Skip to main content
main-content

21.06.2021 | Angioödem | Sonderbericht | Onlineartikel | CSL Behring GmbH

Hereditäres Angioödem

Erfolgreiches Krankheitsmanagement in der Schwangerschaft

Das hereditäre Angioödem (HAE) ist eine seltene Erkrankung, die mit rezidivierenden und potenziell lebensbedrohlichen Schwellungsattacken an Haut und Schleimhäuten einhergeht. Ursache ist ein Mangel an funktionsfähigem C1-Esterase-Inhibitor (C1-INH). Eine Therapieoption bei HAE ist es, das fehlende C1-INH durch humanes C1-INH zu ersetzen. Auch während der Schwangerschaft ist die Gabe von C1-INH eine bewährte und von Leitlinien empfohlene Option für die On-Demand-Therapie akuter HAE-Attacken sowie für die Kurz- und Langzeitprophylaxe.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten