Skip to main content
main-content

Anästhesiologie

CME: Sauerstoff in der Akuttherapie

Sauerstoff ist ein Arzneimittel und soll in der Akuttherapie bei Vorliegen einer Hypoxämie ärztlich verordnet und dokumentiert, überwacht und reevaluiert werden. Der CME-Kurs benennt die Indikationen der Sauerstofftherapie, Zielwerte und Applikationssysteme nach den Leitlinienempfehlungen.

CME: Periduralanästhesie auf den Punkt gebracht

Die Indikation für eine Periduralanästhesie besteht v. a. bei abdominalchirurgischen und thorakalen Eingriffen, bei Sectio und zur Geburtserleichterung. Worauf ist technisch bei Punktion und Kathetereinlage zu achten? Welche Vorteile hat die PDA im Vergleich zu anderen Analgesiemethoden – und welches Komplikationspotenzial? 

Sucht? Burnout? Wer in Anästhesiologie oder Chirurgie arbeitet, ist zunehmend gefährdet

Mitarbeitende in Anästhesiologie und Chirurgie greifen besonders oft zu Drogen, Medikamenten oder Alkohol. Und in diesen Berufsgruppen sind auch die Raten an Burnout oder Suizid auffallend hoch. Das galt vor Corona – und die  Pandemie scheint die Lage noch verschlimmert zu haben. Eine Studie liefert aktuelle Zahlen, Hintergründe und Präventionsmöglichkeiten.

Teil 4 der MMW-Serie zur Gendermedizin

Medikamente für jederman(n)?

Geschlechterunterschiede in der Pharmakologie betreffen nahezu alle Phasen des Arzneimittel-Stoffwechsels. Das ist bekannt, aber es besteht bislang wenig Interesse, Konsequenzen für die Praxis zu ziehen. Frauen sind in klinischen Studien nach wie vor unterrepräsentiert. Dabei können die Unterschiede sehr gefährlich werden – für beide Geschlechter.

Meralgia paraesthetica als Lagerungsschaden

Kribbeln, Nadelstiche oder brennende Schmerzen an Vorder- und Außenseite des Oberschenkels: So äußert sich eine Meralgia paraesthetica. Das neurologische Engpasssyndrom kann nicht nur idiopathisch auftreten, sondern auch Folge einer chirurgischen bzw. intensivmedizinischen Lagerung sein. Risikofaktoren, Verlauf und juristische Implikationen im Fall des Falles werden zusammengefasst. 

CME-Fortbildungsartikel

Punktionshöhen bei Periduralanästhesien

20.10.2022 | Periduralanästhesie | CME

CME: Periduralanästhesie auf den Punkt gebracht

Die Indikation für eine Periduralanästhesie besteht v. a. bei abdominalchirurgischen und thorakalen Eingriffen, bei Sectio und zur Geburtserleichterung. Worauf ist technisch bei Punktion und Kathetereinlage zu achten? Welche Vorteile hat die PDA im Vergleich zu anderen Analgesiemethoden – und welches Komplikationspotenzial? 

Thrombus im Blutkreislauf

01.08.2022 | Thrombozytenaggregationshemmer | CME

CME: Perioperatives Gerinnungsmanagement in der Urologie

Bei interventionellen Eingriffen bei Personen mit einer Langzeitantikoagulation oder Thrombozytenaggregationshemmung ist es wichtig, Blutungs- und Thromboembolierisiken zu kennen. Wie Sie diese konkurrierenden Risiken bestmöglich abwägen, um zu entscheiden, ob die Medikation fortgeführt oder unterbrochen werden sollten, lesen Sie im Beitrag. 

Mann mit Sauerstoffmaske

29.07.2022 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | CME

CME: Sauerstoff in der Akuttherapie

Sauerstoff ist ein Arzneimittel und soll in der Akuttherapie bei Vorliegen einer Hypoxämie ärztlich verordnet und dokumentiert, überwacht und reevaluiert werden. Der CME-Kurs benennt die Indikationen der Sauerstofftherapie, Zielwerte und Applikationssysteme nach den Leitlinienempfehlungen.

Liegende Infusion und Monitoring

29.07.2022 | Diagnostik in der Intensivmedizin | CME

CME: Update postoperatives Delir 

In der aktuellen Version der Leitlinie Analgesie, Sedierung und Delirmanagement in der Intensivmedizin wird die Bedeutung der Delirprävention explizit betont. Im Fokus stehen dabei nichtpharmakologische Interventionen und ein regelmäßiges systematisches Screening mit validierten Instrumenten. Tritt dennoch ein Delir auf, muss schnell und symptomorientiert interveniert werden.

Kasuistiken

MRT-Bildgebung

Open Access 27.09.2022 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Gynäkologie und Geburtshilfe | Kasuistiken

Nach Sectio in Spinalanästhesie: Krampfanfall und intrakranielle Blutungen

Bis auf plötzlich auftretende, starke Kopfschmerzen gestaltet sich die Sectio in Spinalanästhesie bei einer 26-Jährigen problemlos. Drei Stunden nach der Geburt wird es dramatisch: Was mit Kribbelparästhesien im rechten Arm beginnt, endet im generalisierten Grand-Mal-Anfall. Die kraniale MRT zeigt eine frische Parenchymblutung. Die Diagnose: reversibles zerebrales Vasokonstriktionssyndrom.

Thoraxröntgenbild

16.09.2022 | Aspiration | Kasuistiken

"Propfen" im Hauptbronchus – Komplikation durch Intubation?

Zehn Tage nach Herz-Op. kommt es bei einem Patienten zu einem akuten Sauerstoffsättigungsabfall. Bei abgeschwächter Thoraxexkursion und auskultatorisch „stiller“ Lunge links wird der Mann notfallmäßig intubiert. Die Bronchoskopie zeigt etwas, das als zäher Sekretpropfen im Hauptbronchus interpretiert wird. Bei der Extraktion kommt der wahre Übeltäter ans Licht. 

Endonasaler endoskopischer Befund

26.08.2022 | Allgemeinanästhesie | Kasuistiken

Was bei der transnasalen Intubation alles schiefgehen kann

Mit vor allem linksseitig „verstopfter Nase“ und anderen nasalen Beschwerden wie Hyposmie und Rhinorrhö wird ein 17-jähriger Patient in der HNO-Klinik vorstellig. Kurz zuvor hatte man ihm einen Weisheitszahn extrahiert, und zwar unter transnasaler Intubationsnarkose. Dabei war es offenbar zu Komplikationen gekommen. Endoskop und CT verraten mehr.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Verlauf des N. cutaneus femoris lateralis

25.10.2022 | Komplikationen in der Anästhesie | Patientensicherheit

Meralgia paraesthetica als Lagerungsschaden

Kein voll beherrschbares Risiko

Kribbeln, Nadelstiche oder brennende Schmerzen an Vorder- und Außenseite des Oberschenkels: So äußert sich eine Meralgia paraesthetica. Das neurologische Engpasssyndrom kann nicht nur idiopathisch auftreten, sondern auch Folge einer chirurgischen bzw. intensivmedizinischen Lagerung sein. Risikofaktoren, Verlauf und juristische Implikationen im Fall des Falles werden zusammengefasst. 

verfasst von:
M.Sc. Univ.-Prof. Dr. L. Brandt, S. Albert, K. L. Brandt
Anästhesiemaske

19.09.2022 | Intraoperative Wachheit | Allgemeinanästhesie

Mehr als "intraoperative Wachheit" – Kommunikation während Narkose

„Im Zweifelsfall ist anzunehmen, dass der Patient mithört.“ So lautet der Kommentar zu einer aktuellen Studie, die nahelegt, dass bemerkenswert viele Menschen unter Vollnarkose akustische Signale und Suggestionen wahrnehmen. Konkret wurde durch Therapeutische Kommunikation eine signifikante Verringerung von postoperativen Schmerzen, Schmerzmittelverbrauch und PONV erreicht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Ernil Hansen

12.09.2022 | Opioide | DGS

Gute, späte Wahl: Medizinisches Cannabis in der Praxis

Vier Fallberichte zu Schmerzen und PTBS

Eine Therapie mit Cannabispräparaten erfolgt erst dann, wenn andere Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft sind. Meist haben die Patienten dann bereits einen langen Leidensweg hinter sich. Vier Schmerzmediziner beschreiben ihre Erfahrungen mit der …

verfasst von:
Norbert Schürmann, Dr. med. Johannes Horlemann, Dr. med. Heinrich Binsfeld, Dr. med. Silvia Maurer

12.09.2022 | Opioide | DGS

Stellenwert von Cannabinoiden in der Schmerztherapie

Erste, zweite oder dritte Wahl?

Nach den aktuellen Empfehlungen sollten Cannabinoide erst dann verordnet werden, wenn Standardtherapien versagen. Die tägliche Praxis sieht jedoch oft anders aus - mit gutem Grund.

verfasst von:
Dr. med. Johannes Horlemann

06.09.2022 | Hypoxämie | Kritisch gelesen

COPD-Patienten mit mäßiger Hypoxämie brauchen kein O2

Eine Metaanalyse bestätigt, das eine Sauerstofftherapie Patienten mit COPD, die nur moderat hypoxämisch sind, keinen nennenswerten Vorteil bringt. Ihre Drei-Jahres-Mortalität wird dadurch jedenfalls nicht vermindert. Die Schläuche braucht er …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Adrian Gillissen
Schema: Remote ischemic preconditioning

05.09.2022 | Komplikationen in der Anästhesie | Leitthema

Neues zur perioperativen Organprotektion

So wichtig die adäquate Therapie postoperativer lebensbedrohlicher Störungen in der Akutsituation ist, sind dringend Lösungen gesucht, diesen präventiv zuvorzukommen. Einen Ansatzpunkt bietet das "high mobility group box 1 protein" (HMGB1): Durch dessen Beeinflussung lässt sich der Gefahr perioperativer Organschäden proaktiv begegnen.

verfasst von:
Dr. med. Martin Lehmann, Prof. Dr. med. Alexander Zarbock, Prof. Dr. med. Jan Rossaint

Open Access 29.08.2022 | Opioide | Originalien

Praxis der perioperativen Prävention von Phantomschmerz: eine deutschlandweite Umfrage

Die Therapie postoperativer Schmerzen sowie die Prävention einer Chronifizierung sind für viele Patientinnen und Patienten unzureichend, führen zu Einschränkungen der Lebensqualität und stellen ein globales Gesundheitsproblem dar [ 5 , 21 , 24 ].

verfasst von:
Dr. med. Jan D. Wandrey, Michael Schäfer, Joachim Erlenwein, Sascha Tafelski
ERAS-Konzept in der Kardioanästhesie

20.08.2022 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Thorax- und Kardiochirurgie | Leitthema

ERAS®-Protokolle für die Kardiochirurgie

Als interdisziplinäres Behandlungskonzept für kardiochirurgische Eingriffe kann „Enhanced Recovery After Cardiac Surgery (ERACS)“ einen großen Schritt in der perioperativen Versorgung bedeuten. Allerdings nur unter den richtigen Voraussetzungen. Die prä-, intra- und postoperativen Empfehlungen der drei ERAS-Säulen im kardioanästhesiologischen Überblick

verfasst von:
Prof. Dr. med. J. C. Kubitz, A.-M. Schubert, L. Schulte-Uentrop

16.08.2022 | Luftembolie | Kardiotechnik/EKZ

Entlastung des linken Ventrikels während kurzfristiger Kreislaufunterstützung

Unter mechanischer Kreislaufunterstützung, im Sinne einer venoarteriellen ECLS, ist die fehlende Entlastung des linken Ventrikels ein wesentliches und schwer vorhersehbares klinisches Problem. Die Integration eines zusätzlichen, chirurgisch …

verfasst von:
Dr. David Schibilsky, Friedhelm Beyersdorf, Matthias Siepe, Christoph Benk

09.08.2022 | Aspiration | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Fatale Trachealobstruktion durch Aspiration einer Wurst

Ein Rettungsteam wird in ein nahegelegenes Seniorenwohnheim unter dem Meldebild "akute Atemnot" gerufen. Als der Notarzt eintrifft, erfolgt bei dem 78-jährigen Patienten bereits eine Herzdruckmassage durch das Pflegepersonal. Nach Angaben der …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Holger Rupprecht, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Dr. med. Katharina Gaab

Videos

Startbild Video Interskalenäre Plexus-brachialis-Blockade

07.06.2021 | Regionalverfahren | Video-Artikel | Online-Artikel

Interskalenäre Plexus-brachialis-Blockade

Erhalten Sie in diesem Video alle Informationen zur interskalenären Plexus-brachialis-Blockade: Von Indikationen und Kontraindikationen über benötigte Materialen bis hin zur Durchführung mit Tipps & Tricks zur Technik.

Startbild Video Spinalanästhesie

07.06.2021 | Spinalanästhesie | Video-Artikel | Online-Artikel

Die Spinalanästhesie

Die Spinalanästhesie gehört zu den rückenmarksnahen Narkosen. In diesem Video sehen Sie alle Details zur Durchführung. Erklärt werden zudem die Einsatzmöglichkeiten des Verfahrens, Kontraindikationen sowie möglich auftretende Komplikationen. 

Startbild Video Narkoseeinleitung

07.06.2021 | Patientensicherheit | Video-Artikel | Online-Artikel

Narkoseeinleitung

How-to-Video: Wie läuft die Narkoseeinleitung ab? Was ist zu beachten? Welche Notfallsituationen können entstehen und wie sind diese zu vermeiden? 

Buchkapitel zum Thema

2021 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Gefäßchirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

AnästhesiologischeAnästhesie Verfahrenstechniken

Das perioperative Management gefäßchirurgischer Patienten stellt eine besondere Herausforderung für den Anästhesisten dar. Aufgrund der häufigen Multimorbidität und des oft fortgeschrittenen Alters der Patienten gilt es, in der präoperativen …

2021 | Angiologische Störungen in der Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Intensivmedizinische Besonderheiten bei GefäßpatientenIntensivmedizin

Ebenso wie die perioperative Narkoseführung trägt die postoperative Intensivtherapie entscheidend zum Erfolg einer gefäßchirurgischen Operation bei. Besondere Schwerpunkte sind neben Ernährung, Analgesie, Sedierung und Therapie eines Delirs die …

2021 | Analgosedierung | OriginalPaper | Buchkapitel

Analgesie, Sedierung, Muskelrelaxierung und Delirbehandlung

Schmerzen, Angst und Schlaflosigkeit gehören zu den wichtigsten Belastungsfaktoren für den Intensivpatienten und sind wichtige Ursachen eines Delirs. Schmerzen werden mit starken Analgetika (meist Opioiden) behandelt, Angst und Unruhezustände mit …

2021 | Monitoring in der Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Überwachung des Patienten

Narkosen (und bestimmte Operationen) gehören zu den gefährlichsten medizinischen Maßnahmen. Darum müssen alle Patienten kontinuierlich während der Narkose überwacht werden. Hierdurch sollen frühzeitig Störungen des physiologischen Gleichgewichts …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.