Skip to main content
main-content

01.12.2004 | Original Article | Ausgabe 4/2004

neurogenetics 4/2004

Apolipoprotein E is associated with age at onset of amyotrophic lateral sclerosis

Zeitschrift:
neurogenetics > Ausgabe 4/2004
Autoren:
Yi-Ju Li, Margaret A. Pericak-Vance, Jonathan L. Haines, Nailah Siddique, Diane McKenna-Yasek, Wu-Yen Hung, Peter Sapp, Coy I. Allen, Wenjie Chen, Betsy Hosler, Ann M. Saunders, Lisa M. Dellefave, Robert H. Brown Jr, Teepu Siddique
Wichtige Hinweise
R.H. Brown Jr and T. Siddique contributed equally to this project.

Abstract

Apolipoprotein E (APOE) is a confirmed risk factor for Alzheimer disease. APOE is also involved in several other neurodegenerative disorders, including Parkinson disease and multiple sclerosis. Previous studies of amyotrophic lateral sclerosis (Lou Gehrig disease, ALS) have investigated the effect of APOE on the risk of developing ALS, age at onset, site of onset, and duration of the disease. The results have been inconsistent, possibly due to small sample sizes and complete reliance on case-control data. No family-based association studies were performed. To address these limitations, we investigated the relationship between APOE functional polymorphisms and age at onset of ALS in a large set of 508 families. We treated age at onset as a quantitative trait and performed family-based association analysis using the TDT Q5 method. APOE-2 is protective against earlier onset ( P =0.001) with an average age at onset of APOE-2 carriers approximately 3 years later than that of non-APOE-2 carriers. Similar to our previous report, we did not find APOE associated with ALS risk. Our findings suggest that APOE may express its strongest effect through age at onset rather than on risk.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2004

neurogenetics 4/2004 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise