Skip to main content
main-content

Angiologische Notfälle

Thoraxschmerzen: strukturierte Anamnese und Diagnostik hilfreich

Mann mit Thoraxschmerz

Thoraxschmerzen sind ein häufiges Symptom, mit dem sich Patienten in der Praxis vorstellen. Die Prävalenz liegt bei bis zu 4 % der Konsultationen. Gerade bei der Vielzahl möglicher Differenzialdiagnosen und der mitunter akuten vitalen Bedrohungssituation ist ein rasches Handeln essenziell.

Der hypertensive Notfall

Bluthochdruck

Der hypertensive Notfall ist gekennzeichnet durch eine akute – zumeist lebensbedrohliche – Blutdruckentgleisung mit der Gefahr einer akuten Endorganschädigung. Dann ist eine notfallmäßige, aber überlegte, medikamentöse Blutdrucksenkung indiziert. Empfehlungen für das initiale medikamentöse Therapieregime.

Antihypertensive Notfallmedikamente auf einen Blick

Notarzt misst Blutdruck bei Notfallpatienten

Welche Medikamente stehen zur akuten Blutdrucksenkung im Notfall zur Verfügung und welches ist am besten für die jeweilige Indikation geeignet? Welchen Zielblutdruck sollte man beim jeweiligen Krankheitsbild anstreben? Eine kompakte Übersicht aus der Serie „Pharmakotherapie in der Notfallversorgung“.

CME: Neue ESC/ERS-Leitlinien für Lungenembolie

Thorax-CT mit fulminanter zentraler Lungenembolie rechtsseitig

Der CME-Kurs gibt einen Überblick zu den neuen ESC/ERS-Leitlinien für die Lungenembolie. Die Neuerungen, wie beispielsweise altersadaptierte Grenzwerte für den D-Dimer-Test und die YEARS-Kriterien werden erläutert und im Text hervorgehoben.

Was Sie über gerinnungswirksame Medikamente im Notfall wissen müssen

Algorithmus

Welche Möglichkeiten zur medikamentösen Gerinnungsregulation stehen im Rettungsdienst und in der Notaufnahme zur Verfügung? Und was sind die häufigsten gebräuchlichen Antikoagulanzien, die zu einer Blutung führen können? Ein Leitfaden in Sachen „Pharmakotherapie in der Notfallversorgung“.

CME-Fortbildungsartikel

11.02.2021 | Akute Lungenembolie | CME

Venöse Thromboembolien, Thrombophilie und Thromboseprophylaxe in der Geburtshilfe

Obwohl Venenthrombosen und Lungenarterienembolien mit einer Inzidenz von etwa 1,2 pro 1000 Entbindungen seltene Ereignisse sind, sind tödliche Lungenarterienembolien die häufigste Ursache für Müttersterblichkeit in Industrieländern. In mindestens …

10.02.2021 | Akute Lungenembolie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Diagnostik und Therapie der akuten Lungenembolie

Der risikoadjustierte Algorithmus zum Management der akuten Lungenembolie (LE) bezieht klinischen Schweregrad, Begleiterkrankungen und rechtsventrikuläre Dysfunktion ein. Die Wertigkeit des D‑Dimer-Tests scheint sich durch Altersadjustierung und …

07.09.2020 | Endokrinologische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 1/2021

Endokrinologische Notfälle

Endokrinologische Notfälle sind insgesamt selten in der Notfallmedizin, mit allerdings steigender Inzidenz. Dieser Beitrag zielt darauf ab, das Verständnis der Regelkreise der Hormone zu vermitteln, um in der Erkennung und Notfalltherapie …

02.09.2020 | Akute Lungenembolie | CME | Ausgabe 8/2020

Diagnostik und Therapie der akuten Lungenembolie

Der risikoadjustierte Algorithmus zum Management der akuten Lungenembolie (LE) bezieht klinischen Schweregrad, Begleiterkrankungen und rechtsventrikuläre Dysfunktion ein. Die Wertigkeit des D‑Dimer-Tests scheint sich durch Altersadjustierung und …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

11.05.2020 | COVID-19 | Ausgabe 1/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Plötzlicher Tod aufgrund einer Lungenembolie

Eine COVID-19-Infektion scheint auch ohne zugrunde liegenden Risikofaktor venöse Thromboembolien auszulösen. Darauf weist der Fall einer 41-jährigen asymptomatischen Diabetikerin hin, die während körperlicher Aktivität plötzlich tot umfiel und in der Notaufnahme – letzen Endes vergeblich – reanimiert wurde.

01.03.2016 | Notfallmedizin | Bild und Fall | Ausgabe 2/2016

Halbseitige Parästhesien und Kraftminderung bei einem Radrennfahrer

Der Notarzt wird zu einem Patienten alarmiert, der als Teilnehmer eines Straßenradrennens nach einem Beinahezusammenstoß versorgt werden muss. Nach einem Ausweichmanöver konnte der Sportler selbst vom Fahrrad absteigen ohne zu stürzen.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

18.02.2021 | Appendizitis | Leitthema

Plötzlicher Brustschmerz und Unterleibsschmerzen

Die üblichen Verdächtigen

Der akute Brust- bzw. Thoraxschmerz zählt zu den häufigsten Leitsymptomen, mit denen sich Patienten in einer Notfallambulanz vorstellen [ 1 ]. Für eine korrekte Diagnose ist eine genaue Charakterisierung der Schmerzen von Bedeutung. Wichtig sind z.

Autoren:
Dr. med. Angela Reichelt, Felix G. Meinel, Stefan Wirth, Marc-André Weber, Kristina Bath

09.02.2021 | Akute Lungenembolie | Innovationen in der Intensivmedizin

Postmortale Sonographie bei unklaren Todesfällen hilfreich

Postmortale Bildgebung wird seit 1895 vor allem in der forensischen Medizin eingesetzt. Konventionelles Röntgen, Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) kommen zum Einsatz. In Studien wird der Sonographie insbesondere wegen …

Autoren:
T. Thomsen, Prof. Dr. med. C. F. Dietrich

17.12.2020 | Thoraxschmerzen | Schwerpunkt: Hausärztliche Medizin – Teil II | Ausgabe 1/2021

Thoraxschmerzen: strukturierte Anamnese und Diagnostik hilfreich

Thoraxschmerzen sind ein häufiges Symptom, mit dem sich Patienten in der Praxis vorstellen. Die Prävalenz liegt bei bis zu 4 % der Konsultationen. Gerade bei der Vielzahl möglicher Differenzialdiagnosen und der mitunter akuten vitalen Bedrohungssituation ist ein rasches Handeln essenziell.

Autor:
Dr. M. von Bezold

26.11.2020 | Intoxikationen | FB_Übersicht | Ausgabe 20/2020

Schwere Vitamin-D-Intoxikation: Wie kam es dazu?

Notfall

Eine 58-jährige Patientin stellt sich notfallmäßig mit einer symptomatischen hypertensiven Krise, akuter Niereninsuffizienz AKIN 2 und schwerer Hyperkalzämie vor. Das Parathormon ist tiefnormal bei deutlich erhöhten Vitamin-D-Spiegeln.

Autoren:
Dr. med. Dr. sc. Lukas Frischknecht, Dr. med. Joscha von Rappard

26.11.2020 | Aneurysmen | Kritisch gelesen | Ausgabe 20/2020

Eine pulsierende Zeitbombe in der Hand

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

26.11.2020 | Intoxikationen | FB_Übersicht | Sonderheft 7/2020

Schwere Vitamin-D-Intoxikation

Ein Fallbericht

Eine 58-jährige Patientin stellte sich notfallmäßig mit einer symptomatischen, hypertensiven Krise, akuter Niereninsuffizienz AKIN 2 und schwerer Hyperkalzämie vor. Das Parathormon war tiefnormal bei deutlich erhöhten Vitamin-D-Spiegeln. Bei …

Autoren:
Lukas Frischknecht, Joscha von Rappard

17.09.2020 | Angiologische Notfallmedizin | Übersichten

Der hypertensive Notfall

Empfehlungen zum initialen medikamentösen Therapiemanagement

Der hypertensive Notfall ist gekennzeichnet durch eine akute – zumeist lebensbedrohliche – Blutdruckentgleisung mit der Gefahr einer akuten Endorganschädigung. Dann ist eine notfallmäßige, aber überlegte, medikamentöse Blutdrucksenkung indiziert. Empfehlungen für das initiale medikamentöse Therapieregime.

Autoren:
M. Strauss, R. Leischik, U. Jehn, J.-S. Padberg, R. Pistulli, P. Kümpers, H. Reinecke

17.08.2020 | COVID-19 | Original Article | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Schützt Antikoagulation bei schwerem COVID-19-Verlauf vor Thrombosen?

Mediziner aus der Bronx haben das Risiko prothrombotischer Komplikationen bei über 900 Menschen, die mit einem schweren COVID-19-Verlauf ins Krankenhaus eingeliefert wurden, untersucht und den Einfluss der Antikoagulation auf die erzielten Behandlungsergebnisse bei diesen Patienten beurteilt. (Englischsprachige Studie)

Autoren:
Ahmad Hanif, Sumera Khan, Nikhitha Mantri, Sana Hanif, Muhamed Saleh, Yamini Alla, Siddharth Chinta, Nikee Shrestha, Wenyan Ji, Kristopher Attwood, Muhammad Adrish, Kevin R. Jain

21.07.2020 | COVID-19 | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Thromboseprophylaxe: Richtige Strategie bei der Behandlung von COVID-19 gesucht

Eine Straßburger Forschergruppe beschäftigt sich mit den Hauptunterschieden zwischen den ISTH- und CHEST-Leitlinien bei der Thromboseprophylaxe von COVID-19-Patienten. Was empfehlen die Forscher, zumal das Risiko für eine Thrombose auch unter den behandelten Patienten sehr groß ist?

Autoren:
Benjamin Marchandot, Antonin Trimaille, Anais Curtiaud, Kensuke Matsushita, Laurence Jesel, Olivier Morel

17.06.2020 | COVID-19 | Review Paper | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Antithrombotische Therapie bei schweren COVID-19-Fällen: ein Überblick

Wie häufig sind Thromboembolien bei Patienten mit COVID-19 wirklich? Ist eine Änderung der derzeitigen Leitlinien zur Thromboseprophylaxe bei akut und kritischen kranken Krankenhauspatienten notwendig? Antworten dazu gibt eine ausführliche systematische englischsprachige Übersicht.

Autoren:
MD Edward Maldonado, MD Derrick Tao, MD, MPP Katherine Mackey
weitere anzeigen

Videos

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

21.11.2019 | DGIM 2019 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Gute Intensivmedizin braucht eine große Expertise

Eine gute Intensivmedizin muss sowohl personell wie auch instrumentell gut ausgestattet sein. Das ist die Mindestvoraussetzung. Aber was macht einen guten Intensivmediziner aus und soll er Internist sein? Das haben wir den diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Vogelmeier gefragt.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Kardiozirkulatorische Notfälle

In diesem Kapitel werden kardiozirkulatorische Notfälle erläutert, welche einen Schwerpunkt der notärztlichen Tätigkeit darstellen. Vom akuten Koronarsyndrom, über Herzinsuffizienz bis zur Beschreibung der Schockformen werden die Essentials …

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Gefäßnotfälle

Es gibt verschiedene Gefäßnotfälle mit denen Notfallmediziner an den Einsatzstellen konfrontiert werden können. Die wichtigsten wie die Aortendissektion, die Ruptur eines Bauchaortenaneurysmas, der arterielle Gefäßverschluss und die Thrombose …

2019 | Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Fragen – Intensivmedizin

2019 | Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Lösungen – Intensivmedizin

Intensivmedizin: Versorgung schwerst- bis lebensbedrohlich erkrankter Patienten in speziellen Einrichtungen, den Intensivstationen. Besteht aus Intensivüberwachung, Intensivtherapie und Intensivpflege.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise