Skip to main content
main-content

08.11.2019 | Die Verbände informieren | Ausgabe 11/2019

HÄRTEFALLFONDS FÜR GESCHÄDIGTE BEI BEHANDLUNGSFEHLERN GEFORDERT
NeuroTransmitter 11/2019

AOK will Patientenrechte weiter stärken

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 11/2019
Autor:
Springer Medizin
Die AOK möchte das Patientenrechtegesetz von 2013 ausbauen. Verfahren bei Behandlungs- und Pflegefehlern müssten verkürzt und die Beweismöglichkeit für Patienten erleichtert werden, eine Pflichtversicherung für Behandler und Härtefallfonds für Geschädigte eingeführt werden. Pro Jahr würden sich bei der AOK etwa 16.000 Versicherte wegen vermuteter Behandlungsfehler melden. Der AOK-Bundesverband hat hierzu folgende Eckpunkte formuliert:
  • Eine Haftpflichtversicherung für Ärzte, Therapeuten und Hersteller von Medizinprodukten soll bundesweit Pflicht werden. Dann könnten Patienten bundesweit Schadensersatz durchsetzen.
  • Auch bei Schäden durch Medikamente sollen Patienten Schadensersatz durchsetzen können. Dazu müsse das Arzneimittelgesetz geändert werden.
  • Fehlerhafte Medizinprodukte dürften nicht zerstört, sondern müssten zu Beweiszwecken archiviert werden, damit Patienten Mängel nachweisen können.
  • Behandler und Therapeuten sollen obligatorisch die Patienten von sich aus über Behandlungs- oder Pflegefehler — auch über vermutete — informieren. Dies soll auch für den Fall gelten, dass der Patient nicht von selbst nachfragt.
  • Die Beweiskraft für Schädigungsvorwürfe soll erleichtert werden. Es soll genügen, statt einer „weit überwiegenden“ eine „überwiegende“ Wahrscheinlichkeit (> 50 %) nachzuweisen.
  • Eine Mediation soll obligat durchgeführt werden, um Rechtsstreite früher zu beenden. Gutachten, die bereits vor dem Beginn eines Rechtsstreit erstellt wurden, respektive deren sachverständige Verfasser sollen künftig stärker berücksichtigt werden.
  • Verstoßen Behandler gegen gesetzliche Vorgaben, soll dies in Zukunft stärker rechtlich sanktioniert werden.
  • Über den konkreten Nutzen individueller Gesundheitsleistungen muss der Arzt künftig verpflichtend informieren.
...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2019

NeuroTransmitter 11/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise