Skip to main content
main-content

09.05.2022 | Apoplex | Nachrichten

Mehr Hirnblutungen unter hochdosierter Tenecteplase

Thrombolyse-Vergleichsstudien

verfasst von: Thomas Müller

In einer Phase-3-Studie zur Lyse nach einem Schlaganfall ist die Rate von Hirnblutungen unter Tenecteplase (0,4 mg/kg) dreifach höher als unter Alteplase. Eine kleinere Phase-2-Studie mit niedrigerer Dosierung ergibt hingegen keine Nachteile bei der Sicherheit. Was lässt sich daraus schließen?

Literatur

Kvistad CE et al. Tenecteplase versus alteplase for the management of acute ischaemic stroke in Norway (NOR-TEST 2, part A): a phase 3, randomised, open-label, blinded endpoint, non-inferiority trial. Lancet Neurol 2022; https://doi.org/10.1016/S1474-4422(22)00124-7

Bivard A et al. Comparison of tenecteplase with alteplase for the early treatment of ischaemic stroke in the Melbourne Mobile Stroke Unit (TASTE-A): a phase 2, randomised, open-label trial. Lancet Neurol 2022; https://doi.org/10.1016/S1474-4422(22)00171-5

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE
Schlaganfallprophylaxe bei VHF*

Apixaban im Versorgungsalltag: VHF* und Adipositas/Diabetes

Diabetes mellitus und Adipositas sind bekannte Risikofaktoren für das Auftreten von Vorhofflimmern (VHF) und können die Prognose dieser Herzrhythmusstörung verschlechtern [1–3]. Nun gibt es aktuelle Daten aus dem Versorgungsalltag zur Antikoagulation von VHF-Patient*innen mit diesen Risikofaktoren.