Skip to main content
main-content

15.04.2021 | Anästhesie | Fachbeitrag | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

wissen kompakt 2/2021

Adjuvanzien bei der zahnärztlichen Lokalanästhesie

Zeitschrift:
wissen kompakt > Ausgabe 2/2021
Autoren:
Dr. med. Dr. med. dent. D. G. E. Thiem, P. W. Kämmerer
Wichtige Hinweise

Redaktion

P. W. Kämmerer, Mainz

Zusammenfassung

Die zahnärztliche Lokalanästhesie (LA) ist ein nicht mehr weg zu denkender Bestandteil in der heutigen zahnärztlichen Tätigkeit. Während ein Großteil der Patienten die LA als notwendiges Übel einer schmerzfreien Behandlung betrachtet, beginnt der gefürchtete Zahnarztbesuch bereits vor der eigentlichen Behandlung und führt im Extremfall aus Angst vor der Spritze (Trypanophobie) zum Verzicht auf die Inanspruchnahme einer notwendigen Therapie oder zu medizinischen Notfällen mit Panikattacken, Hyperventilation und Bewusstlosigkeit. Zurückzuführen ist dies meist auf traumatische Ereignisse in der Vergangenheit in Verbindung mit Nadeln und Spritzen. Eine schmerzarme Behandlung beginnt also bereits vor der eigentlichen Therapie mit einer schmerzarmen Injektion sowie Applikation des Lokalanästhetikums. Diese, im Folgenden als „adjuvante“ Techniken der zahnärztlichen LA beschriebenen Verfahren lassen sich in pharmakologische und nichtpharmakologische unterteilen. Erstere umfassen den Einsatz speziell geschliffener Injektionskanülen, die Pufferung und das Vorwärmen der lokalanästhetischen Lösung, den Einsatz von Virtual Reality sowie die manuelle oder computerassistierte Regulierung der eigentlichen LA-Applikation. Besonders die computerassistierten Injektionssysteme scheinen einen positiven Einfluss auf die LA-Applikation zu haben, haben jedoch nach wie vor einen hohen Preis bei der Anschaffung und den Verbrauchsmaterialien. Schließlich ist die Wahl adjuvanter Techniken bei der LA eine Einzelfallentscheidung, welche jedoch allgemein Anwendung finden sollte, denn ihr Einsatz ermöglicht den Patienten eine schmerzärmere Gesamtbehandlung und dem Behandler zufriedenere Patienten.

Nutzen Sie Ihre Chance: Dieser Inhalt ist zurzeit gratis verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Unsere Produktempfehlungen

wissen kompakt

Print-Titel

• Aktuelle und praxisnahe zahnärztliche Fortbildung 

• Die CME-Fortbildungszeitschrift zu Der Freie Zahnarzt

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

e.Dent - Das Online-Abo für Zahnärzte

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

wissen kompakt 2/2021 Zur Ausgabe

CME Zahnärztliche Fortbildung

Analgesie in der zahnärztlichen Praxis

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise