Skip to main content
main-content

26.10.2016 | Original Article | Ausgabe 2/2017

Strahlentherapie und Onkologie 2/2017

Analysis of risk factors for pulmonary complications in patients with limited-stage small cell lung cancer

A single-centre retrospective study

Zeitschrift:
Strahlentherapie und Onkologie > Ausgabe 2/2017
Autoren:
MD, PhD Assoc. Prof. Beata Sas-Korczyńska, Elżbieta Łuczyńska, Wojciech Kamzol, Andrzej Sokołowski

Abstract

Introduction

The most effective therapy in patients with limited-stage small cell lung cancer (LS SCLC) seems to be chemotherapy (using platinum-based regimens) and thoracic radiotherapy (TRT), which is followed by prophylactic cranial irradiation.

Materials and methods

The analysed group comprised 217 patients who received combined treatment for LS SCLC, i.e. chemotherapy (according to cisplatin and etoposide schedule) and TRT (concurrent in 101 and sequential in 116 patients). The influence of chemoradiotherapy (ChT-RT) schedule on treatment results (frequency of complete response, survival rates, and incidence of treatment failure and complications) was evaluated, and the frequency and severity of pulmonary complications were analysed to identify risk factors.

Results

The 5‑year survival rates in concurrent vs. sequential ChT-RT schedules were 27.3 vs. 11.7% (overall) and 28 vs. 14.3% (disease-free). The frequencies of adverse events in relation to concurrent vs. sequential therapy were 85.1 vs. 9.5% (haematological complications) and 58.4 vs. 38.8% (pulmonary fibrosis), respectively. It was found that concurrent ChT-RT (hazard ratio, HR 2.75), a total dose equal to or more than 54 Gy (HR 2.55), the presence of haematological complications (HR 1.89) and a lung volume receiving a dose equal to or greater than 20 Gy exceeding 31% (HR 1.06) were the risk factors for pulmonary complications.

Conclusion

Pulmonary complications after ChT-RT developed in 82% of patients treated for LS SCLC. In comparison to the sequential approach, concurrent ChT-RT had a positive effect on treatment outcome. However, this is a factor that can impair treatment tolerance, which manifests in the appearance of side effects.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Strahlentherapie und Onkologie 2/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Strahlentherapie und Onkologie 12x pro Jahr für insgesamt 617 € im Inland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 64,20 €) bzw. 645,80 € im Ausland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 93 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 51,42 € im Inland bzw. 53,82 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise