Skip to main content
main-content

26.10.2018 | Original Article | Ausgabe 5/2018

Indian Journal of Gastroenterology 5/2018

An outcome analysis of laparoscopic management of diverticulitis

Zeitschrift:
Indian Journal of Gastroenterology > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Gunjan S. Desai, Rajvilas Narkhede, Prasad Pande, Bhushan Bhole, Paresh Varty, Hitesh Mehta

Abstract

Background

All operative procedures for simple or complicated diverticulitis, including primary resection and anastomosis (PRA) with or without a diverting stoma, Hartmann procedure (HP), or stoma reversal, whether done in an elective setting or as an emergency, can be performed laparoscopically. However, owing to low incidence of the disease and complexity of the procedure, there are very few studies on outcomes of laparoscopic surgery for sigmoid diverticulitis from India.

Aim

The present study was undertaken to evaluate outcomes of laparoscopically treated patients of sigmoid diverticulitis.

Methods

Prospective observational study enrolled 37 patients with sigmoid diverticulitis managed laparoscopically from March 2015 to March 2017. Demographic, clinical, operative, postoperative, and complication data were entered into a patient proforma and analyzed.

Results

Eleven simple and 26 complicated diverticulitis patients were operated laparoscopically, 22 in emergency setting and 15 in elective setting. Only three patients required conversion to open surgery—two due to dense adhesions and one due to chronic obstructive pulmonary disease (COPD). No patients had ureteric or bowel injury. Eighteen patients underwent laparoscopic PRA without stoma, 11 patients had PRA with stoma, 6 had HP, and 2 had laparoscopic lavage. Results showed lesser blood loss, shorter hospital stay, and fewer complications in the elective group and simple diverticulitis patients. None of the patients had anastomosis-related complications. Two patients had stoma-related complications.

Conclusion

Laparoscopic management of diverticulitis is feasible, safe, provides the benefits of less wound-related complications, and shorter hospital stay and should be the surgical procedure of choice in elective or emergency setting for simple/complicated diverticulitis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Indian Journal of Gastroenterology 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des zweiten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 78,98 € im Inland (Abonnementpreis 58,98 € plus Versandkosten 20,00 €) bzw. 86,98 € im Ausland (Abonnementpreis 58,98 € plus Versandkosten 28,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 6,58 € im Inland bzw. 7,25 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise