Skip to main content
main-content

01.12.2017 | Research | Ausgabe 1/2017 Open Access

Annals of Intensive Care 1/2017

Are third-generation cephalosporins unavoidable for empirical therapy of community-acquired pneumonia in adult patients who require ICU admission? A retrospective study

Zeitschrift:
Annals of Intensive Care > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Geoffroy Hariri, Jacques Tankovic, Pierre-Yves Boëlle, Vincent Dubée, Guillaume Leblanc, Claire Pichereau, Simon Bourcier, Naike Bigé, Jean-Luc Baudel, Arnaud Galbois, Hafid Ait-Oufella, Eric Maury

Abstract

Background

Third-generation cephalosporins (3GCs) are recommended for empirical antibiotic therapy of community-acquired pneumonia (CAP) in patients requiring ICU admission. However, their extensive use could promote the emergence of extended-spectrum beta-lactamases-producing Enterobacteriaceae. Our aim was to assess whether the use of 3GCs in patients with CAP requiring ICU admission was justified.

Methods

We assessed all patients with CAP who required ICU admission during a 7-year period. We recorded empirical and definitive antibiotic therapies and susceptibility of causative pathogens. Amoxicillin, amoxicillin/clavulanate (A/C) susceptibilities as well as amikacin susceptibility of A/C-resistant strains were recorded.

Results

From January 2007 to March 2014, 391 patients were included in the study. Empirical 3GCs were used in 215 patients (55%). Among 267 patients with microbiologically documented CAP (68%), 241 received a beta-lactam as definitive therapy, and of those, 3CGs were chosen for 43 patients (18%). Amoxicillin or A/C was active against isolated pathogens in 159 patients (66%), while 39 patients (16%) required a beta-lactam with a broader spectrum than 3GCs. Ninety-four per cent of A/C-resistant strains were amikacin susceptible.

Conclusions

In ICU patients with CAP, 3GCs given on an empirical basis are changed, according to microbiological documentation, for another beta-lactam in 82% of cases especially to A/C in the absence of resistance risk factor. In patients evidencing risk factors for A/C-resistant strains infection, 3GCs or antipseudomonal beta-lactams including carbapenem associated with amikacin in the most severe patients seem a relevant empirical antibiotic therapy. This strategy could decrease 3GCs’ use.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Annals of Intensive Care 1/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise