Skip to main content
main-content

Angiologie und Phlebologie

Ein Fall von Post-COVID? Ausgedehnter rechtsventrikulärer Thrombus bei junger Patientin

Anhand der Kasuistik einer 21-Jährigen diskutiert ein Ärzteteam über den Zusammenhang zwischen COVID-19 und der Bildung von Thromben in den Herzkammern im Falle eines Herztumors. (englischsprachig)

Psychiatrische Kasuistik

Die "Denkblockade", die eine Psychose auslöste

Ein 75-jähriger Patient glaubt, er sei am Ukraine-Krieg mitschuldig, seine gesunde Frau leide an Parkinson und dass er verfolgt werde. Bis auf diese Wahnvorstellungen war der Patient zeitlebens psychiatrisch unauffällig. Auch der neurologisch-internistische Zustand ist gut. Ein Blick in die Gefäße gibt Aufschluss. 

Bei dieser uterinen Raumforderung ist sofortiges Handeln gefragt

Bei einer 33-jährigigen Patientin kommt es einen Monat nach chirurgischer Interruptio zu untermensstarken vaginalen Blutungen. In der transvaginalen Sonografie wird eine zystische Raumforderung sichtbar, mit ineinander gewundenen Blutgefäßen. In Absprache mit der interventionellen Radiologie werden die nächsten Schritte eingeleitet. Wie wären Sie vorgegangen?

Bullöses Pemphigoid mit Aussparung eines Armes

Eine 83-Jährige kommt mit progredienten bullösen Hautveränderung in die Ambulanz. Bis auf den linken Arm ist das gesamte Integument betroffen. Laut Anamnese wurde vor 18 Jahren ein Mammakarzinom mittels Mastektomie, totaler Lymphadenektomie und Radio-Chemotherapie behandelt. Welche Diagnose haben Sie?

Alter und Komorbiditäten berücksichtigen!

Für wen gelten welche Blutdruckzielwerte?

Der Zielblutdruck sollte nach den Empfehlungen der Europäischen Hypertoniegesellschaft (ESH) im Alter von 18 bis 65 Jahren systolisch unter 130 mmHg und diastolisch unter 80 mmHg liegen. Mit zunehmendem Alter und wenn Komorbiditäten vorliegen, gelten weniger strenge Werte bzw. Zielkorridore. Ein Überblick.

CME-Fortbildungsartikel

18.11.2022 | Herzinsuffizienz | CME

Herzinsuffizienz

Die Prävalenz der Herzinsuffizienz steigt und ist mit einer erheblichen Morbidität und Mortalität verbunden. Durch optimale Primärprophylaxe, frühzeitige Diagnostik und eine leitliniengerechte medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie können …

Thrombose der V. poplitea mit partiell umspülten Thrombus

31.10.2022 | Ultraschall | FB_CME

CME: Kompressionsultraschall bei Thromboseverdacht

Um einer Lungenembolie oder einem postthrombotischen Syndrom zuvorzukommen, sollte eine Thrombose immer schnell abgeklärt werden. Das primäre bildgebende Mittel der Wahl – der Ultraschall – steht in nahezu jeder Hausarztpraxis zur Verfügung. Wichtig ist ein strukturiertes Vorgehen und die entsprechende Dokumentation.

Verschiedene Kontrazeptiva

27.09.2022 | Orale Kontrazeption | CME

CME: Hormonelle Kontrazeptiva und Blutgerinnung

Kombinierte hormonelle Kontrazeptiva (KOK) erhöhen das Risiko venöser Thromboembolien (VTE) signifikant. Vor der Verschreibung ist deswegen eine sorgfältige Erhebung des individuellen VTE-Risikos wichtig. Dieser Kurs fasst für Sie zusammen, welche hormonellen Kontrazeptiva mit einem erhöhten Risiko assoziiert sind und was bei Kontrazeption unter Antikoagulation zu beachten ist.

19.09.2022 | Tiefe Venenthrombose | CME

Therapie der venösen Thrombose der unteren Extremität mit den Schwerpunkten Schwangerschaft und Puerperium

Das Risiko einer tiefen Beinvenenthrombose (TVT) ist bei Frauen während der Schwangerschaft und des Wochenbetts im Vergleich zu Nichtschwangeren erhöht. Die Pathophysiologie wird mit der sog. Virchow-Trias (Stase, Endothelveränderungen und …

Kasuistiken

Transvaginaler Ultraschall bei arteriovenöser Malformation

15.11.2022 | Ultraschall in der Gynäkologie | Bild und Fall

Bei dieser uterinen Raumforderung ist sofortiges Handeln gefragt

Bei einer 33-jährigigen Patientin kommt es einen Monat nach chirurgischer Interruptio zu untermensstarken vaginalen Blutungen. In der transvaginalen Sonografie wird eine zystische Raumforderung sichtbar, mit ineinander gewundenen Blutgefäßen. In Absprache mit der interventionellen Radiologie werden die nächsten Schritte eingeleitet. Wie wären Sie vorgegangen?

Schwellung des rechten Arms

31.10.2022 | Mammografie | Blickdiagnose

Dicker rechter Arm nach Mammografie

Eine 74-jährige Patientin stellt sich mit einem bläulich verfärbten, geschwollenen rechten Arm in der Sprechstunde vor. Der Umfang war sowohl am Ober- als auch am Unterarm deutlich größer als beim linken Gegenstück. Am Vortag hatte die Patientin eine – für Sie ungewöhnlich schmerzhafte – Mammografie erhalten. Wie lautet die Diagnose?

cMRT/MR-A- und cCT-A-Untersuchung

13.10.2022 | Organische Halluzinose | Fortbildung

Die "Denkblockade", die eine Psychose auslöste

Ein 75-jähriger Patient glaubt, er sei am Ukraine-Krieg mitschuldig, seine gesunde Frau leide an Parkinson und dass er verfolgt werde. Bis auf diese Wahnvorstellungen war der Patient zeitlebens psychiatrisch unauffällig. Auch der neurologisch-internistische Zustand ist gut. Ein Blick in die Gefäße gibt Aufschluss. 

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

15.11.2022 | Geriatrische Kardiologie | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Blutdrucksenkung: Sieben effektive nicht-medikamentöse Maßnahmen

Auch ohne Arzneimitteleinsatz kann eine relevante Blutdrucksenkung erreicht werden. Lifestyleänderungen wie eine Umstellung des Essens, Gewichtsreduktion, Relaxationstraining und körperliche Aktivität können eine Option sein. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Möglichkeiten in Frage kommen und wie effektiv sie sind.

verfasst von:
Dr. med. Alexander Reshetnik
Blutdruckmessung bei einem Kind

15.11.2022 | Arterielle Hypertonie in der Pädiatrie | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Neue Leitlinie "arterielle Hypertonie bei Kindern und Jugendlichen"

Auch Kinder und Jugendliche sind durchaus von Bluthochdruck betroffen. Im Hinblick auf die kardiovaskulären Folgeschäden sollte auch bei ihnen regelmäßig der Blutdruck gemessen werden. So kann eine Hypertonie früh diagnostiziert und therapiert werden. Der Beitrag fasst die aktualisierte AWMF S2k-Leitlinie "Arterielle Hypertonie" zusammen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Elke Wühl, Prof. Dr. med. Robert Dalla Pozza
Mann trägt eine Manschette am Arm

15.11.2022 | Arterielle Hypertonie | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Für wen gelten welche Blutdruckzielwerte?

Der Zielblutdruck sollte nach den Empfehlungen der Europäischen Hypertoniegesellschaft (ESH) im Alter von 18 bis 65 Jahren systolisch unter 130 mmHg und diastolisch unter 80 mmHg liegen. Mit zunehmendem Alter und wenn Komorbiditäten vorliegen, gelten weniger strenge Werte bzw. Zielkorridore. Ein Überblick.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Markus van der Giet
Transthorakales Echokardiogramm der Patientin

Open Access 09.10.2022 | COVID-19 | Case Report

Ein Fall von Post-COVID? Ausgedehnter rechtsventrikulärer Thrombus bei junger Patientin

Anhand der Kasuistik einer 21-Jährigen diskutiert ein Ärzteteam über den Zusammenhang zwischen COVID-19 und der Bildung von Thromben in den Herzkammern im Falle eines Herztumors. (englischsprachig)

verfasst von:
Ghaliya Mohamed H Alrifae, Amel Ahmed Said Almuquddami, Khaled Masaud Etaleb, Mohamed Hadi Mohamed Abdelhamid
Blutdruckmessung bei älterer Patientin

06.10.2022 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Zu hohe Blutdruckwerte beim Routine-Check-up – was tun?

Bei einem sportlich aktiven, 35-jährigen Patienten fallen im Rahmen von Routine-Gesundheits-Check-ups beim Hausarzt wiederholt erhöhte Blutdruckwerte um 150/95 mmHg auf. Seine Blutwerte inklusive Cholesterinspiegel sind vollkommen normwertig. Wie würden Sie vorgehen?

verfasst von:
Nora Lausberg, Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker

27.09.2022 | Aneurysmen | Leitthema

Renoviszerale arterielle Aneurysmen

Aneurysmen der renalen und viszeralen Arterien sind seltene Krankheitsbilder. Aufgrund ihrer Rarität, ihrer unspezifischen Symptomatik und unterschiedlichen Endorgankomplikationen sowie der zeitweise erschwerten Diagnosestellung können sie zu …

verfasst von:
M.A. Dr. med. Mikolaj Walensi, Benjamin Juntermanns, Nikolaos Tsilimparis, Prof. Dr. med. Johannes N. Hoffmann

Open Access 23.09.2022 | Arteriosklerose | Leitthema

Chronische mesenteriale Ischämie

Die chronische mesenteriale Ischämie (CMI) ist definiert als eine insuffiziente Perfusion des Gastrointestinaltrakts, die länger als 3 Monate andauert. Die häufigste Ursache ist die Arteriosklerose. Typische Symptome sind postprandiale Schmerzen …

verfasst von:
Dr. med. Anna-Leonie Menges, Kerstin Stoklasa, Lorenz Meuli, Benedikt Reutersberg, Alexander Zimmermann

22.09.2022 | Venenthrombosen | Journal club

Zerebrale Venenthrombose nach Impfung gegen COVID-19

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

22.09.2022 | Arterielle Hypertonie | Fortbildung

Schwerer Bluthochdruck als erstes (Früh-)Symptom

Eine 65-jährige, bis dahin gesunde Patientin, wurde notfallmäßig auf der kardiologischen Station aufgenommen wegen seit 2 Tagen progredienter Luftnot, aufgefallen beim Spazierengehen, mit krisenhaft erhöhtem Blutdruck am Aufnahmetag von 220/105 …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Helga Frank

20.09.2022 | Chronisch-venöse Insuffizienz | Leitthema

Telemedizinische Nachsorge von Patient*innen mit Hauterkrankungen

Der zunehmende technische Fortschritt und die alltägliche Nutzung technischer Geräte bieten neue Möglichkeiten, die steigenden Anforderungen an das Gesundheitssystem zu bewältigen. Da das visuelle Erscheinungsbild in der Diagnostik und Therapie …

verfasst von:
K. Ringwald, A. Arnold, H. Haase, MScH Univ.-Prof. Dr. med. M. Jünger, S. Lutze

Sonderformate

11.04.2022 | Venenthrombosen | Sonderbericht | Online-Artikel

Tumorassoziierte VTE - Gutes Nutzen-Risiko-Profil für Apixaban im Versorgungsalltag

In der CARAVAGGIO-Studie hat sich Apixaban in der Behandlung und Rezidivprophylaxe tumorassoziierter venöser Thromboembolien (VTE) als wirksame und verträgliche orale Alternative zu den subkutan zu verabreichenden niedermolekularen Heparinen (NMH) erwiesen. Aktuelle Daten aus dem US-Versorgungsalltag ergänzen nun diese Ergebnisse.

Pfizer Pharma GmbH und Bristol-Myers Squibb GmbH & Co KGaA

Buchkapitel zum Thema

2021 | Traumatische Gefäßverletzung | OriginalPaper | Buchkapitel

Verletzungen von Gefäßen

Traumatische Gefäßläsionen haben sich in den letzten Jahren auf ein niedriges Niveau verringert, ganz im Gegensatz zu den iatrogenen Verletzungen nach endovaskulären Punktions- und Kathetermanövern. Dementsprechend sind auch die …

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Systematik der Duplexsonographie der oberflächlichen Beinvenen

Zur Durchführung der Duplexsonographie sind gewisse Rahmenbedingungen unabdingbar: der Arbeitsplatz, der allgemeine Ablauf der Untersuchung, die Dokumentation, das Erlernen des Ultraschalls. Sie werden in diesem Kapitel zusammengefasst.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Untersuchung der Vena saphena parva

Auch wenn die V. saphena parva seltener refluxiv ist als die V. saphena magna, sollte sie bei jeder duplexsonographischen Untersuchung der Beinvenen mit erfasst werden. In diesem Kapitel wird nur auf diejenigen Aspekte eingegangen, die bei der V.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Seitenäste

Seitenäste sind alle epifaszial verlaufenden Venen des oberflächlichen Venensystems sowie die akzessorischen Venen der V. saphena magna, die im proximalen Anteil unter der Fascia saphena verlaufen (Vv. saphenae accessoria anterior und accessoria …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.