Skip to main content
main-content

30.10.2016 | Apoplex | Nachrichten

Thrombektomie nach apoplektischem Insult

Schlaganfall: Kein Vorteil für Sedation gegenüber Allgemeinanästhesie

Autor:
Dr. Robert Bublak
Ob die Thrombektomie nach ischämischem Hirninfarkt in Allgemeinanästhesie oder am sedierten, wachen Patienten vorgenommen wird, ist für das neurologische Ergebnis nach 24 Stunden offenbar belanglos, wie Heidelberger Neurologen gezeigt haben.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.