Skip to main content
main-content

14.11.2017 | Panorama | Ausgabe 6/2017

Androgenetische Alopezie
hautnah dermatologie 6/2017

Am Hormonspiegel liegt es nicht

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Ausgabe 6/2017
Autor:
Dr. Robert Bublak
_ Die Alopecia androgenetica ist die häufigste Form des Haarausfalls, mindestens die Hälfte aller Männer gehört im Alter von 50 zu ihren Opfern. Die Follikel, aus denen die Haare wachsen, reagieren empfindlich auf Androgene. Jedenfalls in vitro hemmen Testosteron, aber auch Östrogen das Haarwachstum. Deutsche Forscher haben nun anhand einer Querschnittsstudie untersucht, ob der Haarausfall von Männern mit der Höhe ihrer Sexualhormonspiegel korreliert ist [Kische H et al. JAMA Dermatol 2017; 153: 935-37]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2017

hautnah dermatologie 6/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Dermatologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise