Skip to main content
main-content
Erschienen in: Zeitschrift für Rheumatologie 2/2014

01.03.2014 | Leitthema

Ambulante rheumatologische Versorgung in Deutschland

verfasst von: Dr. E. Edelmann

Erschienen in: Zeitschrift für Rheumatologie | Ausgabe 2/2014

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die ambulante rheumatologische Versorgung in Deutschland wird von niedergelassenen internistischen Rheumatologen (n = 557), von ermächtigten Rheumaambulanzen (n = 116), von Rheumaambulanzen nach § 116b (n = 43) und von Universitätsambulanzen getragen. Die Gesamtzahl von etwa 830 ambulant tätigen internistischen Rheumatologen reicht nicht aus, um den Versorgungsbedarf zu decken. Zu lange Wartezeiten auf einen Termin beim Rheumatologen sind die Folge. Diagnosestatistiken der Kassenärztlichen Bundesvereinigung mit einer hohen Zahl an als gesichert kodierten Diagnosen für z. B. die rheumatoide Arthritis (RA; n = 688.000 im 4. Quartal 2012) lassen einen höheren Versorgungsbedarf erwarten als bisher angenommen.
Im weltweiten Vergleich mit 8 großen Industrienationen liegt Deutschland mit der Zahl an berufstätigen Rheumatologen (n = 975 im Jahr 2012) im mittleren Bereich. Versorgungsdefizite in der rheumatologischen Versorgung sind damit ein internationales Problem. Wege zur Verbesserung in Deutschland können Selektivverträge mit einer strukturierten, qualitätsorientierten und besseren Arbeitsteilung zwischen Rheumatologen und Hausärzten sein sowie die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) mit einer bezüglich der Fallzahl und ärztlichen Leistungen nicht budgetierten, sektorenübergreifenden Versorgung. Eine damit bessere Vergütung der ärztlichen Tätigkeit sollte das Fachgebiet für den ärztlichen Nachwuchs attraktiver machen. Die Bereitstellung von mehr Weiterbildungsplätzen durch mehr eigenständige universitäre Einrichtungen und ein staatlich gefördertes Weiterbildungsstipendium, sind zusätzlich erforderlich.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, Kommission Versorgung (2008) Memorandum Rheumatologische Versorgung von akut und chronisch Rheumakranken in Deutschland. www.dgrh.de/fileadmin/media/Versorgung/kapitel_3.pdf. Zugegriffen 13.02.2014 Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, Kommission Versorgung (2008) Memorandum Rheumatologische Versorgung von akut und chronisch Rheumakranken in Deutschland. www.dgrh.de/fileadmin/media/Versorgung/kapitel_3.pdf. Zugegriffen 13.02.2014
2.
Zurück zum Zitat Gesundheitsberichterstattung des Bundes: An der vertragsärztlichen Versorgungteilnehmende Ärztinnen und Ärzte mit Berechtigung zum Führen einer Schwerpunktzeichnung (Anzahl). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region, Geschlecht, Teilnahmestatus, Schwerpunktbezeichnung. http://​www.​gbe-bund.​de/​oowa921-install/​servlet/​oowa/​aw92/​dboowasys921.​xwdevkit/​xwd_​init?​gbe.​isgbetol/​xs_​start_​neu/​&​p_​aid=​3&​p_​aid=​19692367&​nummer=​180&​p_​sprache=​D&​p_​indsp=​-&​p_​aid=​96726573 Gesundheitsberichterstattung des Bundes: An der vertragsärztlichen Versorgungteilnehmende Ärztinnen und Ärzte mit Berechtigung zum Führen einer Schwerpunktzeichnung (Anzahl). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region, Geschlecht, Teilnahmestatus, Schwerpunktbezeichnung. http://​www.​gbe-bund.​de/​oowa921-install/​servlet/​oowa/​aw92/​dboowasys921.​xwdevkit/​xwd_​init?​gbe.​isgbetol/​xs_​start_​neu/​&​p_​aid=​3&​p_​aid=​19692367&​nummer=​180&​p_​sprache=​D&​p_​indsp=​-&​p_​aid=​96726573
3.
Zurück zum Zitat Kassenärztliche Bundesvereinigung. Honorarstatistiken der KBV für das 1. und 3. Quartal 2012. http://​www.​kbv.​de/​41532.​html.​ Zugegriffen 13.02.2014 Kassenärztliche Bundesvereinigung. Honorarstatistiken der KBV für das 1. und 3. Quartal 2012. http://​www.​kbv.​de/​41532.​html.​ Zugegriffen 13.02.2014
4.
Zurück zum Zitat Kassenärztliche Bundesvereinigung (2012) Statistische Informationen aus dem Bundesarztregister. www.kbv.de/media/sp/2012_12_31.pdf. Zugegriffen 13.02.2014 Kassenärztliche Bundesvereinigung (2012) Statistische Informationen aus dem Bundesarztregister. www.kbv.de/media/sp/2012_12_31.pdf. Zugegriffen 13.02.2014
5.
Zurück zum Zitat Mittendorf T, Edelmann E, Kekow J et al (2007) Bestandsaufnahme der ambulanten rheumatologischen Versorgung in Deutschland – Versorgungsstruktur und Leistungsspektrum. Z Rheumatol 66:525–532 PubMedCrossRef Mittendorf T, Edelmann E, Kekow J et al (2007) Bestandsaufnahme der ambulanten rheumatologischen Versorgung in Deutschland – Versorgungsstruktur und Leistungsspektrum. Z Rheumatol 66:525–532 PubMedCrossRef
6.
Zurück zum Zitat Mittendorf T, Edelmann E, Kekow J et al (2007) Bestandsaufnahme und Perspektiven der ambulanten rheumatologischen Versorgung in Deutschland – ökonomische Rahmenbedingungen und Motivation der Rheumatologen. Z Rheumatol 66:611–620 PubMedCrossRef Mittendorf T, Edelmann E, Kekow J et al (2007) Bestandsaufnahme und Perspektiven der ambulanten rheumatologischen Versorgung in Deutschland – ökonomische Rahmenbedingungen und Motivation der Rheumatologen. Z Rheumatol 66:611–620 PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Mittendorf T (2010) Aktualisierte Ergebnisse einer Erhebung zur ambulanten Versorgungssituation in der Rheumatologie. Z Rheumatol 69:830–835 PubMedCrossRef Mittendorf T (2010) Aktualisierte Ergebnisse einer Erhebung zur ambulanten Versorgungssituation in der Rheumatologie. Z Rheumatol 69:830–835 PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Westhoff G, Edelmann E, Kekow J, Zink A (2010) Diagnosespektrum, Betreuungsindikation und Symptomdauer von Erstzuweisungen zum Rheumatologen – Ergebnisse einer Dokumentation jedes neuen Patienten. Z Rheumatol 69:910–918 A PubMedCrossRef Westhoff G, Edelmann E, Kekow J, Zink A (2010) Diagnosespektrum, Betreuungsindikation und Symptomdauer von Erstzuweisungen zum Rheumatologen – Ergebnisse einer Dokumentation jedes neuen Patienten. Z Rheumatol 69:910–918 A PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Westhoff G, Edelmann E, Zink A (2009) Das Zuweiser-Projekt. Symptomdauer bis zur Erstvorstellung beim internistischen Rheumatologen. Rheuma-Management 1:13–15 Westhoff G, Edelmann E, Zink A (2009) Das Zuweiser-Projekt. Symptomdauer bis zur Erstvorstellung beim internistischen Rheumatologen. Rheuma-Management 1:13–15
10.
Zurück zum Zitat Westhoff G, Schneider M, Raspe HH et al (2009) Advance and unmet need of health care for patients with rheumatoid arthritis in the German population – results from the German Rheumatoid Arthritis Population Survey (GRAPS). Rheumatology (Oxford) 48:650–657 Westhoff G, Schneider M, Raspe HH et al (2009) Advance and unmet need of health care for patients with rheumatoid arthritis in the German population – results from the German Rheumatoid Arthritis Population Survey (GRAPS). Rheumatology (Oxford) 48:650–657
Metadaten
Titel
Ambulante rheumatologische Versorgung in Deutschland
verfasst von
Dr. E. Edelmann
Publikationsdatum
01.03.2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Zeitschrift für Rheumatologie / Ausgabe 2/2014
Print ISSN: 0340-1855
Elektronische ISSN: 1435-1250
DOI
https://doi.org/10.1007/s00393-013-1260-4

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2014

Zeitschrift für Rheumatologie 2/2014 Zur Ausgabe

Update Rheumatologie

Update

Mitteilungen der DGRh

Mitteilungen

CME Zertifizierte Fortbildung

Nagelfalzkapillarmikroskopie

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.