Skip to main content
main-content

10.11.2017 | Original Article | Ausgabe 5/2018

Surgical and Radiologic Anatomy 5/2018

An anatomic study on the attachment of the joint capsule to the tibia in the lateral side of the knee

Zeitschrift:
Surgical and Radiologic Anatomy > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Hisayo Nasu, Akimoto Nimura, Sara Sugiura, Hitomi Fujishiro, Hideyuki Koga, Keiichi Akita

Abstract

Purpose

The purpose of the current study was to examine the width, area, and histological characteristics of the capsular attachment to the tibia in the lateral side of the knee.

Methods

A total of 27 knees were used in this study. The joint capsule of the knee was peeled away from the tibia and the width of the capsular attachment to the tibia was measured by two independent observers using a caliper. Interclass correlation coefficients for each value were calculated to evaluate the validity of the measurement. The capsular attachment to the tibia of the seven knees was histologically analyzed using Masson’s trichrome staining.

Results

At the posterior border of Gerdy’s tubercle, the capsular attachment was wide; the average width was 8.6 mm (SD 3.0). Toward the posterolateral aspect of the knee, the capsular attachment gradually tapered. Finally, the capsular attachment was linear at the apex of the head of the fibula. Histological analysis at the posterior border of Gerdy’s tubercle revealed developed uncalcified fibrocartilage on the capsular attachment. In contrast, at the apex of the head of the fibula, the joint capsule was adhered to the capsule of the proximal tibiofibular joint. Fibrous connective tissue was directly attached to the calcified fibrocartilage.

Conclusions

The attachment width of the knee joint capsule at the lateral side varied according to location. We consider that this finding on the capsular attachment will facilitate an understanding of the pathology or mechanism of diseases on the lateral side of the knee joint.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Surgical and Radiologic Anatomy 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise