Skip to main content
main-content

15.09.2020 | Apoplex | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Der Nervenarzt 10/2020

Vergleichbarkeit unterschiedlicher Datenquellen zur Schlaganfallversorgung in Deutschland

Zeitschrift:
Der Nervenarzt > Ausgabe 10/2020
Autoren:
Prof. Dr. J. Eyding, B. Misselwitz, R. Weber, T. Neumann-Haefelin, D. Bartig, Ch. Krogias

Zusammenfassung

In der Arbeit wird ein Überblick über mögliche Methoden zur Erfassung von Behandlungsrealitäten akuter Schlaganfallpatient*innen in Akutkrankenhäusern gegeben. Unter Berücksichtigung spezifischer Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Möglichkeiten erfolgt der gezielte Abgleich der Bezugsfälle aus einer strukturierten Analyse der deutschlandweiten DRG-Statistik und der Daten der Geschäftsstelle Qualitätssicherung Hessen zur Schlaganfallakutbehandlung (SA_HE) für das Jahr 2018. Nach DRG-Statistik bzw. SA_HE wurden 2018 in Hessen 16.267 bzw. 15.643 akute ischämische Schlaganfallpatient*innen behandelt (ICD I63), davon waren 53,7 % bzw. 54,5 % Männer. Die Altersverteilung in ihrer Gesamtheit zeigte keinen signifikanten Unterschied, allerdings waren die >70-jährigen Schlaganfallpatient*innen in der DRG-Statistik signifikant häufiger vertreten. Die Rate an systemischen Thrombolysen betrug nach beiden Datenquellen 16,5 %, die an mechanischer Thrombektomie 5,6 % bzw. 5,9 %. Die Analyse zeigt, dass nach einer rationalen Eingrenzung der einbezogenen Fälle sowohl Fallzahlen, Geschlechter- und Altersverteilung wie auch die erfassten Raten an systemischer Thrombolyse und mechanischer Thrombektomie bei Bezug auf den Behandlungsort eine ausreichend hohe Übereinstimmung ohne statistische Unterschiede aufweisen. Hieraus kann geschlossen werden, dass das untersuchte, gut kontrollierte Qualitätssicherungsregister eine ausreichend hohe Fallzahl an Schlaganfallpatient*innen mit erfolgten Akuttherapien erfasst. Es erscheint somit empfehlenswert, dass die strengen Vorgaben der Datenerhebung und -kontrolle bundesweit übernommen werden. Hierdurch wäre eine deutschlandweite kombinierte Analyse der Daten der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Schlaganfall-Register (ADSR) und der DRG-Statistik möglich.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2020

Der Nervenarzt 10/2020 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGPPN

Mitteilungen der DGPPN 10/2020

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Nervenarzt 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise