Skip to main content
main-content

24.09.2020 | Angioödem | Kritisch gelesen | Ausgabe 16/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 16/2020

Beim Angioödem der Zunge droht Atemwegsobstruktion

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 16/2020
Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve
Ein 78-jähriger Mann kam mit einer Schwäche auf der linken Körperseite in die Notfallambulanz. Es wurde ein ischämischer Schlaganfall der rechten Arteria cerebri media diagnostiziert und gewebespezifischer Plasminogenaktivator (t-PA) i.v. verabreicht. 54 Minuten später kam es zu einer Schwellung der linken Zungenseite (Abb. A). Obwohl die t-PA-Infusion sofort beendet wurde, nahm die Schwellung weiter zu (Abb. B, C). Bedrohliche Symptome wie Schmerzen, Erstickungsgefühl, Atemnot oder bronchiale Obstruktion traten aber nicht auf. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 16/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 16/2020 Zur Ausgabe

Pharmaforum

Kurz notiert

Pharmaforum

Kurz notiert

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise