Skip to main content
main-content

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Apparent Live Threatening Events (ALTE)

verfasst von: Prof. Dr. med. Christian Poets, Dr. Univ. -Prof. Ronald Kurz

Erschienen in: Der plötzliche Säuglingstod

Verlag: Springer Vienna

Zusammenfassung

ALTE („apparent life threatening event“) wird als Episode eines akuten, unerwarteten und lebensbedrohlich erscheinenden Zustands bei Säuglingen definiert. Dass es sich dabei um ein Vorstadium eines SIDS handelt, wird durch die neuere Forschung infrage gestellt. Sehr groß ist die Liste der pathologischen Organbefunde, die als Trigger für die Dekompensation im Säuglingsalter vulnerabler, vitaler Regelmechanismen infrage kommen. Daher bedarf es zur Ursachenfindung einer differenzierten Anamnese und Diagnostik. Einige Labor- und apparativen Untersuchungen sind dabei obligat. Reanimationsmaßnahmen sind im Allgemeinen erfolgreich. Das Wiederholungsrisiko kann durch die Diagnose des Grundleidens vermindert werden sowie fallweise durch Heimmonitoring, am besten Eventmonitoring, wozu jedoch die Indikation sehr kritisch gestellt werden muss.
Metadaten
Titel
Apparent Live Threatening Events (ALTE)
verfasst von
Prof. Dr. med. Christian Poets
Dr. Univ. -Prof. Ronald Kurz
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Vienna
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-7091-1444-5_15

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.