Skip to main content
main-content

23.06.2018 | Original Article | Ausgabe 9/2018

Neurological Sciences 9/2018

Amyloid deposition and CBF patterns predict conversion of mild cognitive impairment to dementia

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 9/2018
Autoren:
Takayuki Kikukawa, Takato Abe, Suzuka Ataka, Haruna Saito, Itsuki Hasegawa, Toshikazu Mino, Jun Takeuchi, Joji Kawabe, Yasuhiro Wada, Yasuyoshi Watanabe, Yoshiaki Itoh

Abstract

Mild cognitive impairment (MCI) can include the transition from a normal state to dementia. To explore biomarkers for the development of dementia, we performed an 18-month follow-up study in 28 patients with amnestic MCI. Amyloid deposition was examined using PiB PET, and cerebral blood flow (CBF) was examined using SPECT. Cognitive function was periodically assessed. The rate of conversion to dementia was higher in the PiB-positive/equivocal group (74%) than in the PiB-negative group (33%) (p = 0.041). Perfusion SPECT was performed in 16 patients. MCI patients with an AD-characteristic pattern of reduced CBF had a higher PiB-positive/equivocal rate (82%) than those with a non-AD pattern (20%) (p = 0.018), and patients with an AD pattern had a higher conversion rate (82%) than those with a non-AD pattern (40%) (p = 0.094). Clinically, all PiB-positive converters were diagnosed as having Alzheimer’s disease (AD), whereas PiB-negative converters were thought to have some form of dementia other than AD. Amyloid PET is useful for predicting conversion to AD in MCI patients. A pattern analysis of perfusion SPECT findings might also be helpful for predicting conversion to AD, but with a lower specificity.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2018

Neurological Sciences 9/2018Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise