Skip to main content
main-content

13.05.2018 | Brief Communication | Ausgabe 8/2018

Neurological Sciences 8/2018

Anodal tDCS of the swallowing motor cortex for treatment of dysphagia in multiple sclerosis: a pilot open-label study

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 8/2018
Autoren:
G. Cosentino, R. Gargano, G. Bonura, S. Realmuto, E. Tocco, P. Ragonese, M. Gangitano, E. Alfonsi, B. Fierro, F. Brighina, G. Salemi

Abstract

Swallowing difficulties are a common symptom of multiple sclerosis (MS). The early detection and treatment of dysphagia is critical to prevent complications, including poor nutrition, dehydration, and lung infections. Recently, transcranial direct current stimulation (tDCS) has been proven to be effective in ameliorating swallowing problems in stroke patients. In this pilot study, we aimed to assess safety and efficacy of transcranial direct current stimulation (tDCS) in the treatment of dysphagia in MS patients. We screened 30 patients by using the 10-item DYsphagia in MUltiple Sclerosis (DYMUS) questionnaire, and patients at risk for dysphagia underwent a clinical and fiberoptic endoscopic evaluation of swallowing (FEES). Six patients who presented with mild to moderate dysphagia underwent the experimental procedures. These consisted of 5 sessions of anodal tDCS applied in consecutive days over the right swallowing motor cortex. Patients were followed-up at 1 week, 1 month and 3 months after treatment, and changes in the Dysphagia Outcome and Severity Scale (DOSS) score between baseline and post-tDCS were assessed. Our results showed that in all patients, the tDCS treatment determined a mild but significant clinical benefit (one-point improvement in the DOSS score) lasting up to 1 month. In conclusion, our preliminary results show that anodal tDCS has therapeutic potential in the treatment of swallowing problems in patients suffering with MS. However, future double-blind, randomized, and sham-controlled studies are needed to confirm the present findings.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2018

Neurological Sciences 8/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher