Skip to main content
main-content

Alopezie

Schuppen, Haarausfall, Entzündung

Leitlinie "Tinea capitis": Das Wichtigste zu Diagnose, Therapie & Screening

Tinea capitis

Das Erregerspektrum der Tinea capitis hat sich gewandelt und damit auch das diagnostische und therapeutische Vorgehen. Wegen der hohen Ansteckungsgefahr empfiehlt die neue Leitlinie eine kombinierte topische und systemische Therapie sowie ein umfassendes Screening enger Kontaktpersonen. Die wichtigsten Statements in Kürze.

Wechselspiel von Haut und Psyche

CME: Psychopharmakotherapie bei dermatologischen Erkrankungen

Frau mit Hautirritation am Arm

Psychische und dermatologische Erkrankungen stehen häufig in einem engen Zusammenhang, nicht nur als reine Komorbidität der jeweils anderen. Für die Therapie hautkranker Patienten mit Psychopharmaka ist die Kenntnis pharmakokinetischer und -dynamischer Wechselwirkungen besonders relevant.

Der Bart ist weg an einem Fleck – aber warum?

Haarloses Areal im Bereich des Kinns.

Ein 43-jähriger Patient stellt sich mit einer seit zwei Monaten bestehenden haarlose Stelle am Bart vor – die sonstige Körperbehaarung ist nicht betroffen. Der Patient vermutet eine psychische Belastung als Ursache. Wie lautet die Diagnose?

Kosmetisches Problem oder ernstzunehmende Erkrankung?

Haarausfall – ein kurzer Überblick für die Praxis

Haarbürste

Haare haben eine Schutzfunktion vor Sonnenlicht und Kälte, spielen aber auch eine große psychologische Rolle: Sie symbolisieren Jugendlichkeit, Schönheit und Gesundheit. Haarverlust hat meistens keine schwerwiegende medizinische Ursache, kann aber zu psychischen Störungen führen.

Hauterkrankung und Psyche

CME: Psychopharmakotherapie bei dermatologischen Erkrankungen

Frau mit Hautirritation am Arm

Zwischen seelischen Vorgängen und der Haut besteht ein komplexes Wechselspiel. Daher erfordert die Psychopharmakotherapie dermatologischer Patienten gute Kenntnis möglicher pharmakokinetischer und pharmakodynamischer Wechselwirkungen.

CME-Fortbildungsartikel

24.06.2020 | Pubertät | CME fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Haarwuchs und -verlust in der Pubertät

Während der Pubertät durchlaufen Heranwachsende eine Vielzahl an hormonellen Änderungen, die sich unter anderem auf die Körperbehaarung auswirken. Eine dementsprechend große Rolle spielen Hormone generell beim Haarwuchs sowie auch beim Haarverlust.

29.01.2020 | Haut und Psyche | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2020

CME: Psychopharmakotherapie bei dermatologischen Erkrankungen

Psychische und dermatologische Erkrankungen stehen häufig in einem engen Zusammenhang, nicht nur als reine Komorbidität der jeweils anderen. Für die Therapie hautkranker Patienten mit Psychopharmaka ist die Kenntnis pharmakokinetischer und -dynamischer Wechselwirkungen besonders relevant.

12.11.2019 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 3/2019

Haarausfall – ein kurzer Überblick für die Praxis

Haare haben eine Schutzfunktion vor Sonnenlicht und Kälte, spielen aber auch eine große psychologische Rolle: Sie symbolisieren Jugendlichkeit, Schönheit und Gesundheit. Haarverlust hat meistens keine schwerwiegende medizinische Ursache, kann aber zu psychischen Störungen führen.

07.11.2019 | Psychopharmakotherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 11/2019

CME: Psychopharmakotherapie bei dermatologischen Erkrankungen

Zwischen seelischen Vorgängen und der Haut besteht ein komplexes Wechselspiel. Daher erfordert die Psychopharmakotherapie dermatologischer Patienten gute Kenntnis möglicher pharmakokinetischer und pharmakodynamischer Wechselwirkungen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

29.03.2017 | Akne | AKTUELLE MEDIZIN | Sonderheft 1/2017

Verdächtige Akne bei jungem Kraftsportler

Ein 22-jähriger Bodybuilder stellte sich wegen Exophthalmus, verstärktem Haarausfall, Schlafstörungen und einem auffälligen Hautausschlag in der Praxis vor. Der Verdacht auf eine Acne medicamentosa als Folge eines Anabolikamissbrauchs drängte sich auf. Differenzialdiagnostisch war aber auch an andere Formen zu denken.

11.11.2016 | Alopezie | Dermatoskopie – Fall des Monats | Ausgabe 1/2017 Open Access

Typisch androgenetische Alopezie?

Wir präsentieren 3 Patientinnen mit einer am Oberhaupt betonten Haarlichtung. Eine Ausdünnung der Scheitelregion ist charakteristisch für eine androgenetische Alopezie vom weiblichen Typ, aber nicht diagnostisch. Die Trichoskopie kann wichtige differenzialdiagnostische Hinweise liefern.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

28.08.2020 | Polyzystisches Ovarialsyndrom | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Hyperandrogenismus, adrenale Dysfunktion und Hirsutismus

Hyperandrogenismus bzw. Hyperandrogenämie sind pathologische Zustände, die entsprechend durch übermäßige Androgenempfindlichkeit in der Peripherie bzw. erhöhte Androgenspiegel in der Zirkulation gekennzeichnet sind. Klinische Manifestationen von …

Autoren:
Dr. med. E. Makrantonaki, Prof. Dr. C. C. Zouboulis

01.07.2020 | Alopezie | Fortbildung | Ausgabe 7/2020

Kryochirurgie in der dermatologischen Praxis: Gute ästhetische Ergebnisse

In Teil eins dieses Beitrags, der in der Juni-Ausgabe des "Deutschen Dermatologen" erschienen ist, wurde die erfahrungsgestützte Anwendung der Kryochirurgie bei kurativen und seltenen Indikationen vorgestellt. Hier folgt eine Übersicht über …

Autor:
Peter Thiem

25.06.2020 | Hypothyreose | FORTBILDUNG | Ausgabe 12/2020

TSH erhöht: Wann und wie behandeln?

Endokrinologie

Frau H. A klagt über in den letzten Monaten zunehmende Müdigkeit, Haarausfall und Gewichtszunahme. Sie ist Mutter zweier gesunder Kinder. Die letzte Entbindung war vor elf Monaten, und sie hat sechs Monate gestillt. In der Vorgeschichte gibt sie …

Autor:
Prof. Dr. med. Roland Gärtner

04.06.2020 | Alopezie | Schwerpunkt: Diagnose entzündlicher Dermatosen | Ausgabe 4/2020

Alopezien – kühlen Kopf bewahren!

Kopfhautbiopsien mit der Fragestellung Alopezie rufen nicht selten beim Befunder Unbehagen hervor, nicht zuletzt durch die ungewöhnliche, horizontale Schnittführung der Präparate, die v. a. bei nicht vernarbenden Prozessen der typischen vertikalen …

Autor:
Laila El Shabrawi-Caelen

20.04.2020 | Alopezie | fortbildung | Ausgabe 2/2020

Kunsthaarimplantate bieten neue therapeutische Option

Speziell für Frauen mit androgenetischer Alopezie sind die bisher verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten als suboptimal einzustufen. Kunsthaarimplantate setzen neue Akzente in diesem Bereich: Sie minimieren das Komplikationsrisiko, liefern ästhetische Endergebnisse und steigern die Patientenzufriedenheit, wie eine aktuelle Studie ergab.

Autoren:
Dr. med. Klaus Hoffmann, Dr. med. Silas Soemantri, Klaus Karl Phillip Hoffmann

01.03.2020 | Alopezie | Brennpunkt | Ausgabe 1/2020

Strategien gegen Haarausfall

Volles Haar ist für viele Menschen das Schönheitsideal schlechthin. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Betroffene sehr unter ihrem Haarausfall leiden und sie sich deshalb in der dermatologischen Praxis vorstellen. Evidenzbasierte …

Autor:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

01.03.2020 | Aktinische Keratose | Kongress kompakt | Ausgabe 3/2020

"Wir müssen die Ressourcen bündeln"

"Dermatologie kompakt & praxisnah" feiert Besucherrekord

DRESDEN - Die Teilnehmerzahlen von 2018 wurden übertroffen. Ein Erfolg, der die Entscheidung für den Schulterschluss von BVDD und DDG bei der Fortbildung bestätigt. So konnte auch 2020 die gemeinsame Tagung in der für die Fachgruppe …

Autor:
Anna Riehl

01.02.2020 | Alopezie | DermatoÄsthetik | Ausgabe 2/2020

Altbewährte und neue Strategien

Evidenzbasierte Therapieoptionen sind bei Haarausfall begrenzt. In den vergangenen Jahren wurden aber zahlreiche neue Möglichkeiten untersucht, mit zum Teil guten Ergebnissen.

Autor:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

18.11.2019 | Psoriasis vulgaris | Leitthema | Ausgabe 12/2019

Pharmakologie der Januskinaseinhibitoren

Die moderne Dermatotherapie wird von der Entwicklung von zahlreichen Biologika, aber auch von kleinen Molekülen dominiert. Januskinaseinhibitoren (JAKi) bilden eine neue Substanzklasse niedermolekularer chemisch synthetisierter Pharmaka, die die …

Autoren:
Dr. F. Solimani, F. J. Hilke, M.D. Prof. Dr. K. Ghoreschi

12.11.2019 | Alopezie | AKTUELLE MEDIZIN | Sonderheft 3/2019

Sein Bart wächst nicht mehr schön

Autor:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise