Skip to main content
main-content

Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie

CME: Infizierte Endoprothese des Rheumatikers

Narbe nach Kniegelenkersatz

Eine Infektion stellt eine schwerwiegende Komplikation nach Gelenkersatz dar. In der CME-Fortbildung wird auf die spezielle Situation endoprothetischer Infektionen bei Rheumatikern hinsichtlich Definition, Diagnostik, chirurgischer Therapie, Antibiotikaauswahl und Prävention eingegangen.

Erfolgreich? Antikörpertherapie bei Patienten mit COVID-19

Antikörper

Können frühzeitig intravenös verabreichte neutralisierende Antikörperkonzentrate (LY-CoV555 und REGN-COV2) zur stärkeren Senkung der SARS-CoV-2-Viruslast im Nasenrachenraum führen sowie Hospitalisierungen bzw. Arztkontakte von ambulanten COVID-19-Patienten verringern?

Antibiotikatherapie: adäquate Indikationsstellung und fokussierte Auswahl entscheidend

Effekte von Antibiotika auf Bakterien

Eine korrekte Indikationsstellung sowie die fokussierte Auswahl antimikrobieller Substanzen ist ausschlaggebend, um die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Diagnostic- und Antibiotic-Stewardship-Maßnahmen können helfen, Bereiche der Über- und Fehlversorgung aufzuzeigen und zu reduzieren.

Pneumonie im hohen Lebensalter – wie erkennen, wie behandeln?

Pneumonie im Stadium der Hepatisation

Die Pneumonie ist eine bei Senioren häufige und schwere Erkrankung. Sie steht in dieser Klientel an vierter Stelle der Todesursachen. Die Diagnosestellung kann aufgrund einer atypischen Klinik schwierig sein. Diese Übersicht dient als Leitfaden für die altersentsprechende Diagnostik und Therapie.

Schwerpunkt Infektionsprophylaxe

Antibakterielle Prophylaxe in der Hämatologie und Onkologie

Effekte von Antibiotika auf Bakterien

Lange Zeit waren breite systemische antibakterielle Prophylaxen Standard in der Hämatologie und Onkologie. Das ist mittlerweile anders. Lesen Sie in dieser Übersicht, was sich geändert hat und warum – und wie lege artis mit dem Risiko für bakterielle Infektionen und Pneumocystis-jirovecii-Pneumonien umgegangen wird.

CME-Fortbildungsartikel

22.04.2021 | Endoprothetik | CME | Ausgabe 4/2021

CME: Infizierte Endoprothese des Rheumatikers

Eine Infektion stellt eine schwerwiegende Komplikation nach Gelenkersatz dar. In der CME-Fortbildung wird auf die spezielle Situation endoprothetischer Infektionen bei Rheumatikern hinsichtlich Definition, Diagnostik, chirurgischer Therapie, Antibiotikaauswahl und Prävention eingegangen.

14.01.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME | Ausgabe 2/2021

Screening, Therapie und Verlauf der Virushepatitiden A–E

Bei Transaminasenerhöhungen sollte stets auf das Vorliegen von Virushepatitiden getestet werden, wobei in der Regel serologische Marker zum Screening und eine Polymerase-Kettenreaktion zur Bestätigung angewendet werden. Impfungen stehen in Deutschland gegen HAV und HBV zur Verfügung.

03.11.2020 | Varizella-Zoster-Virus | CME | Ausgabe 10/2020

CME: Diagnostik, Therapie und Prophylaxe des Herpes zoster

Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick zur Pathophysiologie und Epidemiologie des Herpes zoster, zu Komplikationen und Risikofaktoren sowie zu den Impfstoffen. Sie erfahren, wann die klinische Verdachtsdiagnose durch eine molekularbiologische Diagnostik abgesichert werden sollte.

26.06.2020 | Eitrige Arthritis | Titel | Ausgabe 3/2020

CME: Update septische Arthritis

Die septische Arthritis des nativen Gelenks ist ein Notfall und geht mit einer hohen Mortalität einher. Es ist entscheidend, bei Symptombeginn sofort eine adäquate Therapie einzuleiten. Dieser CME-Kurs fasst die Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie von akuten Gelenkinfektionen zusammen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Verwandt

Kasuistiken

16.05.2020 | COVID-19 | Correspondence | Ausgabe 6/2020 Open Access

"Geheilter" COVID-19-Patient stellt sich einen Monat später wieder vor

Ein 48-Jähriger Patient mit einer schweren COVID-19-Erkrankung wurde im März 2020 stationär behandelt. Drei Abstriche, die Ende März und Mitte April abgenommen wurden, wiesen das Virus nicht mehr nach. Ende April entwickelte er plötzlich eine Lungenembolie. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv. Zur englischsprachigen Kasuistik.

08.04.2020 | Diagnostik in der Infektiologie | Kasuistiken | Ausgabe 5/2020

Schweres Krankheitsgefühl und Leberabszesse - Ihre Diagnose?

Eine 33-jährige bisher gesunde Patientin stellte sich mit hohem Fieber (39,9 °C), Schüttelfrost und starken, teils atemabhängigen Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen sowie epigastrisch vor. In den vergangenen 2 Wochen hatte sie etwa 2–3 kg an Körpergewicht verloren.

26.08.2019 | Diagnostik in der Infektiologie | Kasuistiken | Ausgabe 10/2019

Brustschmerzen und Fieber bei Patientin unter Immunsuppression

Eine 46-Jährige, die vor 10 Jahren eine Mammaaugmentationsplastik erhielt und bei der seit 3 Jahren ein systemischen Lupus erythematodes bekannt ist, stellt sich mit Schmerzen im Bereich der linken Mamma vor. Sie berichtet über Fieber bis knapp 39 °C und Schüttelfrost. Ein Infekt, aber welcher?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.04.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Klinische Studien | Ausgabe 5/2021 Zur Zeit gratis

Erfolgreich? Antikörpertherapie bei Patienten mit COVID-19

Können frühzeitig intravenös verabreichte neutralisierende Antikörperkonzentrate (LY-CoV555 und REGN-COV2) zur stärkeren Senkung der SARS-CoV-2-Viruslast im Nasenrachenraum führen sowie Hospitalisierungen bzw. Arztkontakte von ambulanten COVID-19-Patienten verringern?

Autoren:
Dr. med. M. Augustin, Prof. Dr. M. Hallek, S. Nitschmann

22.03.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2021

Antibakterielle Prophylaxe in der Hämatologie und Onkologie

Lange Zeit waren breite systemische antibakterielle Prophylaxen Standard in der Hämatologie und Onkologie. Das ist mittlerweile anders. Lesen Sie in dieser Übersicht, was sich geändert hat und warum – und wie lege artis mit dem Risiko für bakterielle Infektionen und Pneumocystis-jirovecii-Pneumonien umgegangen wird.

Autoren:
Dr. med. Annika Y. Classen, Prof. Dr. med. Jörg Janne Vehreschild

16.03.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Pneumonie im hohen Lebensalter – wie erkennen, wie behandeln?

Die Pneumonie ist eine bei Senioren häufige und schwere Erkrankung. Sie steht in dieser Klientel an vierter Stelle der Todesursachen. Die Diagnosestellung kann aufgrund einer atypischen Klinik schwierig sein. Diese Übersicht dient als Leitfaden für die altersentsprechende Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Helmut Frohnhofen, Sven Stieglitz

05.03.2021 | COVID-19 | Leitthema Zur Zeit gratis

Einflüsse auf die Behandlung? Genetik von Pneumonie und COVID-19

Es gibt klare Hinweise für genetische Einflüsse auf das Risiko, an einer Pneumonie zu erkranken oder einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln. Das gilt auch für die Erkrankung an COVID-19. Was wissen wir über die genetischen Einflüsse auf die Pneumonie und wie wirkt sich das klinisch aus?

Autoren:
Dr. Wilhelm Bertrams, Dr. Anna Lena Jung, Michael Maxheim, Prof. Dr. Bernd Schmeck

24.02.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Aktuelle Therapieoptionen und Neuentwicklungen bei Hepatitis D

Bei Koinfektion mit dem Hepatitis-B- und dem Hepatitis-Delta-Virus können Komplikationen wie Leberzirrhose oder hepatozelluläres Karzinom oft Jahre früher auftreten als bei einer HBV-Monoinfektion. Welche Therapieoptionen gibt es?

Autoren:
PD Dr.med. Katja Deterding, Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer

12.02.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Schwerpunkt: Weniger ist mehr | Ausgabe 4/2021

Antibiotikatherapie: adäquate Indikationsstellung und fokussierte Auswahl entscheidend

Eine korrekte Indikationsstellung sowie die fokussierte Auswahl antimikrobieller Substanzen ist ausschlaggebend, um die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Diagnostic- und Antibiotic-Stewardship-Maßnahmen können helfen, Bereiche der Über- und Fehlversorgung aufzuzeigen und zu reduzieren.

Autoren:
Dr. A. Fathi, A. Hennigs, M. M. Addo

01.02.2021 | COVID-19 | Review | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Pathophysiologie und Therapie von COVID-19-assoziierten Leberschäden

Die pathophysiologischen und immunologischen Mechanismen der Leberschädigung bei Patienten mit COVID-19 sind noch nicht abschließend geklärt. Chinesische Forscher geben eine Übersicht über den aktuellen Forschungsstand und entwickeln daraus Empfehlungen zur Behandlung. (Englischsprachige Arbeit)

Autoren:
Dongxiao Li, Xiangming Ding, Meng Xie, Dean Tian, Limin Xia

25.01.2021 | COVID-19 | Review | Ausgabe 1/2021 Open Access

Update: Behandlungsoptionen bei COVID-19

Dieser englischsprachige Artikel gibt einen aktuellen Überblick über Arzneimittel, die bei COVID-19 zur Verfügung stehen und die Evidenz, die diese Therapien stützt.

Autoren:
Nicholas Rebold, Dana Holger, Sara Alosaimy, Taylor Morrisette, Michael Rybak

16.12.2020 | Husten | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Patienten mit zystischer Fibrose in der HNO-Praxis

Dank neuer Therapiemöglichkeiten haben Patienten mit zystischer Fibrose heute eine deutlich höhere Lebenserwartung. Bei der HNO-ärztlichen Begleitung der Patient*innen sind Hintergrundwissen und Verständnis gefragt – für die Herausforderungen der Betroffenen sowie die klinischen Besonderheiten.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

11.11.2020 | COVID-19 | Mini Review | Ausgabe 1/2021 Open Access

Die Rolle der Androgene bei SARS-CoV-2-Infektion

Androgene erleichtern den Eintritt von SARS-CoV-2 in menschliche Zellen. Welche Rolle sie im Verlauf einer COVID-19-Infektion spielen und ob androgensuppressive Therapien bei der Bewältigung der Erkrankung helfen können, haben nun schwedische Forscher untersucht. (Englischsprachige Studie)

Autoren:
Mohamed S. Mohamed, Thiago C. Moulin, Helgi B. Schiöth
weitere anzeigen

Videos

14.11.2019 | Sepsis | Redaktionstipp | Onlineartikel

Diagnostik und Therapie der Sepsis: So geht der Mikrobiologe vor

Moderne mikrobiologische Diagnostik führt zu einer Beschleunigung der Analytik und damit zu einem früheren Einsatz des optimalen Antibiotikums. Prof. Dr. Rohde erläutert im Videointerview das Vorgehen anhand eines Patienten, der im Krankenhaus ein septisches Krankheitsbild entwickelt hat.

12.09.2019 | Sepsis | Redaktionstipp | Onlineartikel

Wann und wie sollten Blutkulturen abgenommen werden?

Ausreichend Blutkulturen gewinnen, die notwendige Zeit für die Desinfektion vor der Probenentnahme einhalten und bei Antibiotikagabe, die Entnahme am Ende des Dosisintervalls. Professor Dr. Rohde verrät Ihnen in diesem Video was bei der Abnahme von Blutkulturen wirklich zählt.

05.09.2019 | Sepsis | Redaktionstipp | Onlineartikel

Bei der Sepsisdiagnostik auf das konzentrieren, was wirklich hilft

Sepsisdiagnostik bedeutet aus mikrobiologischer Sicht nicht, möglichst viele Materialien in die Mikrobiologie zu schicken. Wie und was Sie einsenden sollten, verrät Ihnen Professor Dr. Rohde.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

MRSA-Infektionen

Die Auswahl der MRSA-wirksamen Substanz richtet sich nach der Lokalisation der Infektion und der Gewebegängigkeit der Substanz sowie der Verträglichkeit und möglicher Interaktionen sowie bei Langzeittherapienotwendigkeit der Frage der …

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

Multiresistente gramnegative Bakterien (MRGN)

Bei 3-MRGN ist häufig eine Monotherapie mit einer wirksam getesteten Substanz möglich, wobei sich die therapeutische Palette durch Temocillin erweitern lässt und teilweise auch über den erfolgreichen Einsatz von hochdosie rtem Piperacillin …

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

Checkliste MRE-Infektionen

Klinische Diagnose einer bakteriellen Infektion (keine Viruserkrankung, kein Drug-Fieber oder systemische Entzündungsreaktion nicht-infektiöser Genese) …

2019 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Leitsätze der Antibiotikatherapie

Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einer Einrichtung des Gesundheitswesens mit bekannt hoher MRE-Rate (insbesondere Auslandsaufenthalte in endemischen Verbreitungsgebieten …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise