Skip to main content
main-content

22.09.2012 | Pharma | Ausgabe 4/2012

CardioVasc 4/2012

Apnoe-Scan im ICD entdeckt Atemstörungen

Automatische Detektion bei Risikopatienten

Zeitschrift:
CardioVasc > Ausgabe 4/2012
Autor:
arn

Vor allem bei Patienten mit Herzinsuffizienz kommt das Schlafapnoesyndrom häufig vor. Bei ihnen ist ein Schlafapnoe-Screening besonders wichtig, da die Schlafstörung ihre Prognose verschlechtert. Als Diagnose-Tool stehen inzwischen implantierbare Schrittmacher mit Apnoe-Scan zur Verfügung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2012

CardioVasc 4/2012 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise