Skip to main content
main-content

15.12.2016 | infopharm | Ausgabe 12/2016

Multiple Sklerose
InFo Neurologie & Psychiatrie 12/2016

Antikörper hält MS langfristig in Schach

Zeitschrift:
InFo Neurologie & Psychiatrie > Ausgabe 12/2016
Autor:
Thomas Müller
Mit dem monoklonalen Antikörper Alemtuzumab (Lemtrada®) lässt sich eine aktive, schubförmige MS über Jahre hinweg gut kontrollieren: Nach zwei Behandlungsphasen im Abstand von einem Jahr benötigen die meisten Patienten in den folgenden fünf Jahren keine weiteren MS-Therapeutika. Dies geht aus Extensionsdaten der beiden CARE-MS-Zulassungsstudien hervor, die auf der ECTRIMS-Tagung in London vorgestellt wurden. Wie Professor Heinz Wiendl von der Universität Münster berichtete, benötigten 64 % der Patienten, die in CARE-MS I von Beginn an mit dem Antikörper behandelt worden waren, bis zum Ende des sechsten Jahres keine weiteren Behandlungsphasen, in CARE-MS II lag der Anteil bei 55 %. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2016

InFo Neurologie & Psychiatrie 12/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis