Skip to main content
main-content

Anästhesiologie

Kommentierte Studienreferate

01.08.2017 | Apoplex | journal club | Ausgabe 7-8/2017

Narkose oder Sedierung während der Thrombektomie?

Sollten Patienten, bei denen bei akutem ischämischem Insult eine Thrombektomie durchgeführt wird, nur sediert oder in Allgemeinnarkose behandelt werden?

Autor:
Springer Medizin

06.04.2017 | Anästhesiologie | Journal Club | Ausgabe 6/2017

Schlüsselpublikationen der Neuroanästhesiologie

Das Update befasst sich mit Handlungsoptionen zur Vermeidung von postoperativen Schmerzen nach Kraniotomien, neuen Erkenntnissen zum Einfluss von Propofol auf die Expression von GABA A-Rezeptoren, einer Studie zur sonographischen Bestimmung eines erhöhten Hirndrucks und einer Probandenstudie zur Interaktion von Muskelrelaxierung mit dem Bispektral-Index (BIS).

Autoren:
PD Dr. V.‑S. Eckle, G. Schneider

01.02.2017 | Reanimation im Kindesalter | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2017

Neugeborene: Zeitverbrauch bei Reanimation wird unterschätzt

Zeit vergeht schneller als gedacht. Gilt diese „Weisheit“ auch für die kardiopulmonale Reanimation Neugeborener? Eine italienische Arbeitsgruppe ging dieser Frage im Rahmen einer prospektiven Beobachtungsstudie nach.

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

01.11.2016 | Allgemeinanästhesie | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2016

Schlaganfall: Ist der Erfolg der Thrombektomie abhängig vom Anästhesie-Verfahren?

Retrospektive Daten der MRCLEAN-Studie zeigen, dass Schlaganfallpatienten, bei denen die Thrombektomie in Allgemeinanästhesie erfolgte, schlechtere klinische Ergebnisse aufweisen als Behandelte ohne Narkose.

Autor:
Dr. med. Sven Lerch

01.05.2016 | NSCLC | Literatur kompakt_Tumoren der Lunge | Ausgabe 5/2016

Nivolumab beim NSCLC — erste Phase-III-Daten

Der Checkpointinhibitor Nivolumab könnte helfen, wenn ein NSCLC vom Nichtplattenepithel-Typ nach einer platinbasierten Chemotherapie rezidiviert. Nach vielversprechenden ersten Daten liegen nun die Ergebnisse einer randomisierten Phase-III-Studie vor.

Autoren:
Christina Berndt, Dr. med. Christoph Aulmann

01.04.2016 | Neonatologie | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2016

Prognosefaktoren bei angeborener Zwerchfellhernie

Schwere Lungenhypoplasie und persistierende pulmonale Hypertension bestimmen wesentlich das Überleben von Neugeborenen mit angeborener Zwerchfellhernie. Welchen Stellenwert hat der Oxygenierungsindex als früher Prognoseparameter?

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

01.02.2016 | Herzchirurgie | Im Brennpunkt | Ausgabe 1/2016

Psychosomatische Behandlung von herzchirurgischen Patienten

Notwendigkeit von Screenings für psychosoziale Risikofaktoren und Rehabilitationsprogramme

Die Verbesserung der Patientengesundheit stellt das zentrale Ziel der Herzchirurgie dar. Anliegen der vorgestellten Arbeit war die Identifizierung bedeutsamer Faktoren, die die Selbsteinschätzung zum Gesundheitsstatus der Patienten 1 bis 13 Jahre nach Aortenklappenersatz (AKE) beeinflussten.

Autor:
Prof. Dr. B. Korbmacher

01.02.2016 | Neonatologie | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2016

Gibt es einen „ungefährlichen“ Blutzuckerspiegel beim Neugeborenen?

Seit Jahrzehnten ist die Problematik der neonatalen Hypoglykämie wissenschaftlich umstritten. In einer Studie wurde das neurologisches Outcome bei zwei Jahre alten Kindern untersucht, bei denen als Neugeborene eine Hypoglykämie aufgetreten war.

Autor:
Dr. Hartmut Koch

28.04.2011 | Regionalverfahren | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Das müssen Sie wissen!

Das Update zum Karpaltunnelsyndrom

Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten intensivmedizinischen Publikationen des Jahres 2010 zum Thema Karpaltunnelsyndrom. Experten ordnen diese im Hinblick auf die klinische Relevanz ein. Anzumerken ist, dass die ausgewählten Studien natürlich eine subjektive Auswahl des Autors darstellt.

Quelle:

Unfallchirurg 2011; 114 (4): 282–283

Autor:
PD Dr. Andreas Eisenschenk

12.04.2010 | Regionalverfahren | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Studien an 13.000 Erstgebärenden

Was leistet die geburtshilfliche epidurale Analgesie?

Bei dieser großen, monozentrischen Studie wurde die früh angelegte Epiduralnästhesie gegen die späte hinsichtlich Sectiorate und instrumenteller Entbindungen verglichen.

Quelle:

U. Stamer (Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn), Schmerz 2010; 24 (2): 167–168

Video-Beitrag

  • 29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

    Patient-Arzt-Internet

    Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

    Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

    Autor:
    Rebekka Höhl
Bildnachweise