Skip to main content
ANZEIGE

24.06.2021 | Online-Artikel

Antikoagulanzien in der Polypharmazie – Was ist zu beachten bei krebsassoziierten Thrombosen (CAT)?

Antikoagulation und Wechselwirkungen sind die große Herausforderung beim CAT-Management multimorbider Krebspatienten. Prof. Wolfgang Kämmerer, Augsburg, erläutert die relevanten pharmakokinetischen Interaktionszusammenhänge mit Blick auf die Polymedikation und die Medikation mit direkten oralen Antikoagulanzien (DOAK) und oralen Onkologika. Niedermolekulare Heparine (NMH) ohne Interaktionspotenzial erweisen sich hier als besonders vorteilhaft. Praxisnah beschreibt PD Dr. Franz-Dietmar Söhngen, Altenburg, das patienten-, tumor- und behandlungsassoziierte VTE-Risiko bei Tumorpatienten und die Herausforderung beim Wechsel in die ambulante Versorgung.

Das könnte Sie auch interessieren

Antikoagulation übergewichtiger Patienten – Interdisziplinäre Versorgung im Praxisalltag

Das Risiko einer venösen Thromboembolie und anderer Komplikationen ist bei Patienten mit Übergewicht erhöht. Wie werden diese Patienten richtig antikoaguliert? In ihrer Fortbildung gehen Dr. med. Gabriele Faerber, Hamburg und PD Dr. med. Christian Pfrepper, Leipzig, speziell auf die Thrombosegefahr bei Adipositas und Diabetes ein, diskutieren die interdisziplinäre Versorgung im niedergelassenen Bereich und präsentieren Ihnen neueste pharmakodynamische Daten zur Dosierung von NMH bei übergewichtigen Patienten bis 222 kg.

Aktuelle Studiendaten zur Dosierung von NMH bei Übergewicht

Ist bei adipösen Patienten ein Dosiscapping niedermolekularer Heparine (NMH) erforderlich? Neueste pharmakodynamische Daten zur Dosierung von Tinzaparin bei übergewichtigen Patienten bis 222 kg liegen nun vor. Sie zeigen eindrucksvoll, dass auch bei Übergewicht gewichtsadaptiert dosiert werden sollte. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.