Skip to main content
main-content

Andrologie

Empfehlungen der Redaktion

04.03.2019 | Geriatrie und Gerontologie | AKTUELLE MEDIZIN . SERIE | Ausgabe 4/2019

Sex für Senioren: Macht Spaß und hält am Leben

Auch mit Sechzig und weit darüber hinaus ist die große Mehrzahl der Menschen sexuell aktiv. Wer im Alter Sex hat, fühlt sich besser, und das wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Frauen und Männer pflegen dabei aber unterschiedliche erotische Vorlieben. Beratende Ärzte sollten das wissen.

13.02.2019 | Vasektomie | Nachrichten

Vasektomie und Prostata-Ca.: „Assoziation überzeugt nicht“

Erhöht eine Vasektomie das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken? Eine Gruppe von Urologen der Stanford University vermag dafür nach 20-jährigem Follow-up keine überzeugenden Belege zu erkennen.

07.09.2018 | Humane Papillomaviren | Leitthema | Ausgabe 12/2018

HPV-Vorsorge wird Männersache

Mehr als ein Jahrzehnt nach Einführung der HPV-Impfstoffe erweitert die Ständige Impfkommission jetzt die Impfempfehlung auf Jungen. Sie definiert das Impfziel geschlechtsneutral neu als Reduktion der Krankheitslast durch HPV-assoziierte Tumoren. Bislang galt als Ziel nur die Verhinderung des Zervixkarzinoms.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

14.03.2019 | Andrologie | Nachrichten

Viel Testosteron schadet offenbar Herz und Gefäßen

Männer mit genetisch bedingt erhöhten Testosteronspiegeln erkranken gehäuft an Thrombembolien, Herzinsuffizienz und Herzinfarkt. Dies deutet auf eine kausale Ursache von Testosteron bei kardiovaskulären Erkrankungen.

13.03.2019 | Infertilität | Nachrichten

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint Unfruchtbarkeit sowie Keimzelltumoren zu begünstigen, andererseits aber vor Prostatatumoren zu schützen.

04.03.2019 | Geriatrie und Gerontologie | AKTUELLE MEDIZIN . SERIE | Ausgabe 4/2019

Sex für Senioren: Macht Spaß und hält am Leben

Auch mit Sechzig und weit darüber hinaus ist die große Mehrzahl der Menschen sexuell aktiv. Wer im Alter Sex hat, fühlt sich besser, und das wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Frauen und Männer pflegen dabei aber unterschiedliche erotische Vorlieben. Beratende Ärzte sollten das wissen.

Kommentierte Studienreferate

Update Urologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.01.2019 | Fertilität und Kinderwunsch | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Empfehlungen zu Einfrierung, Lagerung und Transport von Keimgewebe

Gerade bei einer längeren Lagerung von Keimgewebe müssen einige Details beachtet werden, um die Gefahr für das Gewebe so gering wie möglich zu halten. Hierbei hilft es, einheitliche Vorgehensweisen zu definieren und etablieren, etwa was die Beschriftung der Proben angeht.

01.12.2018 | Fertilität und Kinderwunsch | Fortbildung | Ausgabe 12/2018

Fallstricke bei Kryokonservierung, Lagerung, Transport und Überwachung

Für die Kryokonservierung von Keimzellen und Keimgewebe sowie deren Lagerung und Transport stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Manche Schritte sind nicht einheitlich geregelt. Einige Fallstricke, die das Gewebe gefährden, gilt es zu vermeiden.

07.09.2018 | Humane Papillomaviren | Leitthema | Ausgabe 12/2018

HPV-Vorsorge wird Männersache

Mehr als ein Jahrzehnt nach Einführung der HPV-Impfstoffe erweitert die Ständige Impfkommission jetzt die Impfempfehlung auf Jungen. Sie definiert das Impfziel geschlechtsneutral neu als Reduktion der Krankheitslast durch HPV-assoziierte Tumoren. Bislang galt als Ziel nur die Verhinderung des Zervixkarzinoms.

30.04.2018 | Erektile Dysfunktion | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Zukunftsperspektiven der extrakorporalen Stoßwellentherapie

Die erektile Dysfunktion und die Induratio penis plastica sind benigne Erkrankungen, die besonders Männer über 40 Jahren betreffen. In der CME-Fortbildung wird die extrakorporale Stoßwellentherapie vorgestellt, eine moderne, minimalinvasive und vielversprechende, bei erektiler Dysfunktion sogar potenziell kurative Therapieoption.

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

11.03.2019 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Neue Systemtherapien und Studien beim Prostatakarzinom – Behandlungsmöglichkeiten in der Uroonkologie

Die Systemtherapie beim Prostatakarzinom war lange darauf limitiert, die Testosteronwirkung auf die Tumorzellen zu hemmen. Nun könnten Therapie- und Therapiesequenzauswahl komplexer – das inkurable metastasierte Prostatakarzinom dafür immer mehr zur chronischen Erkrankung werden. Die CME-Fortbildung bespricht aktuelle medikamentöse Therapien und informiert über den aktuellen Forschungsstand zum Prostatakarzinom.

24.02.2019 | Harnleiterverletzungen | CME-Kurs | Kurs

Management von Harnleiterverletzungen

Harnleiterverletzungen entstehen meist iatrogen während operativer Eingriffe im Bauchraum. Die Symptome sind oft unspezifisch, die Folgen lebensbedrohlich. Der CME-Kurs vermittelt, welche diagnostischen und therapeutischen Methoden bei Harnleiterverletzungen zur Verfügung stehen.

 

05.02.2019 | Blasentumoren | CME-Kurs | Kurs

Das fortgeschrittene Urothelkarzinom des oberen Harntrakts – Medikamentöse Therapie und Forschungsstand

Das Urothelkarzinom des oberen Harntrakts (UTUC) ist eine seltene urologische Krebserkrankung. Derzeitiger Goldstandard ist die chirurgische Therapie, wobei Kombinationstherapien und neue Therapieziele auf molekularer Ebene zunehmend Beachtung finden. Die CME-Fortbildung bespricht aktuelle medikamentöse Therapien und informiert über den aktuellen Forschungsstand zum UTUC.

27.01.2019 | Nierenkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Nachsorge beim Nierenzellkarzinom im nicht fernmetastasierten Stadium

Die Nachsorge von Patienten mit nichtmetastasiertem Nierenzellkarzinom dient der frühzeitigen Identifikation und Behandlung von Komplikationen und Rezidiven. Die CME-Fortbildung stellt verschiedene Nachsorgekonzepte nach Risikogruppen sowie die Leitlinienempfehlungen gegenüber.

Sonderberichte

18.01.2019 | Urologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Bei der Therapiewahl an die Sexualfunktion denken

Sexuelle Funktionsstörungen treten bei BPS-Patienten gehäuft auf. Sie werden zum einen durch altersassoziierte Veränderungen verursacht. Zum anderen können die von der S2e-Leitlinie empfohlenen BPS-Wirkstoffe bestehende Sexualprobleme verstärken oder neue auslösen, aber diese auch bessern. Erwünschte und unerwünschte Wirkungen der einzelnen BPS-Präparate auf die Sexualität sind deshalb ein wichtiges Kriterium bei der Therapiewahl. Ein wichtiger Vorteil der für den Therapieeinstieg häufig verordneten pflanzlichen Fixkombination aus Sägepalmenfrüchte (Sabal)-Extrakt und Brennnesselwurzel (Urtica)-Extrakt ist, dass unter der Behandlung keine sexuellen Dysfunktionen zu befürchten sind.

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co.

13.12.2018 | Tumoren des Urogenitalsystems | Sonderbericht | Onlineartikel

Personalisierte Medizin – neue Ansätze und individuelle Therapien

Das Behandlungskonzept der „personalisierten Medizin“ gewinnt auch in der Uro-Onkologie zunehmend an Bedeutung. Mit dem Ziel, eine optimale Therapie zu erreichen, werden genetische, molekulare und zelluläre Parameter des Patienten ermittelt, um auf dieser Grundlage eine individuelle Therapieentscheidung zu treffen. Insbesondere beim Urothelkarzinom wird dieser Zusammenhang deutlich, was sich durch eine direkte Korrelation zwischen erhöhter Expression des Biomarkers Programmed Cell Death-Ligand 1 (PD-L1) und einem verbesserten Ansprechen auf eine Immuntherapie zeigt. Entscheidend für zukünftige Therapieentscheidungen ist somit die enge Zusammenarbeit zwischen Urologen und Pathologen.

AstraZeneca GmbH

04.12.2018 | Kolorektales Karzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Neue Therapieoptionen jenseits der zweiten Linie

Das therapeutische Spektrum beim metastasierten Kolorektalkarzinom (mCRC) hat sich deutlich erweitert. Auch nach der ersten und zweiten Therapielinie stehen betroffenen Patienten heute evidenzbasierte Substanzen zur Verfügung, mit denen eine weitere Überlebensverlängerung gelingt. Eine leitliniengerechte Option ist die zytostatisch wirksame Kombination Trifluridin/Tipiracil, für die in Studien ein deutlicher Überlebensbenefit belegt ist.

Servier Deutschland GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Urologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Urologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise