Skip to main content
main-content

23.03.2022 | Apoplex | Infografik | Bild

"Rauchwolken" im Gehirn: Die Moyamoya-Angiopathie

Die Moyamoya-Angiopathie kann bereits in frühen Lebensjahren zu ischämischen Ereignissen und Hirnblutungen führen. Neurologische Ausfälle sind häufige Folgen. In der Bildgebung zeigt sich ein typisches Kollateralnetzwerk, das wolkenartig aussieht. Ob konservativ oder operativ behandelt wird, hängt vom Verlauf ab. Mehr dazu erfahren Sie im Poster der Rubrik „Zoom“ aus der Zeitschrift DGNeurologie.

Passend zum Thema

ANZEIGE
Schlaganfallprophylaxe bei VHF*

Apixaban im Versorgungsalltag: VHF* und Adipositas/Diabetes

Diabetes mellitus und Adipositas sind bekannte Risikofaktoren für das Auftreten von Vorhofflimmern (VHF) und können die Prognose dieser Herzrhythmusstörung verschlechtern [1–3]. Nun gibt es aktuelle Daten aus dem Versorgungsalltag zur Antikoagulation von VHF-Patient*innen mit diesen Risikofaktoren.