuffizienz eine Dosisanpassung erfordern. 

Autoren:
Dr. med. U. Dischinger, Prof. Dr. med. M. Fassnacht, Dr. med. A.-C. Koschker

16.02.2018 | Diabetische Retinopathie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Retinopathie erfordert Teamarbeit

Diabetespatienten bemerken Sehminderungen meist erst bei fortgeschrittenen Netzhautdefekten. Dann kann allenfalls noch eine mäßige Sehverbesserung erzielt werden. Daher ist ein regelmäßiges Screening wichtig. Welche Optionen es gibt, erläutert der folgende Beitrag.

Autoren:
Prof. Dr. med. Bernd Bertram, K. -D. Lemmen, H. Agostini, F. Ziemssen, H. -P. Hammes, R. Landgraf

16.02.2018 | Diabetisches Fußsyndrom | aufgefallen | Ausgabe 1/2018

Wenn der Schuh schmerzlos drückt, ist Wachsamkeit gefragt

30 Jahre Diabetes mellitus hinterlassen Spuren bei einer älteren Dame. Im Gegensatz zum griechischen Helden Achilles ist sie nicht nur an der Ferse verwundbar, wenngleich diese Stelle ihres Körpers einen eindrucksvollen Fallbericht liefert.

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

16.02.2018 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2018

Potentiell lebensbedrohlich: Schwindel & Hyperpigmentierung bei 16-Jährigem

Ausgeprägte Müdigkeit und Erschöpfung sowie seit Monaten bestehender morgendlicher Schwindel führen den Jugendlichen in die Klinik. Die Mutter berichtet von einem langsam dunkler werdenden Hautkolorit. Die Diagnose? Eine Seltenheit im Kindesalter, deren Übersehen zu lebensbedrohlichen Situationen führt.

Autoren:
N. N. Kutlu, C. Denne

Nächster Veranstaltungstermin

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise