Skip to main content
main-content

01.05.2012 | Special Contribution | Ausgabe 5/2012

International Urogynecology Journal 5/2012

An International Urogynecological Association (IUGA)/International Continence Society (ICS) joint report on the terminology for reporting outcomes of surgical procedures for pelvic organ prolapse

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal > Ausgabe 5/2012
Autoren:
Philip Toozs-Hobson, Robert Freeman, Matthew Barber, Christopher Maher, Bernard Haylen, Stavros Athanasiou, Steven Swift, Kristene Whitmore, Gamal Ghoniem, Dirk de Ridder
Wichtige Hinweise
This document is being published simultaneously in Neurourology and Urodynamics (NAU) and the International Urogynecology Journal (IUJ).

Abstract

Introduction and hypothesis

Standardized terminology has yet to be developed for reporting the outcomes for surgery for pelvic organ prolapse (POP).

Methods

This report combines the input of the Terminology and Standardization Committees of the International Urogynecological Association (IUGA) and the International Continence Society (ICS) and a joint Working Group on this topic, as well as expert external referees. The aim was to present a standardized terminology for the definitions of surgery and propose a structure for reporting the outcomes of surgical procedures for POP. An extensive drafting and review process was undertaken, as well as open review on both IUGA and ICS websites.

Results

A terminology report was developed outlining the recommended structure for reporting outcomes of surgical trials involving POP. This document does not define success and failure. The report includes patient-reported, subjective and objective outcomes to enable researchers to report on their results and compare them with other studies.

Conclusions

A consensus-based method for standardizing terminology for reporting outcome measures of POP surgery was developed to aid clinicians working in this area of research.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2012

International Urogynecology Journal 5/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise